FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
Fr den unbekannten Hund

Für den unbekannten Hund

DRAMA: D, 2007
Regie: Ben Reding, Dominik Reding
Darsteller: Zarah Löwenthal, Lukas Steltner, Ferris M.C. (als Sascha Reimann)

STORY:

Bastian wollte mit seinem Kumpel Maik einen Geldautomaten knacken, als sie von einem Landstreicher zur Rede gestellt werden. Nach einem Handgemenge bleibt der "Penner" mit durchgeschnittener Kehle am Boden liegen. Als Bastian von Maik erpresst wird, schließt er sich einer Gruppe Handwerker an, die, einer mittelalterlichen Tradition folgend, zu Fuß durch Norddeutschland wandern. Nach anfänglicher Skepsis findet Bastian Gefallen am eigenwilligen Lebensstil seiner neuen Freunde. Doch seine Vergangenheit holt ihn ein...

KRITIK:

Acht lange Jahre hat es gedauert, bis die Zwillingsbrüder Dominik und Benjamin Reding einen würdigen Nachfolger ihres Aufsehen erregenden Debuts Oi! Warning (1999) präsentierten. Und wieder tauchen sie tief in die eigentümliche Welt einer weitgehend unbekannten Subkultur ein:

Seit dem Mittelalter gehen Handwerksgesellen nach abgeschlossener Lehre "auf die Walz" - eine bis zu dreijährige Wanderschaft, die sie zu Fuß durch Deutschland führt. Dabei tragen sie mittelalterliche Kleidung, sprechen eine eigene Sprache und unterwerfen sich einem strengen Verhaltenskodex, irgendwo zwischen Sekte, Geheimloge und Burschenschaft.

Der Film fängt diese exotische "Parallelwelt" der Wandersgesellen in bemerkenswerten Bildern ein:
Für den unbekannten Hund ist ein visuelles Kunstwerk, ein Film, der die möglichen des Kinos voll ausnützt. Wie das Licht eingesetzt wird, wie mit Kamerafahrten und Special Effects gespielt wird, wie sich Schwarz-Weiß-Aufnahmen mit satten Cinemascope-Farben abwechseln, wie die Geschichte in abrupten Flashbacks erzählt wird, das hat im deutschen Kino Seltenheitswert.

Rein formal haben wir es mit einem Roadmovie zu tun, das ganz klassisch über eine äußere Reise ins Innere eines Menschen führt.

Die tragische Hauptfigur Bastian ist auf der Flucht - vor sich selbst, vor seiner Vergangenheit, vor seinen quälenden Schuldgefühlen. Auf der Reise trifft er Seelenverwandte: Auch der wilde Dauer-Wanderer Festus, gespielt von "Reimemonster"-Rapper Ferris MC, wird von Schuldgefühlen geplagt. Er hat seinen alten Kumpel Schmiege im Stich gelassen. Kurze Zeit später wurde dieser tot aufgefunden. Noch ahnt Festus nicht, in welcher Verbindung sein neuer Freund Bastian zu Schmiege stand...

Dominik und Benjamin Reding erzählen eine epische Geschichte über Schuld und Sühne - ganz klassisch katholische Themen, könnte man meinen. Doch der Film kommt ohne erhobenen Zeigefinger aus; er gibt keine vorgefertigten, moralisierenden Antworten. Die Filmemacher begegnen ihren defekten Charakteren mit Respekt und lassen ihnen ihre Würde. Dabei griffen sie auf Laien bzw. Debutanten zurück, die allesamt eine sehr gute Figur vor der Kamera machen.

Für den unbekannten Hund Bild 1
Für den unbekannten Hund Bild 2
Für den unbekannten Hund Bild 3
Für den unbekannten Hund Bild 4
FAZIT:

So ungewöhnlich wie sein Titel ist auch der Film: Für den unbekannten Hund ist eine visuell überragende, spannend erzählte Mixtur aus Milieustudie, Coming of Age-Drama und Roadmovie, das den Zuseher in die Parallelwelt der wenig bekannten "Walz"-Subkultur einführt. Ein eigenwilliger, bildstarker, alles andere als alltäglicher Film aus deutschen Landen.

WERTUNG: 8 von 10 breitkrempigen Hüten
Dein Kommentar >>
heiko | 24.02.2010 23:18
Kenne den Film nicht, aber euere Rubrick, Teenage Angst ist echt mal ungewöhnlich und hält sehr viele interessante unbekannte Filme Parat!

Weiter so!
>> antworten


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.