FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE

Diese Filmcharaktere zocken für ihr Leben gern


©: imdb.com

Ein Coup Roulette hier, eine Hand Blackjack dort – wir alle wissen, dass sich das Leben in der Spielbank auf einen Schlag verändern kann. Genauso ahnen wir jedoch, dass uns der große Fang statistisch niemals gelingen wird. So hoch die Gewinnchancen auch sein mögen: Am Ende gewinnt die Bank. Während sich der Volksmund immer wieder bewahrheitet, verlassen sich bekannte Filmcharaktere auf den regelmäßigen Gang in den renommierten Glücksspieltempel. Glücks- und Schauspiel, das geht erstaunlich gut zusammen!

Filme, die sich mit dem Glücksspiel, Las Vegas oder Casinos beschäftigen, sind keineswegs neu, reichen weit bis in das letzte Jahrhundert zurück. Bereits im Jahr 1949 thematisierte der Film "Spielfieber" die mit dem Gambling einhergehende Sucht, während sich der von Clark Gable gespielte Casinobesitzer Charley Kyng seinen Reichtum bei "Hoher Einsatz" erst am Spieltisch selbst erworben hatte. Zwischen Glück und Unglück gleich zwei Thematiken, die noch heute regelmäßig auf der Filmleinwand behandelt werden.

Das Glücksspiel selbst derweil hat sich mit dem Zeitgeist weiterentwickelt. Stehen Spielbanken weiterhin hoch im Kurs, ist es Interessierten mittlerweile möglich, Fortuna im Casino online herauszufordern. Vielleicht als parallele Unterhaltung zu Klassikern wie "Casino" (1995), "The Gambler" (1974) oder "California Split" (1974). Aber Vorsicht: Auch in den Weiten des Internets liegen Erfolg und Misserfolg nah beieinander.

Auf dieses Casinospiel schwört James Bond

Dass James Bond ursprünglich auf einer Buchreihe basiert, ist einem Teil seiner Fans nicht einmal mehr bewusst. Nicht schlimm, ist es doch letztendlich die Qualität der Verfilmungen, die den bekanntesten Geheimagenten der Welt am Leben hält. Stets an seiner Seite: das Glücksspiel! Bis zu "Spectre" verging kein einziges seiner Kinoabenteuer ohne einen Ausflug in die Spielbank. Bei "Casino Royale" erscheint das große Hobby des Briten sogar im Titel.

Bonds Lieblingsspiel steht in jedem gut sortierten Online Casino zur Auswahl, kann mitunter auch mit einem echten Dealer im Live-Dealer-Angebot ausgewählt werden: Baccarat! Das Kartenspiel funktioniert wie eine Mischung aus Poker und Blackjack, lässt sich von Grund auf erlernen und kann online selbstverständlich im kostenlos Modus erprobt werden. Vielleicht erkennen die Glückspilze von morgen, dass weit mehr von ihrem favorisierten Agenten in ihnen steckt, als sie bisher angenommen haben.

Kevin Spacey brilliert beim Blackjack

Blackjack genießt eine derart hohe Popularität, weil es schnell erlernt ist und, wie das Pokerspiel, unzählige Möglichkeiten der taktischen Einflussnahme offeriert. Kevin Spacey mag mittlerweile ein rotes Tuch geworden sein, hat im Film "21" jedoch eindrucksvoll bewiesen, dass sich mit dem Wissen um das Regelwerk und die Wahrscheinlichkeitsrechnung jede Menge Geld verdienen lässt. In dem Film verkörpert er einen Matheprofessor, der eine Traube an Rechengenies um sich schart, um dem Spiel auf die Schliche zu kommen und gleichzeitig die Bank zu besiegen.

Viele Gedanken und Strategien, die in dem Film offenbart werden, funktionieren online wie offline tatsächlich. Allerdings sollte kein Interessierter davon ausgehen, ohne Risiko das große Geld machen zu können. Auch Blackjack ist und bleibt ein Glücksspiel, bei dem es niemals sichere und fixe Gewinne geben wird. Zu jedem Segen gesellt sich ein nicht minder schneller Misserfolg. Unterm Strich halten sich Gewinne und Verluste die Waage. Dennoch: Es lohnt sich, die mathematischen Kniffe des Blackjacks unter die Lupe zu nehmen!

Michael Madsen ist ein Pokerprofi

Und nicht nur das: Er hat sein Talent kurzerhand an seine Tochter Alicia Anderson (Dominique Swain) vererbt. So zumindest die Grundlage des Pokerfilms "All In" aus dem Jahr 2006. Obgleich der Streifen einen überzeichneten Kriminalfall mit unwahrscheinlichen Händen darstellt, bleibt die Prämisse bestehen: Auch Poker kann mit all seinen spannenden Facetten perfektioniert werden. Schließlich kommt es nicht bloß darauf an, ein gutes Blatt auf der Hand zu halten. Es ist genauso wichtig, es mit einem eisernen Pokerface in die Waagschale zu werfen und die Stärken und Schwächen der Gegner zu erkennen.

Übrigens: Für die beim Poker ergatterten Gewinne ist keine Umsatzsteuer fällig. Wer noch immer einen Grund benötigt, die Jagd nach dem Royal Flush zu starten, hat ihn mit dieser rechtlichen Ausnahmeregelung gefunden. Im Online Casino werden Varianten wie Casino Hold'em sogar ausschließlich gegen einen Zufallsgenerator gespielt – ganz ohne Pokerface und nervöse Zuckungen am rechten Auge.


Dein Kommentar >>
abloodredbird | 12.01.2018 12:58
das ist kein Special. Das ist Werbung. Übel.
>> antworten


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.