FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE

4K oder FullHD: Lohnt sich der Umstieg?

Loewe TV
Quelle: https://unsplash.com/photos/yHihfjIOsgQ

Full HD Fernsehgeräte sind Standard in praktisch jedem Haushalt. Doch die 4K-TVs, die seit 2012 im Handel sind, holen langsam auf. Zu Beginn waren die Einstiegspreise von über 20.000 Euro praktisch unbezahlbar, doch mittlerweile sind diese Geräte durchaus erschwinglich.

Lohnt es sich also jetzt, den alten Fernseher abzustoßen und ein neues Fernsehgerät anzuschaffen, mit dem sich die 4K Filme besser genießen lassen? Immer unter Berücksichtigung der nächsten Gefahr – der 8K-Geräte, die ebenfalls auf dem Vormarsch sind.

Was ist der Unterschied zwischen 4K und HD/Full HD?

Für die Entscheidung, welche Variante die bessere ist, sollte zunächst kurz klargestellt werden, was sich hinter den Abkürzungen verbirgt. Gemeint ist damit die Bildschirmauflösung der Fernsehgeräte, also die Pixelwiedergabe des Eingangssignals. Diese werden beim TV-Gerät oder PC-Monitor in Breite mal Höhe angegeben.

Dabei beträgt die HD-Auflösung (HD = High Definition) 1280x720 Pixel in der Standardauflösung (HD-Ready) und 1920x1080 Pixel bei Full HD. Die Auflösung ist bei 4K direkt doppelt so groß und beträgt mindestens 3840x2160 Pixel - bei der DCI 4K-Auflösung der Film- und Videoproduktion übrigens sogar 4096x2216 Pixel.

Wie ist das Filmangebot in 4K?

Ein Punkt, der eine wichtige Rolle dabei spielt, ob man auf 4K umsteigen sollte, ist natürlich der, ob es ausreichend Filme gibt, die man sich dann in 4K anschauen kann. Denn das Bild ist aufgrund der hervorragenden Auflösung natürlich sehr viel schärfer und lässt auch bei gruseligen Filmen jedes blutige Detail besser erkennen! Insofern wäre ein 4K-Gerät die richtige Entscheidung für jeden Filmfan.

Die Schwierigkeiten dabei

Das Problem bei der Sache ist allerdings, dass es noch viel zu wenige 4K-Filme gibt. Obwohl bekannte Streaming-Anbieter bereits ihre Angebote dahingehend aufstocken und immer mehr Serien und Filme in diesem Format anbieten. Sogar die 4K UHD Blu-Rays fluten verstärkt den Markt. Doch dazu ist natürlich nicht nur die Investition in ein neues Fernsehgerät notwendig, sondern auch in einen neuen DVD-Player.

Schleppende Entwicklung bei den Sendern

Bei den Fernsehsendern hingegen ist das Angebot noch etwas schwach auf der Brust. Viele Sender stellen zwar auf 4K-Inhalte um, doch dieser Prozess wird eine ganze Weile dauern, bis alle Sender standardmäßig 4K anbieten. Denn viele Sender nutzen sogar noch die SD oder HD-Auflösung und sind weit von 4K entfernt.

Das Problem ist also aktuell noch der Unterschied zwischen der erhältlichen Hardware (DVD, TV) und den möglichen Inhalten (Fernsehprogramm, Streamingfilme, DVD-Filmangebot). Diese unterschiedliche Entwicklung über mehrere Formate hinweg hat es jedoch in der Filmgeschichte schon immer gegeben. Und mit dem nächsten geplanten Schritt (8K) taucht schon das nächste Problem auf, bevor die 4K-Thematik gelöst wurde!

Was bieten die Streamingdienste?

Vorreiter bei den 4K-Filmen sind Amazon Prime Video und Netflix. Beides ist allerdings mit weiteren (Abo-)Kosten verbunden. Dazu kommt, dass Streaming natürlich nur dann gut funktioniert, wenn die Internetverbindung schnell genug und stabil ist.

Leider ist es so, dass viele dieser Video-on-demand-Dienste nicht auf allen Fernsehgeräten funktionieren. Bevor man sich also auf das Streamen von 4K-Filmen freut, sollte man das erst abklären.

Hier sollte man auch die Angebote von Apple Video oder Anbieter wie DisneyPlus beachten, die bereits auf den 4K-Trend setzen. Sogar YouTube-Videos gibt es bereits in 4K.

