FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE

Deshalb wurde die Virtual Reality-Technologie in den letzten Jahren aktiv in der Filmproduktion eingesetzt

Hollywood war schon immer auf der Suche nach besserer und neuer Technologie, um diese in ihre Filme einzubauen und in den Kinos zu präsentieren. Während die VR-Technologie bereits andere Bereiche wie Sport und Kultur beeinflusst hat, beschließt nun auch die Filmindustrie sich auf die neuen Technologien einzulassen.

Die Technik hinter den Kulissen ermöglicht es den Produzentinnen und Produzenten, aufregende neue Filme zu produzieren. Beispielsweise mit dem Einsatz von Motion Capture und computergenerierten Bildern (CGI), die es den Produzentinnen und Produzenten sowie den Regisseurinnen und Regisseuren ermöglichen, Geschichten mit Hilfe von VR zu erzählen und das Interesse der Zuschauerinnen und Zuschauer bis zum Ende aufrechtzuerhalten.

Schauen wir uns aber noch weitere Punkte an, weshalb die VR-Technologie in der Filmproduktionsbranche Einzug findet.

VR, einfaches Interface und Online-Gaming: eine immersive Aktivität

VR verändert nicht nur das Erlebnis, einen Film zu sehen, sondern dringt auch in verschiedene andere Bereiche ein. Etwa der Bereich der Online-Spiele. Hier ist Virtual Reality der nächste Schritt zum erfolgreichen Gaming.

VR umfasst computergenerierte Bilder, die es den Spielerinnen und Spielern ermöglichen, mit ihrer Umgebung auf sehr realistische Weise zu interagieren. Ebenso hilft sie dabei, ein einfaches Interface für die Menschen zu schaffen, die mit dieser Seite interagieren. Auch auf verschiedenen anderen Spieleplattformen können wir beobachten, wie ähnliche Technologien eingesetzt werden, um das Benutzererlebnis zu verbessern.

Dies ist auch einer der Gründe, warum Menschen gerne Online-Spiele wie Lottozahlen spielen, da das Spiel online einfach ein besseres Nutzererlebnis zu bieten hat. Das ist ein ähnlicher Effekt, den auch die VR-Technologie hat.

VR bietet brandneue Erlebnisse

Wir sind immer auf der Suche nach besseren Erfahrungen. Mit der Zeit haben die Menschen das Potenzial erkannt, das VR in der Unterhaltungsindustrie hat. Die virtuelle Realität trägt positiv zum Erlebnis bei. Verschiedene Virtual-Reality-Theater werden beispielsweise weltweit eröffnet und immer mehr Menschen nehmen dieses Angebot wahr.

Viele weitere Kinos, die VR anbieten, eröffnen in Europa, weil die Technologie in der Unterhaltungsindustrie an Wert gewonnen hat. Die virtuelle Realität hat gerade erst an der Oberfläche gekratzt, um den Menschen eine ganz neue Erfahrung zu bieten, die sie noch nie zuvor erlebt haben, Dies bedeutet auch ein Wachstum in der Wirtschaft der Filmindustrie, da die Menschen bereit sein werden, für ein solch fantastisches Erlebnis zu bezahlen. Wir dürfen also gespannt sein, was uns in diesem Bereich noch zu erwarten hat.

Smartphones und 360°-Videos

Einer der besten Vorteile der Virtual-Reality-Technologie ist, dass sie sehr einfach zugänglich ist. Bereits Smartphones können etwa als aktive Plattform genutzt werden, weshalb der Verkauf von Headsets weltweit zunimmt. Mit der zunehmenden Adaption von Virtual-Reality-Anwendungen in Bezug auf Smartphones entfallen auch die Probleme, die mit Kabeln und riesigen Computerprozessoren verbunden sind.

Ein netter Nebeneffekt ist außerdem, dass auch die Kosten für Headsets, die in den letzten Jahren immer höher wurden, nun sinken. Außerdem bietet die steigende Anzahl von 360°-Videos den Zuschauerinnen und Zuschauern Inhalte, die sie auch unterwegs ansehen können. Und die Menschen erstellen nicht nur einfache Inhalte, sondern sie werden auch mit jedem Tag besser und spannender.

Fazit

Eine Zunahme der verfügbaren Inhalte und die Verfügbarkeit der Headsets mit den zusätzlichen Vorteilen sorgen dafür, dass die Virtual-Reality-Technologie weltweit immer mehr floriert, insbesondere in der Filmproduktionsbranche. Die Technologie macht große Hoffnungen auf viele neue spannende Nutzererlebnisse.

Dein Kommentar >>


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.