FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
Candy - Reise der Engel

Candy - Reise der Engel

OT: Candy
DRAMA: Australien, 2006
Regie: Neil Armfield
Darsteller: Abbie Cornish, Heath Ledger, Geoffrey Rush, Tony Martin, Noni Hazlehurst

STORY:

Candy (Abbie Cornish) und Dan (Heath Ledger) sind schwer verliebt. Sie ist Malerin, er Dichter. Das Leben könnte so schön sein, doch da gibt es ein "kleines" Problem. Beide sind heroinabhängig.

KRITIK:

Anfangs dachte ich mir die Story könnte ganz interessant sein, auch wenn das Thema Drogensucht für mich ziemlich ausgereizt ist. Heath Ledger als Hauptdarsteller lies auch einiges versprechen. Leider wurde ich schon nach den ersten zehn Minuten des Films enttäuscht, nachdem ich in der kurzen Zeit bereits zweimal Abbie Cornish Titten gesehen hatte. Überhaupt werden mir, für meinen Geschmack, viel zu oft die perfekten Körper der Hauptdarsteller aufs Auge gedrückt.

Naja wie sollte es auch anders kommen: Natürlich zieht sie ihre Sucht immer weiter in den Abgrund und da wird im Film kein Klischee ausgelassen. Candy prostituiert sich um an Geld zu kommen, Dan wird kriminell und natürlich leben sie als Junkies nur noch für den Kick und verbraten dafür auch ihr ganzes Geld. Candy wird schliesslich schwanger, die beiden versuchen darauf clean zu werden. Klappt natürlich nicht. Und so weiter und so fort, inklusive Fehlgeburt. Da ist auch noch das schwierige Verhältnis zu Candys Eltern. Kompensiert wird dies durch den netten Bekannten der beiden: Professor Casper, der Candy und Dan in der Not mit Drogen versorgt, leider ist er selbst, durch seine Sucht, nicht der Hellste.

Die Thematik bot für mich einige Ansätze etwas draus zu machen. Leider, wie schonmal erwähnt, ist der ganze Film viel zu sehr mit Klischees behaftet. Er funktioniert für mich nicht, weil er etwas will, das er nicht bieten kann. Ich mag es, wenn Dinge auf genau die Weise dargestellt werden wie sie nunmal sind. Soll heissen, wenn bei einer solchen Thematik die Dinge ohne viel Schnick-Schnack erzählt werden. Einfach mit dem Gefühl und mit klaren Bildern. Abbie Cornish und Heath Ledger aber schaffen dies nicht. Dann doch lieber ein überspitzter Drogenwahnsinnsfilm wie Requiem for a Dream, wo man in jeder Einstellung die Verzweiflung der Protagonisten fühlt.

Heath Ledger überzeugt mich wenig und auch Abbie Cornish schafft es nicht eine Sekunde, dass ich ihr die drogensüchtige Nutte abkaufe. Ich war ziemlich schnell gelangweilt und wartete nur noch auf das, hoffentlich bald kommende, Ende des Films. Heath Ledger konnte mich überhaupt nur einmal wirklich 100 prozentig von seinem Talent überzeugen und das als Joker in The Dark Knight. Dort vollbringt er eine schauspielerische Höchstleistung und ich hätte gerne mehr solche Auftritte von ihm gesehen.

Aber wollen mir mal nicht so sein. Der Film steigert sich und wird von Szene zu Szene besser. Am Anfang, nach diesem Klischeeregen, war ich fast versucht den Film auszumachen. Doch ich blieb dran und zumindest wurde es besser. Die Klischees blieben zwar und das Ende, so wie jede folgende Handlung, war für mich ziemlich schnell absehbar, aber die Hauptdarsteller kriegen irgendwie, wenigstens noch ein bisschen die Kurve und schaffen es in kurzen Momenten tatsächlich ein Gefühl auf die Leinwand zu projizieren. Leider gibt es nur wenige solche Glanzmomente im Film. Ausserdem empfehle ich unbedingt den Originalton, weil mich die deutsche, dauernd nuschelnde, Synchronisation von Heath Ledger irgendwann noch in den Wahnsinn treibt.

Ich denke für eine breite Masse ist Candy durchaus ein solider Film. Er behandelt die Drogenthematik auf ziemlich Mainstream taugliche Weise. Kein Zuschauer wird vor Ekel, oder Abscheu ausschalten. Das Thema wird auch auf nicht überfordernde Weise an den Mann (oder die Frau) gebracht. Aber das wars dann leider auch schon. Nichts Neues, nichts Innovatives, nichts was wir nicht schon vorher wussten: Drogen sind böse, lasst lieber die Finger davon!

Candy - Reise der Engel Bild 1
Candy - Reise der Engel Bild 2
Candy - Reise der Engel Bild 3
Candy - Reise der Engel Bild 4
Candy - Reise der Engel Bild 5
Candy - Reise der Engel Bild 6
Candy - Reise der Engel Bild 7
FAZIT:

Candy ist in solider ´Kinder lasst die Finger von Drogen - Film´, der das Durchschnittspublikum nicht langweilen und nicht überfordern wird. Die Story ist stimmig und einfach gestrickt, leider viel zu sehr mit Klischees behaftet. Nichts was wir so nicht schonmal gesehen haben und nicht vorher wussten. Die beiden Hauptdarsteller überzeugen leider wenig und alles in allem ist der Film sehr vorhersehbar.

WERTUNG: 4 von 10 vollgeschmierten Wänden
TEXT © Nicky
Dein Kommentar >>


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.