FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
Exit II - Verklrte Nacht

Exit II - Verklärte Nacht

TRAGIKOMÖDIE: A, 1995
Regie: Franz Novotny
Darsteller: Hanno Pöschl, Helmut Berger, Karl Ferdinand Kratzl, Ursula Koban, Hubert Kramar

STORY:

Nach fünfzehn Jahren treffen die (Ex?)-Strizzis Kirchhoff (Hanno Pöschl) und Plachinger (Helmut Berger) einander zufällig wieder. Erneut wird eine Spur der Verwüstung durchs nächtliche Wien gezogen ...

KRITIK:

"Ihr hobt's Euch olle überhaupt net verändert!"

Fünfzehn Jahre nach Exit - Nur keine Panik (1980) ließ sich Regisseur Franz Novotny zu einer Fortsetzung seiner legendären Wiener Strizzi-Saga hinreißen. Doch die wilden Achtziger sind längst passe, und der Zahn der Zeit geht auch am lässigsten Strizzi nicht spurlos vorbei.

Augenscheinlichste Änderung: Statt Paulus Manker schlüpfte Damals-Noch-Über-Dandy Helmut Berger in die Rolle des Ex-Ganoven Plachinger. Dieser hat - vordergründig - den Sprung in die (klein)-bürgerliche Existenz geschafft. Doch glücklich ist er nicht. Im Gegenteil: Vom Chef gemobbt, von Kunden gedemütigt und von der treulosen Gattin betrogen ("in der gemeinsamen Eigentumswohnung"), schlägt die Midlife-Crisis unbarmherzig zu.

Auch Kirchhoff steckt in der Krise: Der Traum vom eigenen Kaffeehaus ist ausgeträumt. Stattdessen häufen sich die Schulden. Fiese Geldeintreiber und anstrengende amouröse Verpflichtungen machen dem einstigen Playboy, der mittlerweile einen Mieder trägt, das Leben schwer. Wenigstens sein Schmäh ist ihm geblieben.

Es kommt, was kommen muss: Unsere Helden besinnen sich ihrer besseren Tage und ziehen erneut eine Spur der Verwüstung durchs nächtliche Wien.

Wie schon "Exit - Nur keine Panik" ist auch die Fortsetzung mit derbem Unter-der-Gürtellinie-Humor gespickt. Der aber - und das ist das Bemerkenswerte - in keiner Weise "kindisch" oder pubertär wirkt. Ganz im Gegenteil: Plachinger und Kirchhoff sind keine halblustigen Kabarett-Kasperln, sondern tragische Figuren. Der Tonfall ist nicht mehr fröhlich und anarchisch wie vor fünfzehn Jahren, sondern desperat.

Eine Glanzleistung ist Helmut Bergers Verzweiflung, mit der er auf einem Fest der Wiener SPÖ randaliert, bis das Party-Schiff in der Donau versinkt. Leider ging der Film an der Kinokasse genau so baden wie die SPÖ im Film. Was schade ist, denn Exit II - Verklärte Nacht ist ein wirklich guter Film, der seiner Zeit weit voraus war: Mitte der Neunziger erhob Roland Düringer sein schreckliches Haupt, und im heimischen Kino regierte der flachwitzelnde Kabarett-Film. Da war kein Platz für subversiven Underdog-Humor, der aus Bitterkeit und Verzweiflung geboren wurde.

Natürlich darf - nein, soll - gelacht werden. Nackte Haut und Action kommen auch nicht zu kurz: ein demoliertes Swimmingpool hier, ein explodierendes Ferienhaus da. Das leicht surrealistische Ende ist bewusst offen gelassen - und wartet mit dem schönsten Schlusslied auf, das je in einem Austro-Film zu hören war:

"Leckt's mi doch am Oarsch, und geht's donn alle scheißen..."

Exit II - Verklärte Nacht Bild 1
Exit II - Verklärte Nacht Bild 2
Exit II - Verklärte Nacht Bild 3
Exit II - Verklärte Nacht Bild 4
Exit II - Verklärte Nacht Bild 5
FAZIT:

Die Fortsetzung der österreichischen Kult-Gaunerkomödie Exit - Nur keine Panik lässt die mittlerweile Midlife-Crisis geplagten Helden Kirchhoff und Plachinger eineinhalb Lebens-Jahrzehnte später erneut Unruhe stiften. Der Film ist gut - und floppte leider grandios.
Jetzt kann dieses Kleinod österreichischer Underdog-Filmkunst im Rahmen der DER STANDARD-Edition des Österreichischen Films auf DVD nachgeholt werden.

WERTUNG: 8/10
OK? MEHR DAVON:
Mehr von Franz Novotny auf FILMTIPPS.at
YU
YU
TRAGIKOMÖDIE: A, YU 2003
7/10
Exit - Nur keine Panik
Exit - Nur keine Panik
KOMÖDIE: A, 1980
9/10
Dein Kommentar >>


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.