FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
Corpse Mania

Corpse Mania

OT: Si Yiu
CAT III-SICKO / GIALLO & FRIENDS: Hongkong, 1981
Regie: Kuei Chih-Hung
Darsteller: Tanny Tien Ni, Wang Jung, Tsao Ta-Hua, Tsui Ling Yu

STORY:

Der reiche Freier Li wird in flagranti im Bett mit seiner Ehefrau erwischt. Mit seiner verstorbenen Ehefrau. Aus diesem Grunde wandert er für zwei Jahre in die geschlossene Anstalt. Kaum ist er wieder draußen, beginnt ein nekrophiler Killer im Umfeld des Freudenhauses der Madame Lan sein Unwesen zu treiben. Für die Polizei kann es nur einen Täter geben. Doch steckt tatsächlich Li hinter den Untaten? 

KRITIK:

When life ends, the terror begins...

So makaber die Tagline klingt, so passend ist sie für einen Thriller, der das heikle Thema Nekrophilie im Verbund mit Serienmord anpackt. Im renommierten Hause der Shaw Brothers hat man eben nicht nur Kung Fu praktiziert, sondern sich ab und an schon einmal in abseitiger Geschmacklosigkeit geübt. So wie in CORPSE MANIA.

Regisseur des Ganzen ist Kuei Chih-Hung. Kein unbeschriebenes Blatt für diejenigen, die auf der dunklen Seite des Zelluloids wandern. Mit Herrn Hofbauer hat er den deutsch-chinesischen Martial Arts / Sexploitation-Crossover in KARATE, KÜSSE, BLONDE KATZEN gewagt. Er hat KILLER SNAKES gemacht und darin sowohl seinen Darstellern als auch seinem Publikum einiges abverlangt. Soviel giftiges, höchstlebendiges Schlangengezücht auf lebendigen Schauspielern habe ich selten zuvor und nie wieder danach gesehen. In CORPSE MANIA stellt er unsere seit Fulcis EIN ZOMBIE HING AM GLOCKENSEIL bestehende Mehlwürmerallergie einmal mehr auf harte Proben...

Hier zaubert Chih-Hung einen weiteren kruden Hongkong-Sicko in der Tradition seines eigenen KILLER SNAKES aus dem Hut. Phasenweise scheint CORPSE MANIA dann tatsächlich so etwas wie der Giallo im Angebot der Shaw Brothers zu sein.

Der Killer mit verhülltem Gesicht, Mantel, Hut, Sonnenbrille und schwarzen Handschuhen hat unbestritten was von BLUTIGE SEIDE. Auch der Plot beinhaltet mit seinen leichten Mädchen, der (Messer-)Mordserie sowie Erpressung und etwas Whodunit beliebte Giallo-Elemente.

Die Inszenierung ist allerdings nicht ganz so virtuos wie bei den (meisten) italienischen Murder Mysteries, sondern eher zweckmäßig. Doch unatmosphärisch ist sie nicht. Eine seltsam melancholische und beinahe schon träumerisch gefilmte Nekromantik-Szene umweht gar der Hauch einer morbiden Ästhetik, die allerdings kurz darauf wieder unter Tonnen Leichengewürm begraben wird. Regisseur Chih-Hung hat seinen Hang zum Widerwärtigen bereits in Werken wie THE BOXER'S OMEN oder eben dem bereits vielzitierten KILLER SNAKES bewiesen. Diesen legt er in CORPSE MANIA bestimmt nicht ab.

Der Film spielt im Umkreis eines Freudenhauses in einem heruntergekommenen Viertel Hongkongs. Die nächtliche, nebeldurchwaberten Gassen erinnern nicht von ungefähr an den Londoner Stadtteil Whitechapel zu Zeiten von Jack the Ripper. Und auch hier bieten sie das passend düstere Ambiente zu einer unheimlichen Mordserie, die im späteren Verlauf immer deutlicher gialloeske Züge annimmt und vor allem nicht an dickflüssigem, leuchtend rotem Kunstblut wie frisch aus dem Farbeimer spart.

Auch wenn die obligatorischen Twists zur Auflösung weniger clever ausgearbeitet, sondern eher mit dem Holzhammer serviert werden, ist CORPSE MANIA ein Film, der zweifelsohne Pflichtprogramm für alle sicken CAT III-Jünger dort draußen ist. Wimmelt er doch von Maden, von Gewalt- und Ekelszenen, die nichts anderem als dem Selbstzweck dienen und Messerhieben, die sich anhören wie Schläge auf ein Snare Drum. Das Berberian Sound Studio - also die hohe Kunst der übertriebenen Mord-und Meuchelgeräusche - sendet auch in Fernost. 

Corpse Mania Bild 1
Corpse Mania Bild 2
Corpse Mania Bild 3
Corpse Mania Bild 4
Corpse Mania Bild 5
Corpse Mania Bild 6
FAZIT:

In diesem von den Shaw Brothers produzierten Schlitzerfilm erwartet den Zuschauer neben einigen dem puren Selbstzweck dienenden Ekel- und Gewaltszenen, mehreren Kilogramm Maden und großzügig "Blut" aus dem Farbeimer ein gewohnt kruder Hongkong-Sicko, den phasenweise ein durchaus spürbarer Hauch von Giallo umweht. Wer schon die anderen Werke Chih-Hungs wie THE KILLER SNAKES oder THE BOXER'S OMEN zu seinen bevorzugten Filmen zählt, wird sich auch CORPSE MANIA nicht entgehen lassen wollen. Die Giallo & Friends-Ecke könnte ebenfalls einen Blick in diese CAT III-Variante beliebter italienischer Murder Mystery-Umtriebigkeiten riskieren. Alle anderen sollten vor Konsum jedoch dringend ihre Resistenzen gegenüber nekrophilen Serienkillern, Mehlwürmern und überdimensionalen Schlachtermessern in einem nebelverhangenen Jack the Ripper-Ambiente checken.

 

WERTUNG: 7 von 10 wurmstichigen Betthäschen
TEXT © Christian Ade
Dein Kommentar >>
Mindripper | 07.11.2013 16:28
Haha, der war vorgestern bei mir im Briefkasten angekommen, zusammen mit We're Going To Eat You (sehr amüsanter Film)und gestern kam noch Killer Snakes an. Hab mir in den letzten Wochen ein paar Shaw Brothers Horrorfilme gekauft (Boxer's Omen, Seeding Of A Ghost und Human Lanterns) und finde, dass sie alle extrem gut sind. Mein Favorit ist jedoch Human Lanters. Einer der am schönsten gemachten Filme die ich in letzter Zeit sah.
Corpse Mania ist mMn ein sehr guter Hong Kong Giallo mit einigen netten Mordszenen, Tabubrüchen und spannendem Plot.
08 von 10 platzenden Gesichtern
>> antworten


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.