FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
Buried

Buried

PSYCHOTHRILLER: E, 2010
Regie: Rodrigo Cortés
Darsteller: Ryan Reynolds

STORY:

Stell dir vor, du wachst gefesselt in einem Holzsarg auf. Du hustest, keuchst, schnappst nach Luft, wirst panisch, beginnst zu schreien. Aber niemand kann dich hören ...

KRITIK:

… kein Spaß, oder? Lebendig begraben zu werden dürfte wohl zu den furchtbarsten Angstvorstellungen überhaupt gehören.

Wir bleiben jedenfalls 95 Minuten lang ganz nahe bei Paul Conroy, den irgendjemand in diese missliche Lage befördert hat. Im Laufe der Zeit schafft er es, seine Fesseln zu lösen. Und er findet ein Handy in seiner Tasche. Tatsächlich gelingt es ihm, eine Sprachverbindung zur Außenwelt aufzubauen. Doch seine Gesprächspartner scheinen nur mäßig interessiert an seiner verzweifelten Lage. Warteschleifen dauern ewig, Verbindungen brechen ab, und die Luft wird immer stickiger, die Enge im Sarg immer bedrohlicher. Wird ihm jemand helfen können? Vielleicht das Handy orten?

Nein, hier wird nicht gespoilert.

Eine verdammt intensive Erfahrung ist BURIED auf alle Fälle. Klaustrophobiker könnten hier, im Finstern des Kinosaals, ernste Probleme bekommen. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass BURIED zuhause im Wohnzimmer, womöglich gar am Laptop, funktionieren könnte. Nein, Freunde, dieser Film will im Kino gesehen, was heißt: gefühlt werden.

Schade nur, dass der Film seiner klaustrophobischen Wirkung selbst nicht wirklich vertraut und glaubt, noch jede Menge "Action" bieten zu müssen. Dabei erinnern die im Minutentakt wechselnden "Aufgabenstellungen" und "Problemlösungen" unseres leidgeprüften Protagonisten arg an die Konstruiertheit der SAW-Filme - ohne deren expliziten Härtegrad, versteht sich.

Das ist zugegeben immer noch spannend anzusehen. Dennoch wäre weniger mehr gewesen: Ich hätte mir öfters mal eine Verschnaufpause gewünscht - und der Protagonist wohl auch, denn Atemluft gehört in einem Grab unter der Erde nicht gerade zu den Dingen, die im Überfluss vorhanden sind.

Was bleibt, ist ein im Wortsinne beklemmender Psychothriller, der das Versprechen einer klaustrophobischen filmischen Grenzerfahrung definitiv einlöst. Und nein, ich möchte die nächsten Tage kein Handy klingeln hören … ;-)

Buried Bild 1
Buried Bild 2
Buried Bild 3
Buried Bild 4
FAZIT:

Ja, die spanische Low Budget-produktion BURIED ist genau so gut, wie man sie sich vorstellt: Beklemmend, intensiv, definitiv klaustrophobisch. Aber auch stellenweise unnötig "actionlastig" zusammenkonstruiert. Was aber niemanden vom Kinobesuch abhalten sollte. Denn zu Hause im Wohnzimmer, vielleicht noch auf den Laptop "runtergesaugt", wird dieser Film eher nicht funktionieren.

PS: Beware of deutsche Kinotrailer! Der spoilert nämlich, was das Zeug hält. Der Official Trailer, den wir hier eingebunden haben, ist sauber.

WERTUNG: 7 von 10 Telefonanrufen
Dein Kommentar >>
Federico | 06.02.2011 21:59
Gerade gesehen und - fuck, was für ein tolles Ende. Guter Film, stimme der Rezension völlig zu.
>> antworten
Johannes | 08.11.2010 21:14
Ich hab grad gesehen, Harald, deine nächste Rezension muss aber was ganz besonderes werden - die 666. ;)

Harald | 08.11.2010 22:55
Oh my God ;-) Es wird eine romantische Komödie.
>> antworten
Federico | 06.11.2010 13:01
Der deutsch Trailer spoilt unglaublich, ich durfte ihn vor Kurzem im Kino bewundern, hat genervt. Immerhin, sieht gut aus, Kinobesuch, eventuell.
Harald | 06.11.2010 13:05
Kinobesuch: unbedingt.
Die Trailer-Spoilerwarnung findet sich übrigens auch in meiner Review, falls du sie überlesen hast ;-)
Federico | 06.11.2010 13:25
Darauf hab ich ja angeknüpft^^ Du kannst es auch nicht lassen, sooft wie möglich davor zu warnen, wie wenig Filme auf dem Laptop wirken, oder? ;)
Harald | 06.11.2010 13:44
Ist mir ein grundsätzliches Anliegen, ja.
Wobei: Wenn Kinofilme in einer grindigen, verwackelten DV-Ästhetik daherkommen, rate ich schon auch mal davon ab. Oder empfehle, auf die DVD zu warten.
Federico | 12.11.2010 14:54
Naja, wenn's passt, dann passt's. REC, BWP, CLOVERFIELD, diese Filme bauen ja immerhin darauf auf. Mir gefällt's.
>> antworten
Nic | 05.11.2010 22:30
remember: kein story im kritikteil ;)
Harald | 05.11.2010 22:42
das passiert alles in den ersten fünf minuten ...
>> antworten


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.