FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
Terror Eyes - Der Frauenkpfer

Terror Eyes - Der Frauenköpfer

OT: Night School
GIALLO & FRIENDS: USA, 1981
Regie: Ken Hughes
Darsteller: Leonard Mann, Rachel Ward, Drew Snyder, Joseph R. Sicari

STORY:

Da weht nicht nur ein Hauch, sondern schon eine steife Brise Giallo durch Boston, wenn ein Killer in schwarzem Motorradleder nachts durch die amerikanische Großstadt schleicht und diverse Abendschülerinnen um ihre Köpfe fürchten müssen...

KRITIK:

Die alten Videothekenhasen unter euch kennen NIGHT SCHOOL wahrscheinlich noch unter seinem unheilschwangeren, deutschen Verleihtitel TERROR EYES - DER FRAUENKÖPFER. Was natürlich auf den ersten Blick ein kleines, fieses Gorefest nach Art des NEW YORK RIPPER suggeriert. 

Doch auch wenn genügend Köpfe rollen, um den FRAUENKÖPFER vom Verdacht des Etikettenschwindels freizusprechen; allzu graphisch wird es trotzdem nicht. Man sollte also keine Fulciesken Rasierklingen-Eskapaden erwarten; und auch keinen Sicko a la MANIAC oder NIGHTMARES IN A DAMAGED BRAIN; obgleich derlei Garstigkeiten Anfang der 80er bekanntlich auch in den USA bevorzugt produziert wurden.

NIGHT SCHOOL ist viel mehr eine kleine amerikanische Verbeugung vor dem großen italienischen Giallo. Ein Schlitzerfilm mit einem Killer, der waschecht in DER TOD TRÄGT SCHWARZES LEDER (oder wahlweise auch STRIP NUDE FOR YOUR KILLER)-Gedächtnismotorradkluft auf Kopfjagd geht und ein Streifen, der mit seiner Whodunit-Komponente und etwas (allerdings sehr handzahmen) Sleaze nicht verleugnen kann, dass er sich den europäischen Murder Mysteries weit mehr verbunden fühlt als den handelsüblichen US-Slashern. Zumal dann und wann DAS GEHEIMNIS DER SCHWARZEN HANDSCHUHE um die Ecke linst.

Fraglos ist NIGHT SCHOOL weit von der Ästhetik, Klasse und Extravaganz der großen italienischen Vorbilder entfernt - Bianchis eher trashiger STRIP NUDE FOR YOUR KILLER sei hier einmal ausgenommen-, aber er ist andererseits auch deutlich wertiger als die mickrigen (und völlig ungerechtfertigten) 3,9 Pünktchen auf der imdb-Skala.

In Zusammenarbeit mit seiner Drehbuchautorin Ruth Avergon hat Ken Hughes mit NIGHT SCHOOL nämlich durchaus einen annehmbaren Schlitzerfilm auf die Reihe gebracht. Es fehlt zwar das gewisse Etwas zum wirklich unverzichtbaren Genrebeitrag - und vielleicht auch ein etwas markanterer Ermittler als Leonard Mann in der Hauptrolle -, aber nichtsdestotrotz würde ich diesen Film vielen herkömmlichen amerikanischen Slashern vorziehen. Doch dies ist meiner tiefen persönlichen Neigung zum Giallo geschuldet: Ich sehe eben lieber einen dritten oder vierten mordenden Motorradfahrer als den hundersten, maskierten Psychopathen...

Die Mordszenen stehen also ganz im Zeichen der schwarzen Handschuhe und der scharfen Klingen. Auch wenn sie nicht übermäßig blutig ausgefallen sind, wurden sie alles andere als langweilig in Szene gesetzt. Zumal der Killer die Köpfe seiner Opfer auf so makabere Weise drapiert, dass die Szenen ihrer Auffindung fast schon fieser sind als die eigentlichen Dekapitationen.

