FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE

Diese Casino-Filme lockten bis dato die meisten Zuschauer an die Kino-Kassen

Filme über Glücksspiele haben auch immer ein Drama, weil es dabei per Definition um Risiko geht. Es macht keinem Spaß, jemandem dabei zuzusehen, wie er umsichtig und vorsichtig ist, aber jemanden zu sehen, der ständig sein Wohlergehen aufs Spiel setzt, bietet mehr Unterhaltung.

Nicht nur Filme über Glücksspiel wurden in den letzten Jahrzehnten gedreht – auch Casino-Spiele in Anlehnung an bekannte Blockbuster, Serien oder sogar Märchen wurden gedreht. Mit dabei unter anderem Game of Thrones, Jack and the Giants oder Tarzan, wie auf onlinespielcasino.de zu erfahren ist. Diese Online Spielautomaten sind mit zahlreichen lukrativen Features wie Freispielen ausgestattet und werden von den größten Software-Providern der Szene wie NetEnt entwickelt. Doch soll es in diesem Artikel nicht um Casino Spiele, sondern Casino Filme gehen. Die folgenden lockten bis dato die meisten Zuschauer an die Kino-Kassen.

Die schrillen Vier in Las Vegas

Im englischen Original heißt der Film Vegas Vacation, was an die Vacation-Filmreihe der Griswolds anknüpft. Im Film gibt es den vielleicht lustigsten und dümmsten Casino-Witz aller Zeiten. Im Grunde entwickelt Clark Griswold eine Spielsucht und wird von einem Kartendealer namens Marty gequält, der - großartig - von Wallace Shawn gespielt wird. Clark ist so schlecht im Spielen, dass er einmal in einem "Discount"-Casino 20 Dollar für ein Spiel mit dem Titel "Wähle eine Zahl zwischen 1 und 10?" hinblättert. Er tippt auf "4". Der Dealer sagt "Nein, 7" und ... nimmt einfach sein Geld. Clark stürmt davon, vor sich hin grummelnd. Die Idee, dass so ein Spiel existiert, fasst im Grunde Las Vegas und das Glücksspiel im Allgemeinen zusammen. Es ist vielleicht das ehrlichste mögliche Kartenspiel.

Maverick

Es gab eine Zeit, in der Mel Gibson als so leichter und lebendiger Hauptdarsteller galt, dass ein Studiofilm mit großem Budget von seinem Charme als Kartenhai und Betrüger leben konnte. Basierend auf der beliebten Fernsehserie aus den 50er Jahren (und mit dem Hauptdarsteller der Serie, James Garner), ist Maverick eine etwas aufgeblähte Angelegenheit, zu lang und zu vollgestopft mit Möchtegern-Epik und wahrscheinlich unnötigem Westernumfang von Richard Donner. Aber der Film hat trotzdem sein Vergnügen, nicht zuletzt wegen Gibsons Freundin Jodie Foster, die es genießt, die Rolle der damsel in distress zu spielen, die sie sonst die meiste Zeit ihrer Karriere gemieden hat.

Ocean's Eleven

Oft werden Filmcharaktere, die Glücksspiel betreiben, als ernüchternde warnende Geschichtenerzähler präsentiert. Von der ersten Szene an, in der George Clooney und Brad Pitt als ultracoole Charaktere am Kartentisch aufeinandertreffen, ist klar, dass dieser Ocean's Eleven den eleganten, großspurigen Geist des modernen Las Vegas verströmt. In diesem Film geht es hauptsächlich nur um das gehobene Vergnügen für Erwachsene. Soderberghs Ensemble ist tadellos gekleidet und nie aufdringlich und es trägt die Angeberei, die sich echte Glücksspieler wünschen. Der Filmemacher interessiert sich nicht für die Feinheiten des Glücksspiels, und er findet auch die Metaphern der Spiele ebenso albern, dennoch gehört der Film zu den besten Casino-Filmen der 2000er.

Casino

Der Film kam 1995 auf die Leinwand, doch spielt im Jahr 1973. Robert De Niro spielt hier die Hauptrolle als den gefährlichen, unberechenbaren Hitzkopf gegenüber Harvey Keitels vernünftigem Mafioso. Ein paar Jahrzehnte später war es De Niro als der Mann, auf dem die Last der Verpflichtungen lastet. In Casino ist er Ace, ein Gangster, der ein verpfuschtes Casino leitet und versucht, die Dinge "richtig" zu machen, nur um von seinem hitzköpfigen Kumpel (Joe Pesci) und einer ehrgeizigen Frau (Sharon Stone), der er nicht trauen sollte, untergraben zu werden. Jeder, der das Innenleben des Glücksspiels in Vegas verstehen möchte, für den ist Martin Scorseses kompliziertes Drama genau das Richtige!

Leaving Las Vegas

Das gefeierte Drama nach dem Roman von John O'Brien folgt dem alkoholkranken Drehbuchautor Ben Sanderson (Nicolas Cage), wie er sich in Las Vegas in die Vergessenheit trinkt. Als Ben die schöne Prostituierte Sera (Elisabeth Shue) kennenlernt, gehen sie eine unkonventionelle Beziehung ein; eine, in der sie ihn nicht bitten kann, seinen Alkoholkonsum einzuschränken, und er ihr keinen Vorwurf wegen ihres Jobs machen kann. Obwohl sie sich gegenseitig unterstützen, droht Bens Selbstzerstörung ihre Bindung in den Schatten zu stellen. Ein spannendes und packendes Drama, mit erstklassigen Schauspielern!

Es gibt viele klassische Casino Filme; eigentlich zu viele, um sie aufzuzählen. Es gab daher auch viele, die es nicht auf die Liste geschafft haben, und natürlich werden manche mit einigen der Auswahlen übereinstimmen oder nicht einverstanden sein. Es ist immer eine subjektive Betrachtung, welcher Film gut ist und welcher nicht. Wie auch immer, die vorgenannten Filme decken ein ziemlich breites Spektrum an "Glücksspiel-bezogenen Themen" ab, diese schon viele Kinogänger begeisterten.

Dein Kommentar >>


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.