Die Alternative zum Streamen: Ultra HD Blu-Ray-Player

Wenn die Internetverbindung nicht besonders gut oder stabil ist, dann hilft der Griff zum DVD-Player, denn der ist davon unabhängig. Hier ist natürlich wichtig, dass TV und DVD-Player kompatibel und richtig verbunden sind und eine geeignete DVD zur Verfügung steht. Denn das Filmangebot ist noch nicht überwältigend groß.

Auch Spielekonsolen setzen auf 4K

Bei der höheren Auflösung geht es im Endeffekt nicht nur um Filme und DVDs, sondern auch die Zocker sind davon betroffen. Denn wer beispielsweise eine PlayStation 4 Pro oder eine Xbox One X besitzt, kann sogar Spiele in einer 4K-Auflösung zocken.

Zudem soll bei der nächsten Play Station (PS5) ein Ultra-HD-Blu-Ray-Laufwerk enthalten sein. Ein Umstieg auf einen 4K-Fernseher kann also nicht nur für Filmfans, sondern auch für begeisterte Hobby-Zocker eine echte Alternative darstellen.

Für wen ist 4K geeignet?

Wer sich also mit dem Gedanken trägt, seinen Fernseher und seinen DVD-Player auszutauschen, muss sich überlegen, ob es sich im Einzelfall überhaupt lohnt. Zunächst stellt sich nämlich die Frage, wo das Gerät stehen soll und wie weit man beim Fernsehen davon entfernt ist. Nicht jedes Zweitgerät im Haushalt profitiert davon, durch ein 4K-Gerät ersetzt zu werden.

Kriterium: Bildschirmgröße

Die Bildschirmgröße spielt eine wichtige Rolle, da sie ausschlaggebend dafür ist, ob der Zuschauer überhaupt einen Unterschied bemerkt, wenn er 4K nutzt. Das liegt daran, dass die Auflösung zwar viel schärfer und besser ist, die Verbesserung aber nur bei einem großen Bildschirm auffällt.

Grob über den Daumen gepeilt sollte die Bildschirmdiagonale wenigstens 40 Zoll betragen, damit der Unterschied sichtbar ist. Wer ein kleineres Gerät anschaffen möchte, wird hinterher nicht von der besseren Auflösung profitieren.

Kriterium: Abstand zum Bildschirm

Wer einen kleineren Bildschirm hat und weit entfernt sitzt, kann weiterhin Full HD nutzen. Denn je größer der Abstand zum Bild ist, desto geringer ist der Vorteil, den die 4K-Auflösung bietet. Daher bringt ein neues 4K-Gerät in einem riesigen Wohnzimmer keinerlei Vorteil.

Kriterium: bevorzugtes Programm

Wer kaum DVDs anschaut und auch keine Streamingdienste abonniert hat, kann von den Vorteilen der derzeit angebotenen 4K-Geräte nicht profitieren. Die Fernsehsender zeigen ihr lineares Programm zunächst weiterhin in Full-HD, sodass reine Fernsehjunkies kein 4K-Gerät benötigen. Dasselbe gilt für Leute, die keine Spielkonsolen nutzen und somit auch keinen Vorteil von verbesserten 4K-Spielerlebnissen haben.

Fazit: Was sollte man beim Kauf berücksichtigen?

Aus welchem Grund sollte man sich ein 4K-Gerät kaufen? Um für die zukünftige Entwicklung gewappnet zu sein, lohnt sich ein 4K-Equipment.

Vor der Anschaffung sind Größe und Sitzabstand zu berücksichtigen, sowie die Tatsache, dass es einfach noch zu wenige 4K-Filme gibt. Außerdem benötigt man für das Geräte auch entsprechendes Zubehör sowie einen darauf abgestimmten DVD-Player.

Des Weiteren gibt es zwar einige 4K-Geräte im Angebot, aber nur die zertifizierten sind die richtige Wahl, denn sie erfüllen alle notwendigen Kriterien, um später auch den versprochenen Filmgenuss einhalten zu können. Das bedeutet, dass sie sowohl hohe Kontraste als auch eine hervorragende Audioqualität und ein großes Farbspektrum bieten.

Dein Kommentar >>
Mr. Majestyk | 01.07.2020 13:47
Die Qualität von Filmen läßt sich nicht in Pixeln messen. Ist sicher eine Frage des Standpunkts. Aber bei dem Mist der heutzutage so produziert wird stellt sich die Frage, wer will den in hoher Auflösung sehen und wozu? Dung sieht auch unter einem Vergößerungsglas aus wie ein Exkrement.
>> antworten


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.