Doch auch ohne überbordenden Splatter ist es offenbar gelungen, den Gewaltszenen eine gewisse Garstigkeit zu verleihen. In Großbritannien hat sich die NIGHT SCHOOL seinerzeit auf der Bannliste der sogenannten Video Nasties wieder gefunden. In Deutschland wurden selbst die bereits geschnittenen Tapes indiziert. An dieser Stelle sei aber nochmals betont, dass Gorehounds hier weit weniger glücklich werden als die Freunde des Giallo.

Für die letzteren könnte die Auflösung allerdings zum Déjà-Vu geraten. Für alle, die ihren Argento gelernt (oder auch nur ein bißchen mitgedacht) haben, dürfte die Demaskierung unseres frauenköpfenden Motorradfahrers keine große Überraschung mehr darstellen. Trotzdem ist das Ende recht grimmig und unversöhnlich ausgefallen, so dass es sich perfekt in den düsteren Grundton dieses kleinen, auf seine Art recht fiesen Schlitzerfilmchens einfügt.

Die Warner Brothers haben ihre Archive geöffnet und den Film in den USA offiziell und in brauchbarer Qualität als DVD-R herausgebracht.

Terror Eyes - Der Frauenköpfer Bild 1
Terror Eyes - Der Frauenköpfer Bild 2
Terror Eyes - Der Frauenköpfer Bild 3
Terror Eyes - Der Frauenköpfer Bild 4
FAZIT:

Nicht nur der Killer in schwarzer Motorradkluft ist ein Fingerzeig darauf, dass die Macher dieses kleinen, amerikanischen Schlitzerfilms vom italienischen Giallo im allgemeinen und von Filmen wie DER TOD TRÄGT SCHWARZES LEDER, STRIP NUDE FOR YOUR KILLER oder DAS GEHEIMNIS DER SCHWARZEN HANDSCHUHE im besonderen inspiriert waren, als sie NIGHT SCHOOL gemacht haben. Der fiese deutsche Titel legt ebenso wie die Indizierungen in Deutschland und Großbritannien zwar einen zweiten NEW YORK RIPPER nahe, doch Gorehounds sollten sich nicht zu früh freuen: NIGHT SCHOOL bietet vergleichsweise wenig Splatter, sondern ist eher auf subtile Weise garstig. Auch wenn der Film weder die Klasse noch die Ästhetik seiner italienischen Vorbilder besitzt und auch nicht gerade nervenzerfetzend spannend ist; so ist er doch sehr viel besser als es die miserablen Werte auf der größten, internationalen Filmdatenbank vermuten lassen würden. Gerade die Giallo-Bezüge geben der NIGHT SCHOOL eine gewisse Würze und mir persönlich ist der vierte oder fünfte mordende Motorradfahrer ohnehin lieber als der hunderste hockeymaskentragende Teenagerschlächter.

 

WERTUNG: 6 von 10 letzten Karussellfahrten
TEXT © Christian Ade
Dein Kommentar >>
uncut71 | 22.06.2012 01:21
DIESER FILM IST SO GEIL!!! WO GIBT ES DEN
AU DVD?? DEN HAB ICH MIR FRÜHER
ÖFTERS BEI MEINER VIDEOTHEK
AUSGELIEHEN...JA,DAS WAREN NOCH WILDE
ZEITEN...
Chris | 22.06.2012 05:47
Ah, ein Videotheken-Veteran. Gut so! : ) Hierzulande gibt es leider
kein offizielles Release auf DVD, aber in den USA ist er über Warner
Archives auf DVD erschienen. Ich persönlich hatte noch das Glück
ihn erst kürzlich noch über Planet Axel (ehemals Axelmusic) zu
ordern. Aber leider musste ich diese Woche erfahren, dass dieser
wunderbare Onlineshop Konkurs angemeldet hat. : ( Aber ich
glaube, über die britischen oder amerikanischen Amazonen
kommst du auch noch an die DVD. Ist allerdings RC 1 und ohne
deutschen Ton oder Untertitel.
>> antworten
Gregor | 02.06.2012 19:34
Meinst Du als RC1-DVD?
Chris | 03.06.2012 00:04
Das ist eine dieser Warner Archive-Geschichten. Also ist die DVD RC 1.
>> antworten


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.