FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
Was ntzt die Liebe in Gedanken

Was nützt die Liebe in Gedanken

DRAMA: D, 2003
Regie: Achim von Borries
Darsteller: Daniel Brühl, August Diehl, Anna Maria Mühe, Jana Pallaske, Thure Lindhardt

STORY:

Berlin in den 20er Jahren: Die beiden Oberschüler Paul Krantz und Günther Scheller gründen eine Selbstmörderklub. Es gibt allerdings nur einen Grund für den sie zu sterben bereit wären: Liebe. Als diese Liebe aber nicht erwidert wird, kommt es zur Katastrophe...

KRITIK:

Es war schon eine merkwürdige Zeit: Während die Wirtschaft zusammenbrach und ein großer Teil der Menschen ohne Arbeit auf den Straßen stand, feierten die wenigen, die es sich leisten konnten, wilde Feste und tanzten sich mit Musik und Absinth in den Rausch, immer mit einem Fuß am Abgrund. Vor diesem Hintergrund spielt Was nützt die Liebe in Gedanken.

Als Vorlage für die Geschichte diente ein wahrer Fall: Die so genannte Steglitzer Schülertragödie, die Ende der 20er Jahre in der Weimarer Republik, aber auch international, für großes Aufsehen sorgte und zu heftigen Debatten über den "sittlichen Verfall der Jugend" führte.

Der Film selbst nähert sich der Geschichte über seine jugendlichen Darsteller, er zeigt junge Menschen die ohne Kompromisse leben wollen, dafür aber in vollen Zügen. Ganz oder gar nicht - das gleiche gilt in ihren Augen auch für die Liebe.

Sie sind jung, und sie spielen mit dem Feuer. Es gefällt ihnen. Mit dieser Einstellung, diesem Hunger auf Leben, sind auch Jugendlichen anderer Generationen nicht unähnlich. Was nützt die Liebe in Gedanken ist auch ein Film übers Erwachsenwerden, über die Zeit, in der man denkt, dass man die Welt verändern kann und nicht bereit ist, Kompromisse einzugehen. Und über die Liebe, die so schön und doch so grausam sein kann.

Der Film lebt von den unterschiedlichen Charakteren, die an der Oberfläche gegensätzlicher wohl kaum sein können. Günter, der Draufgänger, der wilde, der beste Freund vom Paul, dem Dichter, dem Träumer. Und doch verbindet sie so vieles, wenn sie gemeinsam durch die Wiesen und Felder streifen und über den Tod philosophieren.

Wer nun denkt, in Was nützt die Liebe in Gedanken wimmle es nur so von potentiellen Selbstmördern, der irrt. Da wäre zum Beispiel Günthers Schwester Hilde, die sich vom Leben nimmt, was sie kriegt und für die Liebe nur ein Spiel zu sein scheint. Oder die schüchterne Elli, die mit ihrer verklemmten Art so gar nicht zu den anderen passen will.

Was nützt die Liebe in Gedanken versucht das Lebensgefühl seiner Protagonisten einzufangen. Als Zuseher wird man mitgerissen vom Rausch, ist fasziniert vom Tanz mit dem Tod und kann doch nie vergessen, dass das ganze ein böses Ende nehmen wird. Leise Melancholie schwingt im Hintergrund stets mit. Trotzdem ist der Film weit davon entfernt, traurig zu sein. Eher schon leicht melancholisch. Und diese leichte Melancholie hat ja auch durchaus etwas Schönes.

In meinen Augen ist Was nützt die Liebe in Gedanken ein schöner Film, wunderschön sogar. Schön und wehmütig zugleich. Getragen von einem wunderbaren Schauspielensemble. Unterlegt mit verzaubernder Musik aus den 20er Jahren.

Was nützt die Liebe in Gedanken Bild 1
Was nützt die Liebe in Gedanken Bild 2
Was nützt die Liebe in Gedanken Bild 3
Was nützt die Liebe in Gedanken Bild 4
Was nützt die Liebe in Gedanken Bild 5
FAZIT:

Wunderschönes, leicht melancholischer Portrait zweier junger Burschen, die, so unterschiedlich sie auch sein mögen, getrieben sind von dem unbändigen Wunsch, ihr Leben in vollen Zügen genießen zu können - ohne Kompromisse. Und sie sind überzeugt: So stark wie die Liebe ist nur der Tod.

WERTUNG: 8 von 10 luftigen Sommerhemden
TEXT © Gerti
Dein Kommentar >>
Ralph | 30.05.2008 09:27
Dies Buch trägt die Ergüsse deiner Seele/
Mein Sohn du bist poetisch angehaucht/
Zwar sind die Reime ohne Fehle/
Doch die Gedanken sind in Finsternis getaucht/

Ein Mädl wir sich schön bedanken/
Wenn deine Glut nur aus Gedichten spricht/
Was nützt die Liebe in Gedanken/
Kommt die Gelegenheit, dann kannst du's nicht/

Doch ist das noch kein Grund sich zu erschießen/
Die Kugel spare dir für anderen Zweck/
Auch mögen viele Tränen fließen/
Es lohnt sich nicht für solchen Dreck/


Meine Güte, ich liebe diesen Film!!!!!!!
>> antworten


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.