FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE

CBD-Öl bei Fibromyalgie: Verabreichung, Erfahrungen und positive Auswirkungen

Fibromyalgie ist eine eher neue Entdeckung, weshalb es bei den Erkrankten oftmals eine Weile dauern kann, bis sie diese Diagnose erhalten. Man nennt sie ebenfalls Fibromyalgiesyndrom und stammt aus dem Griechischen.

Wie sich Fibromyalgie allerdings genau äußert, wird durchaus unterschiedlich empfunden. Manche klagen über erhöhte Müdigkeit, ein ständiges Erschöpfungsgefühl, während andere vorwiegend unter einem Reizdarm, häufigen Migräneattacken oder Schmerzen im Bereich der Muskeln und Gelenke geplagt sind. Der Konsum von CBD Öl kann durch seine Eigenschaften bei Fibromyalgie möglicherweise schmerzlindernd wirken.

Effektiver Gebrauch von CBD Öl bei Fibromyalgie

Bei dieser Beschwerdeform kommt es meist zu einer verstärkten Wahrnehmung des Schmerzempfindens. Die Betroffenen weisen eine erhöhte Sensibilität in vielerlei Hinsicht auf. Forscher gehen derzeit davon aus, dass eine gestörte Funktion des Nervensystems dafür verantwortlich ist.

In der klassischen Medizin wird häufig nur eine ehest rasche Linderung von Symptomen gesucht, aber nicht deren Ursache. Es kommt zur Verwendung von starken Schmerzmitteln, die aber gerade weil die Patienten, die an Fibromyalgie erkrankt sind, sensibel auf viele Dinge reagieren, nicht dafür geeignet sind. Sie werden oft nicht gut vertragen und setzen dem ohnehin schon geplagten Verdauungssystem noch zusätzlich zu.

Deshalb scheint CBD Pflanzenöl bei Faser-Muskelschmerz eine gute Alternative zu sein. Denn durch die Wesensmerkmale von Cannabidiol, kann man gezielt gegen die entzündlichen Prozesse vorgehen und infolgedessen Schmerzen nicht nur abzuschwächen, sondern diese womöglich auch vorbeugen.

Da es sich hierbei um eine chronische Erkankung handelt, muss ein sanfter Behandlungsansatz gewählt werden, weil die Therapie die Erkrankten meist ihr Leben lang begleiten wird. Und will man einer Abhängigkeit oder Leberschäden vorbeugen, dann wird man daran geraten sein, dies auf tunlichst schonenden ursprünglichen Wege zu versuchen.

Wie CBD Öl bei Fibromyalgie laut Erfahrungen den Leidtragenden half

Auch wenn die Forschung hierzu noch vielmehr am Anfang steht, gibt es schon einige Berichte von Menschen, die durch den Einsatz von Cannabidiol großes bewirken konnten.

Mitunter ist CBD Öl bei Fibromyalgie, Erfahrungen zu Grunde, deshalb so beliebt, weil es ein naturbelassenes und pflanzliches Produkt ist, was einen allumfassend guten und wohltuenden Effekt auf Körper und Geist hat. Bei Fibromyalgie ist das Schmerzempfinden extrem gesteigert, als im Vergleich bei davon nicht betroffenen Personen.

Jüngste Forschungen geben Hinweise auf einen Zusammenhang zwischen einem Mangel der Liganden, so nennt man die leibeigenen Endocannbinoide, und der Entstehung von Fibromyalgie. Vermuten lässt dies, die Erkenntnis einer Analyse, die nach einer hoch dosierten Gabe von CBD, eine starke Fortentwicklung des Zustandes bei einem Fibromyalgie-Patienten bekunden konnte. Dies würde bedeuten, dass das Leiden eine Störung des Endocannabinoid-Systems im Körper hervorruft, beziehungsweise dadurch hervorgerufen wird, wodurch ein Mangel dieser wichtigen Stoffe entsteht.

Dies schlägt auf das zentrale Vegetativum an und unser Schmerzempfinden aus und sorgt gewissermaßen für Chaos im System. Ein Ungleichgewicht entsteht, was Betroffene Schmerzen stärker als andere wahrnehmen lässt.

Zusätzlicher Schutz durch CBD für Nerven und Immunsystem

Neben einer Gruppe von anderen Wirkungen, spricht man in Forscherkreisen auch von einer zell- und nervschützenden Funktion des Cannabidiols. Demgemäß könnten Alterungsprozesse zwar nicht unterbunden werden, jedoch Zellschädigungen durch Umwelteinflüsse, wie auch schlechter Ernährung, oxidativem Stress durch die regelmäßige Zuführung von CBD eine gute Auswirkung auf unser Immunsystem haben und dieses nachhaltig von innen heraus kräftigen.

Das heißt einen Schutz von CBD für unsere Nerven und weiters unsere Psyche. Es wirkt entspannend und ausgleichend und kann für einen stressbefreiten Umgang mit hektischen Alltagssituationen sorgen. Wenn unser Wohlbefinden in Höchstform ist, geht alles leichter von der Hand, was uns wiederum zufriedener und gelassener stimmt. Cannabidiol wirkt sich auf den Serotoninhaushalt aus und assistiert dabei die Ausschüttung dieses Botenstoffes zu regulieren.

CBD Öl wenn die Schulmedizin nicht mehr weiter kommt?

Wenn Sie von Fibromyalgie betroffen sind, dann werden Sie wahrscheinlich von so manchem Arzt schon ratlose Blicke geerntet haben. Der herkömmliche westliche Ansatz hilft meist nur wenig, denn er besteht aus reiner Symptombekämpfung, was in diesem Fall aber keine längerfristig zufriedene Lösung darstellt. CBD Öl wirkt bei Fibromyalgie deshalb so gut, weil es genau auf die Ursachen der Symptome eingehen kann. Die Schmerzen, welche meist von Entzündungsherden im Leib hervorgerufen werden, können durch die Gabe des natürlichen Stoffes eingedämmt werden. Auch hilft es um besseres Einschlafen zu ermöglichen, was auch oft unter den Symptomatiken bei Leidtragenden gelistet wird.

Neue Perspektiven von Cannabidiol

Man sieht also, dass sich das Einsatzspektrum und weitere Perspektiven von Cannabidiol stets erweitert und es noch lange nicht an seine Grenzen gestoßen ist. Dies muss vor allem die Schulmedizin lernen! Gesundheitsberatung vorher schadet jedenfalls sicher nicht!

Dein Kommentar >>


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.