FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
In the Electric Mist

In the Electric Mist

THRILLER: USA, 2009
Regie: Bertrand Tavernier
Darsteller: Tommy Lee Jones, John Goodman, Peter Sarsgaard, Kelly Macdonald

STORY:

Detective Dave Robicheaux (Tommy Lee Jones) jagt im schwülen Louisiana einem Serienkiller hinterher, während der Hurrican Katrina eine vierzig Jahre alte Männerleiche aus dem Sümpfen spült. Robicheaux spürt, dass die beiden Verbrechen in einem Zusammenhang stehen - und verliert nach und nach den Boden unter seinen Füßen. Nach einem Roman von James Lee Burke.

KRITIK:

Schlagt mich, aber für mich war Werner Herzogs filmischer New Orleans-Amoklauf namens Bad Lieutenant DAS bemerkenswerteste und bizarrste Filmerlebnis des angebrochenen Jahres.

Und nun kommt mit dem Neo-Noir-Thriller IN THE ELECTRIC MIST ein weiterer Film mit Schauplatz Deep South, wie die Amis ihr schwül-sumpfiges Küstenland im Süden liebevoll nennen, in - nein, leider nicht in die Kinos - sondern direkt in die DVD-Regale.

Tatsächlich könnten die beiden Filme Zwillingsbrüder sein: Sowohl BAD LIEUTENANT als auch ELECTRIC MIST wurden von europäischen Regisseuren in Louisiana gedreht. Beide Filme spielen an, wenn man so will, postapokalyptischen Schauplätzen - der Wirbelsturm Katrina hat ganze Arbeit geleistet.
Hier wie da stolpern überforderte, dysfunktionale Antihelden von Ermittlern durch mysteriöse Fälle, die ihnen den Boden unter den Füßen wegziehen.

Okay, zugegeben, Tommy Lee Jones' Film-Detective in ELECTRIC MIST mag auf den ersten Blick moralisch und psychisch gefestigter erscheinen als Nic Cages zynisches Drogenwrack in BAD LIEUTENANT.

Aber wie lautet das elfte Gebot? - Du sollst dich nicht täuschen. Auch der rauhbeinig Detective Robicheaux wird in der hitzeflirrenden Luft Louisianas noch seine blauen Wunder - und Halluzinationen erleben. Während Nic Cage von Alligatoren tagträumt, erscheint Tommy Lee Jones gleich eine ganze Konföderierten-Armee im Nebel.

Der Film wurde übrigens von Kritikern und Publikum eher reserviert aufgenommen. Kein Wunder, denn Regisseur Bertrand Tavernier hat diese Romanverfilmung weniger als Spannungsfilm, sondern als Psychogramm des US-Südens angelegt. Action-Sequenzen sind dementsprechend spärlich gesäht. Obwohl: Es gibt eine Mord-Szene, die einen ob ihrer Unmittelbarkeit die Kinnlade auf Kniehöhe kippen lässt.

Von solchen "Oh-mein-Gott-das-kann-doch-nicht-sein"-Szenen hat dieser unheimliche, geisterhafte Neo-Noir-Thriller dann noch mehrere auf Lager. Aber seht selbst. Und vergesst die Miesepeter, die von "Klischees", "Leerlauf", "Ungereimtheiten" und "Vorhersehbarkeit" faseln. Die haben den Film nicht wirklich geSEHEN.

In the Electric Mist Bild 1
In the Electric Mist Bild 2
In the Electric Mist Bild 3
In the Electric Mist Bild 4
FAZIT:

Der französische Regisseur Bertrand Tavernier schickt Raubein Tommy Lee Jones auf eine psychisch zerrüttende Serienkiller-Hatz in die Sümpfe Louisianas. Ein atmosphärisches Meisterstück von einem Noir-Thriller; auch interessant besetzt: Watch out for John Goodman als schwergewichtigen Mafiaboss.
In diesem Sinne: "Somebody is tryin' to drive me crazy. I can't believe what I see or hear anymore."

WERTUNG: 8 von 10 zerstückelten Leichen in der Mülltonne
Dein Kommentar >>
Spacko | 06.07.2010 10:04
Der Film fängt gut an, tolle Landschaftsaufnahmen und die Bilder schaffen Erwartungen, die dann aber nicht eingelöst werden. Die Vermischung verschiedenener Erzählstränge schafft Verwirrung und die Spannung läßt mehr und mehr nach. Am Ende, wenn man nicht einschläft, weiß man eigentlich nicht mehr worum es nun eigentlich geht und ob der Täter gefasst wird bleibt nebensächlich. Ich kann mich nicht mehr erinnern .....
>> antworten
6uellerBpanda | 22.06.2010 12:54
ich sag jetzt mal ein üblicher südstaaten detektiv thriller wie just cause.
der film war unterhaltsam und hatte einige tolle elemente. ein guter film.
>> antworten
Ralph | 31.05.2010 13:04
Der Trailer hat mich jetzt nicht umgehauen, aber sieht dennoch ganz interessant aus.
Harald | 31.05.2010 13:53
dich hat ja der BAD LIEUTENANT auch nicht umgehauen ;-)
Nic | 31.05.2010 15:29
ich fand ihn schwach inszeniert. hab mir mehr erwartet. klar spiel tommy l. jones gut :)
Johnny Favorite | 21.02.2013 15:10
wie schon bereits gesagt lässt mit zunehmender spieldauer nach...schade wirklich gute ansätze!
>> antworten


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.