FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
Sound of Noise

Sound of Noise

MUSIK/THRILLER/KOMöDIE: SE, FR, 2010
Regie: Ola Simonsson, Johannes Stjärne Nilsson
Darsteller: Bengt Nilsson, Sanna Persson, Magnus Börjeson, Marcus Boij, Fredrik Myhr

STORY:

Sie dringen in Krankenhäuser ein, stürmen maskiert Banken und klettern auf Strommasten. Und alles nur im Namen der Kunst: Sechs Schlagzeuger machen die Stadt zu ihrem Orchester. Sie musizieren mit allen was ihnen in die Hände fällt: Seien es nun Krankenhaus-Patienten oder Bulldozer. Leider stoßen die Musiker mit ihrer Symphonie auf wenig Gegenliebe und werden kurzerhand als gefährliche Terroristen eingestuft und von der Polizei gejagt. Ausgerechnet der etwas verschrobene Polizist Amadeus (!) Warnebring, der Musik auf den Tod nicht ausstehen kann, heftet sich an die Fersen der verkannten Künstler...

KRITIK:

"Hände hoch, das ist ein Gig. Wir sind nur hier wegen der Musik."

"Sound of Noise" ist eine herrliche abgedrehte Indie-Komödie aus dem hohen Norden, die sich aber durchaus ernsthaft mit Kultur und Kunst auseinandersetzt.

Denn was ist schon Kunst? Was ist Musik und was ist Lärm? Und wo sind die Grenzen? Und wer legt das eigentlich fest?

In "Sound of Noise" geht es um eine Gruppe von Outlaws. Sechs Musiker die zwar begabt sind, sich aber niemanden unterordnen wollen. Weder der Musikakademie noch irgendwelchen Kritikern. Und die es leid sind, für irgendwelche drittklassigen Stimmungsbands oder ein Orchester zu trommeln. Sie wollen mehr. Ein Zeichen setzen.

Musik als Zeichen gegen das Establishment. Gegen eine selbsternannte Kulturelite, die lieber zum zigtausendensten Mal in ein Hayden-Konzert geht, als sich Neuem zu öffnen. Sie wollen aufräumen mit dem ganzen Mief, den sie teilweise noch aus der, wenn auch nur kurzen, Zeit an der Kunstakademie kennen. Sie sind Rebellen. Sie wissen, dass das was sie tun, illegal ist. Sie zerstören öffentliches (und privates) Eigentum, stehlen Bulldozer, setzen das Stromnetz außer Betrieb und ähnliches. Ihre Aktionen planen sie minutiös, als würden sie einen Banküberfall planen. Sie liefern sich Verfolgungsjagden mit der Polizei und finden sich bald auf Fahndungsplakaten wieder.

Der Film hat also durchaus auch Thriller-Elemente. Und wirkt manchmal auch so rasant wie ein Thriller. Nicht zuletzt aufgrund der mitreißenden Musik. Die Aktionen wirken anfangs vielleicht lustig, sie haben durchaus etwas anarchisches, aber als Zuseher wird man immer wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Wenn bei einer der Aktionen jemand unfreiwillig auf fast auf Ex geht wird das schon etwas grenzwertig. Allerdings verleihen solche Momente dem Film auch ein wenig Erdung.

Was durchaus ungewöhnlich ist, ist "Sound of Noise" eigentlich ein leicht surrealer Film. Das surreale Element manifistiert sich dabei ausgerechnet in der Figur des Polizisten. Warnebring verfügt nicht nur über einen etwas eigenwilligen Vornamen, seine Geschichte ist es ebenso und sein Verhältnis zur Musik erst recht. Über sein Hörvermögen- und Verhalten, das man wohl rational nicht erklären kann, gar nicht erst zu sprechen.

Auch wenn Warnebrings Geschichte nicht zuletzt durch ihren märchenhaften Touch auf den ersten Blick nicht so Recht in den Film passen will so kommt dennoch ein stimmiges Gesamtbild heraus. Ein wenig Märchen hin und wieder schadet ja nicht.

Und hauptsächlich geht es eh um die Musik. Und die ist einfach nur großartig.

Interessant ist auch die Entstehungsgeschichte des Films. Es begann mit einem Kurzfilm auf YouTube, in dem sechs Schlagzeuger in ein Apartment eindringen und aus so gut wie allem was nicht niet- und nagelfest ist Töne herauslocken."Music for One Apartment and Six Drummers" nannte sich das Ganze. Es sollte knapp zehn Jahre dauern, bis aus dieser Grundidee ein Spielfilm entstand und aus dem Apartment eine Stadt wurde. Doch das Warten hat sich gelohnt.

Sunfilm hat den Film als Mediabook mit 16 seitigem Booklet (DVD u. Audio CD) veröffentlicht. Also wenn das keine guten Nachrichten sind.

Sound of Noise Bild 1
Sound of Noise Bild 2
Sound of Noise Bild 3
Sound of Noise Bild 4
Sound of Noise Bild 5
Sound of Noise Bild 6
Sound of Noise Bild 7
FAZIT:

Musik trifft auf Anarchismus und aus Musikern werden Terroristen. In "Sound of Noise" greifen sechs Schlagzeuger mit unkonventionellen "Instrumenten" und radikalen Mitteln, Gesetzesübertretungen inkludiert. Rasante Thriller-Komödie aus dem hohen Norden, die auch leicht surreale Elemente beinhaltet und mit einem mitreißenden Soundtrack aufwartet.

In diesem Sinne: "Doctor, doctor give me gas (in my ass)"

WERTUNG: 8 von 10 Metronomen
TEXT © Gerti
Dein Kommentar >>


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.