FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
8 1/2

8 1/2

DRAMA: Italien, 1963
Regie: Federico Fellini
Darsteller: Marcello Mastroianni, Claudia Cardinale

STORY:

Der Regisseur Guido, ein Alter Ego von Fellini selbst, leidet an einer Schaffenkrise und flüchtet vor dem Druck seiner Produzenten, Freunde, Schauspieler und der Öffentlichkeit immer wieder in eine Traumwelt. Oder auch nicht...

KRITIK:

Was soll man zu diesem Film sagen? Er ist grandios, ein zeitloses Meisterwerk. Er macht sprachlos, zumindest mich, aber nachdem ihn die Zeitschrift Sight und Sound jedes Jahr wieder zu den fünf besten Filmen aller Zeiten wählt, bin ich wohl nicht der einzige treu ergebene Fan.

Wir erleben das existenzielle Drama eines Menschen, der im Grunde alles hat, und doch nicht zufrieden ist, weil er Angst hat man könnte dahinterkommen, dass er eigentlich nur ein Hochstapler ist. Ich wüsste keinen Menschen auf den diese Beschreibung nicht zutrifft, man kann diese Probleme auch als kleiner Angestellter haben.

So folgt der Film in assoziativer Weise seinem widersprüchlichen Protagonisten in seine Träume und Sehnsüchte, der Film diskutiert über Kunst, über Politik, über die Gesellschaft, die Kindheit, die Sexualität, die Frauen. Dieser Film ist die Mutter aller modernen Dramen. Der Grund, weshalb er sich trotzdem von allen anderen Filmen seiner Gattung abhebt, ist seine Fröhlichkeit.

Man hätte aus diesem Thema auch einen sehr ernsten, düsteren Film machen können, und das ist 8 ½ wohl unter seiner Oberfläche auch, aber er feiert eben auch das Leben, es ist das, was Fellini so einzigartig macht, hochanspruchsvolle Filme mit einer einzigartigen Leichtigkeit zu inszenieren, jawohl die sogenannte unerträgliche Leichtigkeit des Seins deutlich zu machen, eine Kunst, die sonst nur Jean-Luc Godard (zumindest in seinem Frühwerk) und der Schriftsteller Milan Kundera beherrschen.

Und natürlich muss die bahnbrechende visuelle Kraft dieses Filmes betont werden, die mich immer wieder aus dem Sessel gehoben hat. Hier handelt es sich um ein absolutes, reines Meisterwerk, ein Glücksfall der Schöpfung, wie es vermutlich nur alle hundert Jahre einmal geschaffen wird und seit seinem Bestehen von vielen Topregisseuren versucht wurde zu kopieren, z.B. Woody Allen mit Stardustmemories oder Francois Truffeauts La nuit americaine. Aber keiner ist an 8 ½ herangekommen. Wenn ich einen Film auf die Insel mitnehmen müsste, wäre es dieser..... (Ach ja: ist grad auf DVD erschienen!!!)

8 1/2 Bild 1
8 1/2 Bild 2
8 1/2 Bild 3
FAZIT:

Die Quintessenz des Lebens zwischen Schönheit und Vergänglichkeit in eine Glitzerwelt voller Stars gepresst und trotzdem so allgemeingültig wie nur möglich. DER Film über den westlich geprägten Menschen. Auf keinen Fall versäumen!

WERTUNG: 10 von 10 Schaffensblockaden
TEXT © Ralph Zlabinger
OK? MEHR DAVON:
Mehr Liebeserklärungen an das Kino auf FILMTIPPS.at
Cecil B. Demented
Cecil B. Demented
ACTION/KOMÖDIE: USA, 2000
8/10
Cinema Paradiso
Cinema Paradiso
TRAGIKOMöDIE: I/F, 1988
10/10
Dein Kommentar >>
Harald | 27.02.2007 21:14
ach ja, der gute alte fellini. zu 'amacord' sollte ich mal ne review schreiben. die szene mit dem mann im baum ist ja wirklich grenzwärtig: "Ich will eine frauuuuuuuuuuu!".
obwohl mich die zitierte leichtigkeit immer auch ein bissi negativ berührt. im zweifelsfall ziehe ich ja düstere momente den heiteren vor.
>> antworten


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.