FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
Kick-Ass

Kick-Ass

ACTION: USA/GB, 2010
Regie: Matthew Vaughn
Darsteller: Aaron Johnson, Chloe Moretz, Mark Strong, Nicolas Cage

STORY:

Dave Lizewski ist ein ziemlich durchschnittlicher Highschool-Nerd, der zu viele Comics liest und eines Tages auf die glorreiche Idee kommt, in grünen Superheldenkostüm um die Häuser zu ziehen, um "das Verbechen zu bekämpfen". Doch schon der erste Einsatz als maskierter Rächer "Kick-Ass" endet mit Bauchstich in der Notaufnahme. Aber was ein echter Superheld sein will, lässt sich von solchen kleinen Rückschlägen nicht aufhalten. Dank YouTube avanciert der jugendliche Möchtegern-Superhero zum Medienhype der Stunde. Als ein Mafia-Boss Kick-Ass' Kopf will und zwei echte Superhelden namens Big Daddy und Hitgirl im letzten Moment Kick Ass' Arsch retten, wünscht Dave Lizewski, niemals das grüne Kostüm angezogen zu haben. Doch dafür ist es jetzt zu spät. Der Superheld wider Willen muss kämpfen lernen …

KRITIK:

Meine Vorraussetzungen, was KICK-ASS anbelangt, waren ja, gelinde gesagt, nicht die besten. Als "Anti-Comicer" hab ich den ganzen Marvel-Filmwahnsinn von Spider-Man über X-Men, Hulk bis Iron Man nur höchst unvollständig und lustlos verfolgt. Wiewohl mich die technische Brillanz mancher Comic-Adaptionen durchaus beeindruckt, müsste ich lügen, wenn ich behaupten würde, dass mir irgendeiner dieser Filme auch nur irgend etwas bedeute. Nicht mal der hoch gelobte DARK KNIGHT hat meinen Segen.

Und gegen Kinder in Action-Filmen hege ich dermaßen heftige Aggressionen und Hassgefühle, dass ich mich vor mir selbst fürchte. Nein, KICK-ASS soll sich bitte der geschätzte Kollege Ralph vornehmen. Dachte ich mir.

Und dann kommt diese Kritik daher und macht mich echt neugierig auf den "Blockbuster mit Dachschaden", der ein einziger großer Tabubruch sein soll, und vor allem eines: Ein wahnwitziges Vergnügen.

Ok, denke ich mir, lass deine Vorurteile ausnahmsweise zu Hause, erkläre "Über-deinen-Schatten-springen" zur olympischen Disziplin und kauf dir eine Kinokarte.

Und siehe dar: KICK ASS tritt tatsächlich Arsch. Nicht durchgängig zwar - ein paar mal tritt er auch deutlich auf der Stelle - aber wenn es zur Sache geht, nimmt der Film eher keine Gefangenen.

Ich wäre mächtig ja stolz, sollte mein eigenes Töchterchen einmal als Berufswunsch Killerin angeben und dabei so gute Figur machen wie Chloe Moretz in ihrer Rolle des Hitgirl. Als maskiertes Killer-Mädchen metzelt sich die gerade mal Dreizehnjährige mit Macheten, Wurfsternen, Messern und großkalibrigen Schusswaffen durch Heerscharen an Mafiosi, dass das Blut spritzt und die abgehackten Gliedmaßen durch die Gänge fliegen. Wahnsinn höherer Ordnung ist das, der eher in Richtung CRANK 2, als, sagen wir, SPY KIDS weist.

Lustig auch das MPAA-Rating: "Rated R for strong brutal violence throughout, pervasive language, sexual content, nudity and some drug use - some involving children." Sprich: Wenn es nach den amerikanischen Jugendschutzbehörden ginge, dürfte Chloe Moretz ihren eigenen Film nicht ansehen. Wie lächerlich ist denn das?

Der Humor kommt natürlich nicht zu kurz; das Wort SATIRE steht in Großbuchstaben über all den farbenfrohen Gemetzeln und den stellenweise schmerzhaft infantilen Dialogen. Doch wie jede gute Satire ist auch KICK-ASS nicht allzuweit von der Realität entfernt und dürfte die lethargisch-wurschtig-zynisch-egoistische Lebenseinstellung der Generation Youtube recht authentisch widerspiegeln. Oder auch nicht, wurscht …

Kick-Ass Bild 1
Kick-Ass Bild 2
Kick-Ass Bild 3
Kick-Ass Bild 4
Kick-Ass Bild 5
FAZIT:

Surprise, surprise, KICK-ASS tritt tatsächlich ziemlich Arsch und nimmt sich selbst dabei erfrischend wenig ernst. Schön bunter, sinnfreier, pädagogisch eher wertloser, stellenweise herrlich kranker Wahnsinn. Gefällt mir, würde die Generation Facebook dazu sagen ...
In diesem Sinne: "Okay you cunts... Let's see what you can do now!"

