FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE

Aller Guten Dinge sind vier – John Wick: Kapitel 4 kommt 2022 ins Kino

Nach dem Release des dritten Teils der Hitman-Filmserie wurde sofort verkündet: Fans von John Wick dürfen sich auf Kapitel 4 freuen. Der derzeitig angesetzte Erscheinungstermin ist Mai 2022 – weniger als ein Jahr entfernt! Was wir uns von der neuesten Fortsetzung erwarten dürfen und wieso Entertainment rund um Auftragsmörder kontinuierlich Interesse weckt, klären wir hier.

Erwartungen zu John Wick 4

2014 kehrte Keanu Reeves alias John Wick ins Hitman-Business zurück, um den Tod seines Hunds Daisy zu rächen. Spoiler Alert: Mit dieser Entscheidung löste er eine Reihe an Ereignissen aus, die ihn zum Gegner der Hohen Kammer, der fiktiven Verbrecherorganisation, machten. Kapitel 3 endet damit, dass ein verwundeter John Wick in dem Bowery King einen scheinbaren Verbündeten gefunden hat, der gegen die Kammer aufbegehren möchte.

Von Teil 4 erwarten sich Fans nun einen Rückschlag von Wick gegen die Hohe Kammer. Winston wurde über Wicks Überleben informiert und sollte daher wieder eine bedeutende Rolle in der Fortsetzung spielen. Bisher wurde lediglich Keanu Reeves Teilnahme an Kapital 4 offiziell bestätigt, jedoch ist anzunehmen, dass wir auch Laurence Fishburne and Ian McShane als der Bowery King und Winsten 2022 wieder auf der Leinwand sehen. Noch ist es fraglich, welche der Nebencharaktere des dritten Kapitels wieder erscheinen, Fans hoffen auf Halle Berry als Sofia.

Abseits der Story selbst sind die Erwartungen zu den Actionszenen der Wick-Filmserie hoch angesetzt. Während die Storyline der Filmreihe einfach gehalten wird, sind die Kampfszenen einzigartig, denn wie auf filmstarts.de berichtet wird, war den Produzenten Realitätsnähe von Beginn an wichtig. Was manchen Zusehern doch zu viel wurde, machte andere zu langfristigen Fans, was wiederum die hohen Einspielergebnisse der drei Filme erklärt. Die Filmreihe konnte sich insbesondere durch diese Szenen von ähnlichen Hitman-Filmen absetzen.

Hitman-Genre

Schlussendlich ist und bleibt John Wick eine Hitman-Serie – und kann genau als solche bei Fans punkten. Das Genre der Auftragskiller wurde in den letzten Jahrzehnten kontinuierlich positiv im Kino aufgenommen. Kassenschlager wie The Equalizer, Hitman und Taken sind Beweis dafür, dass sich nicht nur John Wick einiger Fortsetzungen erfreuen durfte. Auch McCall, 47 und Bryan Mills befanden sich gleich mehrmals auf der Kinoleinwand.

Damit ist jedoch nicht genug: Das Hitman-Genre konnte sich mittlerweile in der gesamten Entertainmentindustrie etablieren. Das Wii-Game „No More Heros“, welches auf Amazon zu finden ist, basiert beispielsweise auf folgendem Konzept: Ein Spieler befindet sich in der Rolle des Auftragskillers, der sich durch die fiktive Welt kämpft. Damit folgt es dem Prinzip sämtlicher Hitman-Filme, lediglich mit mehr Beitrag vonseiten der Spieler und Spielerinnen. Ähnlich lehnt sich der Slot „Hitman“ am gleichnamigen Film an. Dieser Spielautomat auf netbet.com führt sämtliche passende Symbole aus dem Film: Messer, Pistole, der Auftragskiller. Damit bietet der Slot eine neue Art des Entertainments für Fans, die sich auch abseits des Films mit dem Genre unterhalten möchten.

Das Hitman-Genre hat sich also in der gesamten Entertainmentbranche etabliert. Es verwundert aus diesem Grund wenig, dass John Wick Erfolg hat. Während sich der Film mit vergleichsweise realitätsnahen Kämpfen von der Konkurrenz absetzt, baut er dennoch auf das beliebte Hitman-Genre.

Fans dürfen sich mit John Wick: Kapitel 4 auf ein Neues freuen.

Dein Kommentar >>


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.