FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
Snowman's Land

Snowman's Land

SCHWARZE KOMöDIE: DEUTSCHLAND, 2010
Regie: Tomasz Thomson
Darsteller: Eva-Katrin Hermann, Jürgen Rißmann, Reiner Schöne, Thomas Wodianka

STORY:

Nachdem der Auftragskiller Walter (Jürgen Rißmann) seinen letzten Job vermasselt hat, verordnet ihm sein Chef eine unfreiwillige Auszeit. Zur Gehaltsaufbesserung nimmt er einen Job fern im Osten an, der zunächst mehr nach bezahltem Urlaub aussieht. In der dortigen verschneiten Landschaft trifft er auf seinen leicht unterbelichteten Kumpel Micky (Thomas Wodianka). Gemeinsam sollen sie auf das bereits etwas heruntergekommene Anwesen des alten Gangsterbosses Berger (Reiner Schöne) aufpassen. Dort angekommen treffen die beiden jedoch nur auf Bergers Frau Sibylle (Eva-Katrin Hermann). Als diese sich beim Sex unter Drogen mit Mickey versehentlich selbst erschießt, beginnt der weniger entspannte Teil ihres scheinbaren Urlaubs in den Bergen ...

KRITIK:

Unschwer ist zu erkennen, dass für Tomasz Thomsons Debütfilm SNOWMAN`S LAND die Coen Brothers, und insbesondere natürlich deren bereits legendärer FARGO Pate gestanden haben. Und wenn sich Deutsche an solch einem Stoff versuchen, dann scheint die totale Blamage meist nicht sehr weit entfernt. Doch anstatt in dummdreisten Klamauk auszuufern, geht der ebenfalls von Thomson geschriebene Film seinen ganz eigenen Weg:

Gegenüber dem großen Vorbild nimmt SNOWMAN`S LAND noch einmal deutlich das Tempo heraus und erreicht damit einen Grad der ultimativen Lakonie und Coolness, den zumindest die werten Kollegen von www.dasmanifest.com offenbar als Langeweile missverstanden haben. Ist ja auch tatsächlich recht ungewöhnlich, dass ein deutscher (Genre-)Film mit derart gut ausgearbeiteten und ebenso gespielten Charakteren aufwartet, dass schon ein einziger missmutiger Blick komischer sein kann als jede bemühte "Pointe".

Walter wurde mit dem Versprechen in die verschneite Einöde gelockt, dass er dort in aller Seelenruhe entspannen und auch mal "einen Schneemann bauen" könne. Doch schnell entpuppt sich dieses SNOWMAN´s LAND als weit weniger idyllisch, als gedacht. Doch trotz aller kleinen und auch größeren Katastrophen hat dieser Mann einfach keine Lust, sich aus seiner Ruhe bringen zu lassen.

Dabei ist Walter jedoch nicht der Typ von ultimativ abgebrühtem, kaltem Hund, wie man ihn aus vergleichbaren Genreproduktionen aus den USA her kennt. Vielmehr ist dieser Walter die ultimative Inkarnation der typisch deutschen Gemütlichkeit. Und es sind gerade auch diese Verweise auf eine zutiefst teutonische Mentalität, die SNOWMAN´S LAND eben nicht zu einem schlechten Plagiat, sondern zu einem der wenigen gelungenen deutschen Genrefilme machen.

Es ist allerdings auch genau diese Unaufgeregtheit, diese sich nicht um ständige Pointen scherende Coolness, die nicht zur die Kritiker von www.dasmanifest.com als Langatmigkeit missverstehen könnten. Denn thrillertechnisch geschieht hier tatsächlich oft recht wenig und auch der allgemeine Handlungsablauf kommt nur sehr schleppend und wenig zielgerichtet voran. Aber dies schafft zugleich reichlich Raum für zahlreiche gleichermaßen lebensechte wie absurde Dialoge. Und da ist es auch nur konsequent, dass die wenigen auslösenden Momente entweder recht peinliche Unfälle sind, oder auch sonst einfach nur so wie nebenher geschehen.

Snowman's Land Bild 1
Snowman's Land Bild 2
Snowman's Land Bild 3
Snowman's Land Bild 4
FAZIT:

Wenn es Auftragskiller mit typisch deutscher Gemütlichkeit in die fernen verschneiten Berge verschlägt, dann ist dort schon rein mentalitätsbedingt nicht unbedingt rasende Action zu erwarten. Doch dafür ist das Gesamtergebnis gleich in mehrfacher Hinsicht umso cooler.

WERTUNG: 8 von 10 Verkehrsunfälle der mehr als leicht bedrogten Art
TEXT © Gregor Torinus
Dein Kommentar >>
Nico | 07.03.2011 04:08
durchaus sehr schräg, mutig reduziert auf die
wenigen skurillen Figuren und doch viel
ausgenutzt... alles sympathisch vom Schlenker in das
Mystische der Location, bis zu den Dialogen zweier
grunddeutscher Verlierer... - Vergleiche mit den
Coens sind angebracht!! Respekt, ich hab gelacht,
ich habs toll gefunden.. und jetzt weiß ich auch,
wie der Typ ausschaut, der Willem Defoe und Optimus
Prime synchronisiert... ;)
7 / 10
>> antworten


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.