FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
Lorenza

Lorenza

OT: Profumo
GIALLO/SEXPLOITATION: ITALIEN, 1987
Regie: Giuliana Gamba
Darsteller: Luciano Bartoli, Robert Egon, Florence Guérin

STORY:

Die bildschöne Lorenza (Florence Guérin) ist die Frau des erfolgreichen Wirtschaftsbosses Guido (Luciano Bartoli), der eine Vorliebe für leicht perverse sexuelle Spielchen hat. Als sie bei diesen irgendwann nicht mehr mitspielen will, flieht Lorenza in das gemeinsame Wochenendhaus. Dort lernt sie den jungen, sensiblen Studenten Edward (Robert Egon) kennen. Sie beiden verlieben sich ineinander und ihr Glück scheint perfekt. Nur kann sich Lorenza trotz allem nicht endgültig von ihrem Mann lösen. Doch dann ersinnt sie einen teuflischen Plan...

KRITIK:

Von dem Film LORENZA, der im Original PROFUMO heißt und der auch als BIZZARE bekannt ist, hatte ich bis vor kurzem noch nie etwas gehört. Doch da ich mich zur Zeit schwerpunktmäßig der Rezension von Spätgialli (so ab 1980) widme, bin ich neulich mal wieder die Giallo-Komplettliste von "dirtypictures" nach entsprechenden bislang noch nicht rezensierten Filmen durchgegangen und bin dabei über diesen Titel gestolpert.

Und nachdem ich den Film nun gesehen habe, verstehe ich auch, warum dieser Titel so selten in den enschlägigen Listen zu finden ist. Denn bei LORENZA handelt es sich um einen extremen Grenzgänger des Genres, eigentlich ist dies mehr ein Softcore-Streifen mit leichtem Thrilleranstrich. - Doch in diesem Fall ist dies nicht unbedingt von Nachteil, denn die Hauptdarstellerin des Films ist die zuckersüße Florence Guérin (TOO BEAUTIFUL TO DIE).

Und Florence Guérin sieht man hier in fast jeder Einstellung, denn sie ist LORENZA (übrigens einer der seltenen Fälle, in denen der deutsche Filmtitel nicht nur nicht schlecht, sondern sogar passender als der Originaltitel ist. - Aber das ist eine andere Geschichte...)! Und da LORENZA die gesamte erste Hälfte hinweg als reiner Softsex-Film daherkommt, zeigt sich diese Perle natürlich durchgehend von ihrer allerbesten Seite, und das bevorzugt in edlen Dessous, Strapsen oder gleich von jedem überflüssigen Fummel befreit...

Dabei handelt es sich hierbei zum Glück nicht um eine x-beliebige, billige Bumsklamotte, sondern um ein durchweg ansprechend fotografiertes Stück wahrhaft erotischen Films. LORENZA hat ganz unbestreitbar wirklich Style und verströmt seinen eigenen Charme. -Natürlich sollte man schon die 80er mögen - und das ist bei mir eben der Fall. Wer jedenfalls 80er-Jahre-Model-Gialli wie NOTHING UNDERNEATH mag, der kann wahrscheinlich auch diesem Film etwas abgewinnen.

Die eigentliche Thrillerhandlung setzt jedoch, wie bereits gesagt, erst in der zweiten Filmhälfte ein. Und so richtig spannend wird LORENZA trotzdem nie. Aber dies ist auch nicht wirklich die Absicht dieses Films. Der ist schon ein recht eigener Erotik-Drama-Thriller-Bastard. - Als vielleicht am wenigsten schlechter Vergleich fällt mir da gerade nur der Film BETTY BLUE ein.

Doch der Schwerpunkt liegt bei LORENZA eindeutig noch viel mehr beim Sleaze. Und da sich Florence Guérin bei den entsprechenden Szenen äußerst freizügig gibt, und da das Ganze auch gern mal leicht an der Schwelle zum Hardcore kratzt, kommt trotz der relativen Handlungsarmut so schnell keine Langeweile auf.

Lorenza Bild 1
Lorenza Bild 2
Lorenza Bild 3
Lorenza Bild 4
Lorenza Bild 5
FAZIT:

LORENZA ist mehr ein Erotik-Drama, als als ein waschechter Giallo, wobei der Schwerpunkt eindeutig auf der Erotik liegt. Doch da diese meist recht stilvoll daherkommt und somit die Bezeichnung Erotik tatsächlich verdient, ist dies alles andere, als schlecht. Und da die fast in jeder Szene präsente LORENZA von der (oftmals nur leicht- bzw. gar nicht bekleideten) Florence Guérin (TOO BEAUTIFUL TO DIE) dargestellt wird, mag Mann sich über die relative Spannungsfreiheit dieses Streifens nicht wirklich beschweren. Mir ist dieser Film jedenfalls gute 6,5 Punkte wert.

WERTUNG: 7 von 10 beobachtete Spiele mit sexuellem Rollentausch am Fenster
TEXT © Gregor Torinus
Dein Kommentar >>


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.