FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE

Quentin Tarantinos „Pulp Fiction“ – ein Klassiker des Kinos der Neunziger

Vor rund 26 Jahren kam Pulp Fiction in die Kinos, und noch immer streiten sich viele Leute darüber, ob der Film ein echter Klassiker oder nur ein Aufguss aus bunt gemischten Popkultur-Versatzstücken ist.

Ein Teil Kritik an dem Film rührt daher, dass Quentin Tarantino der Regisseur und Autor ist. Der Mann polarisiert. Seine Filme spielen in jedem Fall in einer eigenen Klasse, inklusive Pulp Fiction. Aber was macht den Film so großartig und wie hat er Hollywoods verändert?

Viele Faktoren machen den Film so großartig, in erster Linie die künstlerische Vision von Tarantino und die harte Arbeit der Schauspieler. Aber vor allem ist es die Art und Weise, wie sich die Geschichte entwickelt, und sich alles so gut zusammenfügt.

Pulp Fiction ist nicht wie andere Filme

Eines der Dinge, warum die Leute so kontrovers über den Film diskutieren, ist, dass es keinen Helden gibt. Jeden spielt seine Rolle und es gibt keine stringente Handlung. Das macht den Film so unerwartet und fesselnder. Wenn man keinen Helden hat, auf den man sich konzentrieren muss, kann man sehen, wie sich jeder Charakter entwickelt. Man kann ihn gleichzeitig hassen und lieben. Der Film bietet zudem keinen typischen Soundtrack wie andere Filme; er ist wie ein Disco-Track, gefüllt mit viel Gore, Blut und Profanität.

Was ist also so gut an dem Film, wenn er nichts von dem bietet, was wir heute sehen wollen? Es ist genau diese Einzigartigkeit, die dem Film ein eigenes Genre verleiht. Es ist nichts, was nach mehrmaligem Ansehen langweilig wird.

Der Film, dem wir Quentin Tarantino zu verdanken haben

Genau wie Online Sportwetten Österreich, das Leute dazu gebracht hat, den Spieler in sich zu entdecken, oder die Art und Weise, wie Spotify dir neue Künstlern vorstellt, hat dieser Film uns Quentin Tarantino gebracht. Er hatte nur durchschnittlichen Erfolg in seinem Debüt und verzeichnete dann einen Rückschlag durch seinen Film True Romance. Der Erfolg von Pulp Fiction überraschte jedoch alle und sammelte 7 Oscar-Nominierungen ein, was Tarantino sofort zu einer Berühmtheit machte. Der Film wurde als "Indy Star Wars" bezeichnet und fand unglaublich viel Anerkennung. Auch heute noch lieben die Menschen seine Wirkung und sehen sich den Film immer wieder an.

Er macht einfach unglaublich viel Spaß

Der Film enthält eine Menge Gewalt. Schon allein der Beginn ist bizarr und auf seine eigene Art und Weise komisch. Zwei Männer diskutieren über die Vorzüge von Hamburger-Buden, streiten über Dating-Etikette und rauben sogar ein Lokal aus, während sie die Bibel zitieren.

Tarantinos Vorstellung davon, das Publikum zu befriedigen, besteht darin, ihm das zu geben, was es gerne sehen würde. Und selbst wenn es den Film nicht liebt, dann fasziniert das Publikum die Weise, auf die er präsentiert wird. Vor Pulp Fiction hätte es niemand für möglich oder sinnvoll gehalten, in diese Richtung zu gehen. Deshalb hat der Film ein eigenes Genre geschaffen und Hollywood auf einen etwas anderen Weg geführt als zuvor.

Jeder bemerkte bei der Premiere, dass der Film mehr Gewalt enthielt als alles, was sie bisher gesehen hatten. (Man schreib die Neunziger.) Man war überrascht, dass die Menschen ihn dennoch genossen und er über 200 Mio. US-Dollar einspielte. Als Tarantino gefragt wurde, warum sein Publikum diese Dinge liebt, sagte er einfach, dass es so viel Spaß macht. Warum sollten sie es nicht mögen?

Unser Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Film alles hatte, von dem wir nicht wussten, dass wir es wollten. Er schuf ein ganz neues Filmgenre, das wir auch heute noch genießen können. Damit wurde ein neues Kapitel in Hollywood aufgeschlagen. Tarantino zeigt bis heute seine herausragende Arbeit in Form von Django Unchained und Once Upon a Time in Hollywood.

Dein Kommentar >>


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.