WERTUNG: 7 von 10 Bazookas, die seltsam klingen
Dein Kommentar >>
Magnus | 11.06.2010 01:23
Ja...Ja verdammt. Jaaaaa!
Auch wenn ich das Ende eher schwach fand (der "böse Sohn" is einfach ein dummer Dödel, jedenfals als ERZ-Feind):

DAS ist ein guter Start für eine SERIE!

Statistisch bekommt jeder Superheld beim ersten Einsatz
8 von 10 Mal aufs Maul ;-)

>> antworten
Haesslund | 14.05.2010 18:43
Nach dem Trailer und dem was ich über den Film gehört habe, hatte ich gar keinen Bock mehr ihn anzuschauen. Aner tat dies dann doch mit nen paar Anderen.

Böse Überraschung, fand den Humor ziemlich überzeugend und musste oft lachen.

8/10 Überraschungsmomenten
>> antworten
Sage | 30.04.2010 10:01
Ich hab ja kein Problem mit extremen Humor oder Gewalt. Dead Snow, Ebola Syndrom, Visitor Q etc. fand ich z.B. zum Totlachen.

Kick Ass war nicht halb so unterhaltsam wie die diese Filme, auch war die Gewalt für einen Mainstreamfilm zwar ganz passabel, aber sicher nicht besonders bemerkenswert. (Jaja kleines Mädchenbonus 111)

Nicht zuletzt, Folter und Hinrichtungen können ihre Berechtigung haben aber hier ist es wie Scheisse in einem Pornofilm. Man muss schon ziemlich abgefuckt oder beschränkt sein um das in diesem Rahmen akzeptabel zu finden.
>> antworten
Tom | 28.04.2010 23:20
Der Film ist einfach nur cool!!! Könnte zum Kult werden.
>> antworten
Johannes | 25.04.2010 20:53
Ich kann's kaum erwarten mir den anzusehen, der Kritik nach urteilen, kann er denn wohl auch mit dem - von mir abonnierten - Comic mithalten.
Ich bin sehr gespannt. :)
>> antworten
thomas | 25.04.2010 18:50
Das war wieder Action Kino wie ich es Liebe.Schlägt genau in die Kerbe von"District 9" oder "Kill Bill" Verloren geglaubte B-Movie Action der 80iger ohne CGI und Wackelkamera.Bitte aber keine Vergleiche mit Seelenlosen Müll wie"Crank 2"der Vaughn sei Dank nicht zutrifft.
Harald | 26.04.2010 15:43
wegen Crank 2: seelenlos, da gib ich dir teilweise recht, Müll eher nicht. Fand den auf seine geisteskranke Art ziemlich einzigartig.
Federico | 01.07.2010 23:22
Naja, einzigartig nun auch wieder nicht, weil der ne glatte Kopie von Teil 1 war (und der war Müll).
Wambo | 21.04.2014 08:50
Bissl mehr Distanz oder die eigene Meinung klarer heraus stellen, Frederico.
Beide Cranks sind mMn perfekte Actioner - ohne jeglichen Anspruch.
Und ich liebe meinen Crank-Klingelton! ^^
>> antworten
YusBest | 24.04.2010 20:36
Also ich hab ihn mir heute angesehen und war
recht überrascht.
Am Anfang dachte ich, es könnte ein Film wie "Spy
Kids" werden aber dann war die ab 16 USK
gerechtfertigt.
Für mich hat der Film absolut Kultfilm-Potenzial.
Eine Sache dann aber noch: Nicolas Cage hätte
ohne Bart deutlich besser ausgesehen!

Von mir 8 1/2 von 10 Neoprenanzüge.
>> antworten
Nic | 24.04.2010 18:12
der hype scheint ja kaum gerechtfertigt, werds mir heute ansehen. erwarte nichts.
Harald | 24.04.2010 21:28
... dann wirst du eine positive Überraschung erleben.
Nic | 25.04.2010 20:38
war wirklich positiv, und gewalttätiger als ich dachte. würd ich mir sogar nochmal auf dvd ansehn, und das kann ich nicht über viele comic-verfilmungen sagen. ist ca auf watchmen niveau.
>> antworten
Federico | 24.04.2010 16:05
hell, yeah! der wird am montag sofort geschaut, am wochenende bringt mich aber keiner ins kino.^^
Ruuthi | 13.07.2010 01:54
Einfach nur geil, überraschend und orginell. Als Satire spitzenmäßig. Auf jeden Fall ein potenzieller Kultfilm!
>> antworten


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.