FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
Drei Mnner und ein Baby

Drei Männer und ein Baby

OT: 3 Hommes Et Un Couffin
KOMÖDIE: FR, 1985
Regie: Coline Serreau
Darsteller: Roland Giraud, Michel Boujenah, André Dussollier, Philippine Leroy-Beaulieu

STORY:

Das unbeschwerte Leben der eingefleischten Junggesellen Pierre, Michel und Jacques findet ein jähes Ende, als jemand ein Baby vor der WG der Drei ablegt. Statt aufregenden One-Night Stands und flüssigen Partys stehen nun unruhige Nächte und dreckige Windeln auf dem Plan...

KRITIK:

Als Coline Serreau Mitte der 80er Jahre "Trois hommes et un couffin" realisierte, war wohl kaum abzusehen, welchen Hype der Film anstoßen würde. Die eigentlich recht banale Geschichte über drei Junggesellen, die sich mit unfreiwilligen Vaterfreuden zu kämpfen haben und von einem Fettnäpfchen ins nächste treten, traf wohl den Nerv der Zeit. Der Film entpuppte sich sowohl in künstlerischer (drei Cesars, u. a. bester Film und eine Oscarnominierung) als auch in kommerzieller Hinsicht als Erfolg und auch ein Hollywood-Remake ließ nicht lange auf sich warten.

Und auch Fortsetzungen gab es. Sowohl vom Original-Film (2003) als auch vom Remake (1990). Von den ganzen von "Drei Männer und ein Baby" inspirierten Filme gar nicht erst zu sprechen.

Aber wie kommt es, dass der Film so ein durchschlagender Erfolg war? Schwer zu sagen. Vielleicht aber, weil es einfach lustig ist, wenn man einen Haufen Kindsköpfe dabei zusieht, wie sie auf einmal auf sich allein gestellt auf ein Baby aufpassen müssen. Lustige, teilweise auch leicht absurde Situationen sind einfach vorprogrammiert Hinzu kommt der "Ach- wie süß Effekt". Kinder, vor allem Babys gehen schließlich immer.

Aber natürlich macht eine gute Idee alleine noch lange keinen guten Film. Der Erfolg von "Drei Männer und ein Baby" liegt sicher auch daran, dass der Film auch ganz gut gemacht ist. Sicher, die Story ist jetzt nicht unbedingt der Burner, aber die charmante Umsetzung und richtiges Timing sorgen dafür, dass man mit Coline Serreaus Film durchaus seinen Spaß hat. Hinzu kommt, dass einem die Charaktere irgendwie auch ans Herz wachsen. Trotz oder vielleicht auch gerade wegen dem Blödsinn, denn sie immer wieder verzapfen.

Außerdem spielt der Film geschickt mit Geschlechtertollen. Vor allem den weiblichen Zusehern dürfte dieser Aspekt gefallen. Und natürlich das süße Baby.

Drei Männer und ein Baby Bild 1
Drei Männer und ein Baby Bild 2
Drei Männer und ein Baby Bild 3
FAZIT:

Von wegen keine Frau darf länger als eine Nacht bleiben: Wenn plötzlich ein süßes Baby vor der Tür liegt, werden selbst die eingefleischtestes Junggesellen plötzlich butterweich. Zumindest im Film. Netter, charmanter Komödienklassiker aus Frankreich. Das Label Pierrot Le Fou hat den Klassiker nun wieder auf DVD veröffentlicht. Und, wie man es von Pierrot Le Fou kennt Interviews mit der Regisseurin und den Schauspielern als Bonus raufgepackt.

WERTUNG: 7 von 10 in den Mülleimer geworfenen Babywindeln mit besonderem Inhalt
TEXT © Gerti
Dein Kommentar >>


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.