FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
Survive Style

Survive Style

OT: Survive Style 5
COMEDY/DRAMA/HORROR/MYSTERY: J, 2004
Regie: Gen Sekiguchi
Darsteller: Tadanobu Asano,Hiroshi Abe, Vinnie Jones

STORY:


Der Werbefilmmacher Gen Sekiguchi (Goldener Löwe) zeigt fünf Wege zum stilvollem Überleben in seinem Kinofilmdebut Survive Style 5 . Und das hat sich gewaschen, dass man nur so schaut.

KRITIK:

Survive Style Tja, wie nun soll man nur in dieser Welt überleben - vor allem wenn man Akteur einer dieser fünf Geschichten ist:

* Ein Künstler, der seine Frau umbringt. Jedoch - Sie will einfach nicht unter der Erde bleiben. Und sie kommt zurück mit einer Stinkwut. Nur um aufs Neue getötet zu werden…

* Eine Werbefilmmacherin, die die schlechtesten Spots der Welt dreht und Kritik mit Mord ahndet.

Survive Style * Ein Familienmensch, der das zweifelhafte Vergnügen hat, zum Vogel hypnotisiert zu werden. - Nur was tun, wenn der Hypnotiseur verfrüht das Zeitliche segnet?

* Ein durchgeknalltes Diebes-Trio mit homoerotischen Ambitionen.

* …und dann ist da noch der extra aus England - manche Kunden setzen eben Standards - eingeflogene Profikiller (genial in dieser Rolle der Ex-Football-Spieler Vinnie Jones) der vor jedem Mord seinen japanischen Übersetzter (!) seinem Opfer übersetzen lässt: "What’s your function in life?"

Survive Style Kann’s noch abgefahrener werden? Ja, und zwar wenn sich diese fünf Geschichten kreuzen. Was dann passiert, will ich nicht verraten, aber Gen Sekiguchi hat geschafft, was eigentlich gar nicht geht: er machte einen Film der zugleich Trashfilm, Horrorfilm, Komödie, Tragödie, Problemfilm, Nachdenkfilm, Actionfilm, Kriegsfilm, Surrealfilm, Fightfilm, Liebesfilm ist. Derart Originelles gab’s schon lang nicht mehr im Kino.

Kleine Warnung: Gegen Ende wird der Film manch ungeduldigem Menschen etwas zu lange (immerhin ist er zwei Stunden), da hier der Teil zum "Nachdenken" kommt. Trotzdem - nach dem irrwitzigen Ende ist meistens kein Auge mehr trocken.

Stilistisch wechselt der Film ebenso oft wie sein Genre. Ein cooler Soundtrack untermalt das ganze und die Kostüme sind ebenso abgefahren wie deren TrägerInnen (Augenschmaus: Reika Hashimoto).

Wer sich das entgehen lässt ist selber schuld!

FAZIT:

Absolut originelles, neo-avantgardistisches Irrwitz-Meisterwerk.

WERTUNG: 8 von 10 coolen Stilen zum Überleben!
TEXT © Andreas Berger
Dein Kommentar >>
mausekönig | 12.03.2011 23:20
episch:
die schlusssequenz...der brokolie....ich hab selten so gelacht^^
aber ein klasse film 8/10 geht klar.
oh, und die kleine von dem typ mit dem augen fetisch ist ja mal so heiß
>> antworten
Florian | 14.11.2006 23:31
Der Film ist einfach genial. Hab ihn mir damals auf dem FFF angesehen und es waren wirklich alle(!) begeistert.
ein meisterwerk.
>> antworten
Patrasch | 12.11.2006 14:44
...klingt verlockend!
Andreas Berger | 12.11.2006 15:22
ja, nur wie gesagt, gibt's hin und wieder ein paar kleine Hänger zwischen den Geschichten - damit müßt ihr rechnen (nicht, dass ich nun eure Erwartungen zu hoch schraube!)

Aber hab ich schon erwähnt, dass der Film auch total knallbunt ist? Wie ein malender Clown auf Speed. :-)

Und dass man bei jedem mal anschauen immer neue kleine, leibevolle Details bemerkt (Beschriftungen im Mörderbüro, Zeichnungen der Kinder in der Klasse, Referenzen auf Filme wie Eyes Wide Shut,...)

Und dass...
>> antworten
Johannes Tripolt | 11.11.2006 19:18
der Film war echt genial...

liebe vor allem den Soundtrack und die Cinematographie
>> antworten


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.