FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE

Die besten Filme über Lotterie-Gewinner

Wir alle gehen gerne in das Kino und lassen uns von Filmemachern aus Hollywood oder aus Europa gerne zum Staunen bringen. Neben bekannten Blockbustern gesellen sich auch die Titel, in den die Protagonisten zu einem unverhofften Lottogewinn kommen. Was auf den ersten Blick nicht besonders aufregend klingt, wird filmisch jedoch beeindruckend umgesetzt. So haben uns viele der Lotto-Gewinner in den hier genannten Filmen zum Weinen, Lachen aber auch zum Nachdenken gebracht. So verändern inspirierende Filme nicht selten das eigene Leben. So, wie es auch ein Lottogewinn zu tun vermag. Denn plötzlich ist alles anders und die bekannte Welt verändert sich oftmals grundlegend.

Lottery Ticket (2010)

R: Erik White D: Shad Moss, Brandon T. Jackson, Naturi Naughton

Kevin Carson, gespielt vom amerikanischen Rapper Bow Wow, führt ein bescheidenes Leben. Jeder Tag ist hart und er muss sehen, wie er über die Runden kommt. Doch all das ändert sich auf einen Schlag, als er mit seinem Lottoschein 370 Millionen Dollar gewinnt. Trotz aller Versuche, seinen Gewinn geheim zu halten, bekommen viele von Kevins Gewinn Wind. Dummerweise ist der Lotterie-Laden ausgerechnet jetzt für drei Tage geschlossen. So entsteht ein wilder Film um Kevin Carson und die Leute, die unbedingt an seinen Lottoschein kommen wollen.

Lotto (2017)

R: Micha Lewinsky D: Urs Jucker, Peter Freiburghaus, Liliane Amuat

Produziert wurde Lotto in der Schweiz. In dieser Tragikomödie gibt Walter seinen Kampf gegen den Krebs auf und bereitet sich auf seinen Tod vor. Von den Ärzten hat er nur noch ein Wochenende prognostiziert bekommen. Also wartet Walter auf das Ende. Um seinem Vater noch eine Freude zu machen, erfindet Sohn Philipp seine Geschichte vom Lottogewinn des Vaters – und die restliche Familie spielt mit. Walter ist daraufhin überglücklich. Doch wie in solchen Fällen üblich, fliegt der Schwindel auf, was die Familie aber nur noch näher zusammenbringt. Lustig, traurig und eine Menge an Denkstoff steckt in dem aktuellen Werk von Micha Lewinsky.

2 Millionen Dollar Trinkgeld (1994)

R: Andrew Bergman D: Nicolas Cage, Bridget Fonda, Rosie Perez

Mit Nicolas Cage in der Hauptrolle geht es um einen Polizisten, eine Kellnerin und einen Lottoschein. Als Cop Charlie zahlen will, stellt er fest, dass ihm Trinkgeld fehlt. Um dies jedoch wieder gutzumachen, verspricht er der Kellnerin Yvonne, gespielt von Bridget Fonda, dass er ihr die Hälfte abgibt, sollte er im Lotto gewinnen. Wie der Zufall es will, gewinnt Charlie vier Millionen Dollar. Der Cop hält Wort und teilt seinen Gewinn. Und tatsächlich beruht die Geschichte auf wahren Geschehnissen. Denn ein Polizist namens Robert Cunningham teilte seinen Gewinn von sechs Millionen Dollar ebenfalls. Er hatte für die Kellnerin einer Pizzeria ebenfalls kein Trinkgeld zur Hand.

Millionen (2013)

R: Fabian Möhrke D: Andreas Döhler, Carola Sigg, Levin Henning

Nicht für alle ist es ein Traum, im Lotto zu gewinnen. Torsten ist Anfang 40 und mag sein Leben, wie es ist. Er führt eine zufriedene Ehe mit seiner Frau Susanne und sein Sohn Lutz, der 15 Jahre ist, ist ein guter Kumpel. Da seine Kollegen ihn unentwegt nerven, kauft er schließlich einen Lottoschein, um seine Ruhe zu haben. Doch seine Welt verändert sich dramatisch, als er den Lotto-Jackpot von 22 Millionen Euro knackt. Er hatte nie darüber nachgedacht, was man mit so viel Geld anfangen könnte. Denn Torsten mag keine Veränderungen. Doch zu diesen kommt es genau jetzt. Denn es scheint, als wüssten alle, was man mit einer solchen Menge Geld anfangen könnte – außer Torsten selbst. In Millionen geht es um die Schattenseiten, die ein Lottogewinn auslösen kann.

Luks Glück (2010)

R: Ayse Polat D: Sinan Bengier, Helene Grass, Keziban Inal

Luk ist Teil einer deutsch-türkischen Familie in Hamburg. Als dieser von dem Lottogewinn erfährt, springt er kurzerhand und im Freudentaumel in ein Rapsfeld. Hier startet dann die deutsch-türkische Tragikomödie. Denn Luk will mit dem Gewinn etwas Besonderes anstellen. Er hat eine angebetete Amateursängerin namens Gül. Ihr möchte er heimlich ermöglichen, ein Album zu produzieren, und hofft dadurch, ihr Herz zu erobern. Cousin Cem soll ihm dabei helfen, ein Musikvideo in der Türkei zu produzieren. Währenddessen träumen seine Eltern von einer Rückkehr in die Heimat und wollen dort ein Hotel kaufen. Doch auch andere haben in dem von der Regisseurin Ayşe Polat produzierten Film Ideen, was sie mit Luk´s Lottogewinn machen wollen.

Lang lebe Ned Devine (1998)

R: Kirk Jones D: Ian Bannen, David Kelly, Fionnula Flanagan

Im 52-Seelen-Dorf Tullymore kommt es bei der wöchentlichen Lotterie zu einem Gewinn. Wer der Glückliche ist, ist jedoch nicht bekannt. Also machen sich die Freunde Michael O´Sullivan und Jackie O´Shea zusammen mit dessen Frau auf die Suche. An deren Ende finden sie den Gewinner Ned Devine. Dieser sitzt jedoch Tod vor seinem Fernseher – scheinbar ist er vor Schreck gestorben. Den Gewinnschein hält er nämlich noch in der Hand. Da es mitten in der Nacht ist, entscheiden sich die zwei Freunde, gegen den Willen der Frau, den Lottogewinn anstelle von Ned einzufordern. Denn dieser hatte keine Nachkommen und somit wäre das Geld verloren. In der Folge muss das kleine Dorf eingeweiht werden, um den Lotterievertreter zu überzeugen. So sollen die 7 Millionen Pfund schließlich bei Erfolg auf alle Dorfbewohner verteilt werden. Produziert wurde die Filmkomödie im Vereinten Königreich und Irland von Kirk Jones.

Dein Kommentar >>


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.