FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
Sid and Nancy

Sid and Nancy

DRAMA: GB, 1986
Regie: Alex Cox
Darsteller: Gary Oldman, Chloe Webb, Courtney Love

STORY:

'Sid and Nancy' erzählt von der leidenschaftlichen, exzessiven und tödlich endenden Beziehung zwischen Sex Pistols-Bassist Sid Vicious und dem todessehnsüchtigen Groupie Nancy Spungen.

KRITIK:


Ja ja, die guten alten Sex Pistols. Erinnert sich noch jemand daran, dass diese Band einst die Jugendkultur und das britische Establishment in ihren Grundfesten erschütterte? Obwohl sie kaum ihre Instrumente halten konnten und bald als genialer Marketing-Gag ihres zynischen Managers Malcom McLaren enttarnt wurden.

Zugegeben, legendäre Sex Pistols-Textzeilen wie "I am an Antichrist / I am an Anarchist" oder "God save the Queen/from the fascist regime" mögen heute leicht peinlich wirken. Aber in ihrer Zeit betrachtet, passten sie wie die Faust aufs Auge.

Abgesehen von einigen sehr gut gemachten Konzert-Szenen lässt der Film allerdings die Bandhistorie außen vor. Im Mittelpunkt steht die exzessive und selbstzerstörerische Liebe zwischen Sid und Nancy. Mit ihren (wenigen) Höhen und vielen Tiefen, den Drogenexzessen, Streits und Schlägereien, den Eifersuchts- und Tobsuchtsanfällen und dem bitteren Ende.

"Love kills" sagt Nancy einmal, und sie sollte auf tragische Weise Recht behalten. Eines Tages wird Nancy erstochen aufgefunden. Die Tat wird nie restlos aufgeklärt, denn kurz darauf stirbt Sid Vicious an einer Überdosis Heroin.

So weit, so tragisch. Natürlich wird dem Zuseher einiges an drastischer Gewalt und kotzendem Junkie-Elend zugemutet. Regisseur Alex Cox beschönigt nichts, urteilt aber auch nicht, erhebt keinen moralisierenden Zeigefinger. Im Gegenteil, als Zuseher wird man emotional ins Geschehen hineingezogen, man fühlt mit den Figuren mit. Egal, wie kaputt sie auch sein mögen.

Starke Momente gibt's dabei einige: Die Szene, als die völlig weggetretene Nancy mit einer achtlos weggeworfenen Zigarette ihr Hotelzimmer in Brand steckt und regungslos in die lodernden Flammen starrt, wird mir so schnell nicht aus dem Kopf gehen.

Noch ein Wort zu den Darstellern: Ein sehr junger Gary Oldman (eigentlich ein Gary Youngman :-) überzeugt als Sid Vicious, und in einer Nebenrolle sehen wir eine ebenfalls sehr junge und unverbraucht wirkende Courtney Love.

Punkteabzug gibt's allerdings für die miese Synchronisation und - besonders schmerzlich: Für den fehlenden Originalton dieser DVD.

FAZIT:

Eine mörderische Liebesgeschichte nach einer wahren Begebenheit. Nicht nur für Sex Pistols-Fans sehenswert.

WERTUNG: 7 von 10 Heroinspritzen
Dein Kommentar >>


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.