FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
Der Schrecken vom Amazonas

Der Schrecken vom Amazonas

OT: Creature from the Black Lagoon
ABENTEUERFILM: USA, 1954
Regie: Jack Arnold
Darsteller: Richard Carlson, Julie Adams, Richard Denning, Antonio Moreno, Nestor Paiva, Whit Bissell

STORY:

Die beiden rivalisierenden Forscher Dr. Reed und Dr. Williams (gespielt von den damaligen Stars Richard Carlson und Richard Denning) machen sich mit einem kleinen Team u.a. mit Reeds Freundin Kay auf die Suche nach dem fehlenden Bindeglied zwischen Amphibie und Mensch, dem Kiemenmenschen, der in der schwarzen Lagune in einem Seitenarm des Amazonas vermutet wird. Was als fröhliche Schiffsreise beginnt, endet in einem Desaster, als die die Besatzung wirklich auf den Kiemenmenschen trifft, der sich als gefährlicher als gedacht entpuppt, und sie auch schnell von diesem dezimiert werden. Irgendwie gelingt es dann doch noch der Crew den Kiemenmenschen gefangen zu nehmen, was diesem aber gar nicht gefällt, und . Als der Kiemenmensch dann auch noch die Freundin von Reed entführt, und mit ihr in sein Heimgebiet zurück verschwindet, entbrennt ein erbitterter Kampf auf Leben und Tod.

KRITIK:

Jack Arnold, der ein Jahr später TARANTULA verfilmte, und ein Jahr früher schon mit GEFAHR IM WELTALL Horrorluft schnuppern durfte, liefert einen wegweisenden Film ab, sowohl für das UNIVERSAL Studio als auch für zukünftige Horrorfilme, nicht zuletzt da der Film ein großer kommerzieller Erfolg war. Zugegeben die Story des Filmes ist nicht gerade neu und erinnert auch teilweise stark an KING KONG UND DIE WEIßE FRAU. Aber die Geschichte ist durchaus mit Tempo inszeniert und spielt so über kleinere Unzulänglichkeiten hinweg.

Zwei Dinge machten den Film für die damalige Zeit interessant. Auf der einen Seite ein aufwendiges 3D-Polarisationsverfahren und auf der anderen Seite beeindruckende Unterwasseraufnahmen, die mit viel Mühe und einem speziellen Apnoe-Schauspieler gedreht wurden und auch heute noch absolut sehenswert sind.

Der Film inspirierte zahlreiche andere Monster- und Horrorfilme und der Kiemenmensch (im Original Gill-Man) gehört wohl neben Dracula, der Mumie, Frankensteins Monster und dem Werwolf zu den großen klassischen Monstern der Filmgeschichte. Die anderen sind dabei durchaus älter und populärer, was aber der Qualität des Filmes und seiner Kreatur aus der schwarzen Lagune keinen Abbruch tut. Dem Film folgten insgesamt zwei Sequels, wovon jedoch nur der zweite Teil DIE RACHE DES UNGEHEUERS (ebenfalls von Jack Arnold, inkl. dem ersten Leinwandauftritt von Clint Eastwood) noch einigermaßen sehenwert ist, der dritte Teil DAS UNGEHEUER IST UNTER UNS ist nur noch was für Fans.

Schon längere Zeit ist ein Remake geplant, es ist aber bisher nichts Konkretes bekannt gegeben worden, jedoch ist es durch den Neustart/ Reboot einer Monsterreihe von Universal, genannt Universal Monsters Cinematic Universe , die mit DER MUMIE (2017) und eigentlich vorher schon mit THE WOLFMAN (2010) seinen Anfang genommen hat, nur noch eine Frage der Zeit. Zumal sich Universal Studios damals mit CREATURE FROM THE BLACK LAGOON wieder in die schwarzen Zahlen gebracht hat, ist da durchaus eine Hommage in Form eines Remakes angebracht.

Für heutige Heimkino-Cineasten, die so gar nichts mit dem klassischen Horrorfilm anfangen können, dürfte es schwierig sein einen Zugang zum Film zu finden, vor allem da der Film auch noch in schwarz/weiß ist. Die, die sich jedoch trauen, werden bestimmt nicht enttäuscht werden, und wohl einen der immer noch besten Abenteuerfilme sehen.

Der Schrecken vom Amazonas Bild 1
Der Schrecken vom Amazonas Bild 2
Der Schrecken vom Amazonas Bild 3
Der Schrecken vom Amazonas Bild 4
FAZIT:

Der Kiemenmensch (im Original Gill-Man) gehört neben Dracula, der Mumie, Frankensteins Monster und dem Werwolf zu den großen klassischen Monstern der Filmgeschichte. CREATURE FROM THE BLACK LAGOON ist obendrein noch einer der immer noch besten Abenteuerfilme.

WERTUNG: 9 von 10 erotischen Wassertänzen in der Lagune
Gastreview von Dominik Schreiter
Dein Kommentar >>


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.