FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
Collapse

Collapse

DOKUMENTARFILM: USA, 2009
Regie: Chris Smith
Darsteller: Michael Ruppert

STORY:

collapse: zusammenbrechen; (negotiations) scheitern; (civilization) untergehen; (prices) stürzen; purzeln (inf=; (government) zu Fall kommen; stürzen; (plans) scheitern; zu Fall kommen; (hopes) sich zerschlagen (©English - German Collins Dictionary)

KRITIK:

"Steht unsere Welt kurz vor dem Kollaps?", prangt in fetten Lettern auf dem DVD-Cover. Eine interessante und glaubt man den Machern von "Collapse" überaus dringliche Frage. Aber der Reihe nach.

Glaubt man den Machern der Dokumentation, traf man sich so um 2008 mit Michael C. Ruppert um über Drogengeschäfte, in die die CIA verwickelt gewesen sein soll, zu sprechen. Doch Michael C. Ruppert hatte etwas ganz anderes auf dem Herzen. Etwas viel dringlicheres.

Ruppert ist in gut informierten Kreisen kein Unbekannter. Seit Jahrzehnten befasst er sich politischen und wirtschaftlichen Themen und sieht sich als jemanden, der politische Skandale aufdeckt. Manche stempeln Ruppert lapidar als Verschwörungstheoretiker ab. In den letzten Jahren befasste er sich zunehmend mit der Peak-Oil-Thematik. Und soll bereits 2006 vor der Wirtschaftskrise gewarnt haben.

Im Prinzip kann man sich "Collapse" als einen Vortrag von Michael C. Ruppert vorstellen. Die meiste Zeit sieht man Ruppert auf einen Stuhl sitzend, seine Thesen erzählend. Darüber werden dazu passende Bilder (aus Dokumentationen?) geschnitten und ein wenig Hintergrundinfo über Ruppert wird eingestreut.

Ruppert ist zweifelsohne ein guter Redner. Und seine Argumente wirken nicht so, als hätten sie nicht Kopf und Fuß. Die Peak-Oil Problematik ist mit Sicherheit kein Hirngespinst. Erst letztes Jahr sorgte eine Studie genau über diese Thematik, erstellt von einem Think Tank der deutschen Bundeswehr für Aufsehen. Doch nicht nur in Deutschland, auch in Großbritannien soll es solche Studien geben.

Womit wir wieder bei Michael C. Ruppert wären. Dieser vertritt nämlich die Ansicht, dass den Regierungen die Problematik bewusst ist, sie jedoch versuchen Dokumente und Informationen unter Verschluss zu halten. Warum? Seht euch die Dokumentation an. Oder überlegt scharf, welche Konsequenzen ein Versiegen des schwarzen Goldes tatsächlich nach sich zieht.

Die Schlussfolgerung wird nicht angenehm sein. Bei Ruppert führt sie zu einem Collapse. Die Dokumentation bietet aber noch mehr. Ruppert, der sich wohl schon seit Jahrzehnten mit der Thematik beschäftigt, bietet einige interessante Gedankengänge und Thesen. Und er steckt den Finger in die Wunde, wenn er den Zuschauern erklärt, warum dass mit der alternativen Energie so eine Sache ist.

Zwar ist es nervig, dass Rupert bestimmte Fragen umschifft oder sie erst gar nicht beantwortet (weil er es nicht für nötig erachtet), aber dafür gibt er einen auch Ratschläge wie diesen:

"If you’re in a camp with a bunch of campers and a bear attacks, you don’t have to be faster than the bear, you have to be faster than the slowest camper!"

Collapse ist halt eine one man show. Was aber irgendwie auch Schade ist. Eine zweite Meinung wäre vielleicht nicht so schlecht gewesen. Stattdessen hält die Kamera immer drauf und zeigt das meiste unkommentiert. Als Zuseher bleibt man ein wenig unschlüssig, nicht zu sagen zwiegespalten.

Collapse Bild 1
Collapse Bild 2
Collapse Bild 3
FAZIT:

Nichts ist unendlich. Und Rohstoffe sind es schon gar nicht. Doch was passiert, sollte uns das Erdöl tatsächlich ausgehen? Michael C. Ruppert hat seine eigene These dazu. Und die führt direkt in den Kollaps.

In "Collapse" erklärt Ruppert seine Thesen, seine Arbeit und erzählt aus seinem Leben. Zumeist unkommentiert. Ruppert bietet den Zuhörer ein paar interessante Denkanstöße, das mit Sicherheit, dennoch bleibt ein etwas komischer Beigeschmack. Zumal Ruppert, gelinde ausgedrückt, emotional extrem mit der Sache verbunden zu sein scheint. Aber am besten man bildet sich eine eigene Meinung.

WERTUNG: 6 von 10 Zigaretten
TEXT © Gerti
Dein Kommentar >>


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.