FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
Juno

Juno

KOMÖDIE/DRAMA: USA, 2007
Regie: Jason Reitman
Darsteller: Ellen Page, Michael Cera, Jennifer Garner

STORY:

Juno ist 16, hört Ramones und Iggy Pop und wird ungewollt von einem Klassenkollegen schwanger. Eine Abtreibung wird kurz ins Auge gefasst - und wieder verworfen. Juno sucht geeignete Adoptionseltern, die sie im harmonischen Vorzeige-Upperclass-Pärchen Marc und Vanessa zu finden glaubt - bis sich Risse in der Familienidylle auftun...

KRITIK:

Juno, die zweite Regiearbeit von Jason Reitman (Thank You For Smoking) wird ja allerorts abgefeiert, als gäbe es kein Morgen: Ein Oscar, 38 weitere Preise und 25 Nominierungen listet die IMDB. Don't believe the Hype, kann man da nur sagen.

Juno ist natürlich kein schlechter Film: Nett ist das erste Attribut, das mir einfällt. Und "nett" heißt hier ausnahmsweise nicht "scheiße", sondern ... eben nett. Charmant, eh ganz witzig. Durchaus sehenswert (zumal im Moment kaum was besseres läuft).

Der Film lebt von seinen pointierten Dialogen und vom natürlichen, unprätentiösen Spiel der 20-jährigen Kanadierin Ellen Page, Blockbuster-Konsumenten möglicherweise aus dem letzten X-Men-Spektakel bekannt.

Jason Reitman (der Sohn von Ivan "Ghostbusters" Reitman) inszeniert recht konventionell, streng nach Kochbuch für Indie-Komödien: Ein paar visuelle Gimmicks hier, ein bissl angeberisches Namedropping da (Bestes Beispiel: Die Sechzehnjährige liebt den Horrorklassiker Suspiria von Dario Argento, jaja, sehr realitätsnah :-). Und natürlich wird fast jede Szene mit lieblichen Alternative-Singsang Marke "Belle & Sebastian" zugekleistert.

Was man dem Film auf alle Fälle zugute halten muss: Er moralisiert nicht, er predigt nicht, er überfährt den Zuseher nicht mit der bleiernen Schwere europäischer Sozialdramen. Im Gegenteil: Der unaufgeregte Tonfall, der entspannt zwischen Komödie und Drama pendelt, sorgt für einen lohnenden Kinoabend - wenn auch das große Filmerlebnis ausbleibt.

Aber vielleicht passe ich einfach nicht ganz in die anvisierte Zielgruppe. Der Kinosaal kam mir vor wie ein MySpace-Userinnen-Treffen: 80 Prozent Mädchen, geschätzter Altersschnitt 16...

Juno Bild 1
Juno Bild 2
Juno Bild 3
FAZIT:

Die angekündigte Komödien-Sensation Juno entpuppt sich als nettes, ein bissl sehr harmloses Indie-Filmchen mit einigen doch ganz schönen Momenten und guten Pointen. Empfehlung? Ja, eh.

WERTUNG: 7 von 10 gelben Laufhosen
Dein Kommentar >>
toxic | 21.01.2010 03:59
Nett bedeutet nicht scheiße?
Dafür hasse ich Hollywood: klebrig, seicht, belanglos, realitätsfremd, oberflächlich... wirklich sehr dünn das Ganze. Das ist bei mir schon nich mehr "Indie".
Meiner Meinung nach gehört dieser Film nicht auf diese Filmseite.
Meg Ryan hätte das nicht "besser" machen können. Ellen Page is mir megasympatisch in Hard Candy und Tracey Fragments, aber hier...
5 von 10 Sülzelavinen
>> antworten
Sokrates | 01.04.2008 19:22
Danke Harald, dass du den Hype um diesen Film in die richtige Relationen setzt. Ich fand übrigens die Sprache zu zwanghaft originell. Die Bildsprache erinnerte mich an Wes Anderson(Rushmore). Dies ist natürlich als Kompliment gedacht, aber Reitman hat wohl keine ausgeprägte eigene Handschrift.
Aber sehenswert und berührend ist er trotzdem. Nett aber net mehr.
>> antworten
Johannes | 22.03.2008 20:14
Könnte man - und das meint mich - durchaus auf DVD goutieren...
>> antworten
Nic | 22.03.2008 00:28
hab auch nichts großartiges erwartet, dem trailer nach. überhypt werden ja viele filme heutzutage...vielleicht liegts auch am mangel an guten scripts im "mainstream"-bereich...ich würd sagen er ist ca so sehenswert wie "super bad" :)
Harald | 22.03.2008 06:55
aber gefallen hat er dir trotzdem, gib's doch zu :-)
Nic | 22.03.2008 11:11
klar, ich mag die Ellen seit Hard Candy :)
Harald | 22.03.2008 13:13
hard candy? kann der was? ich hab ihn bisher verweigert, weil mir die story reißerisch und pseuso-provokativ vorkommt, quasi wie ein in der marketingabteilung erfundener möchtegern-skandal für skip-leser.
aber vielleicht täusch ich mich.
Nico D. | 22.03.2008 14:16
Ne, du täuscht dich nicht. Hard Candy ist n bisschen plumb... n doof konstruierter Schinken zum Augen rollen.

Schau ihn dir trotzdem an! ;-)
Nic | 22.03.2008 15:41
er is definitiv sehenswert und das imdb-rating wert, lass dir nichts einreden :)

>> antworten


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.