FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
La Bte - The Beast

La Bête - The Beast

OT: La Bête
SEXPLOITATION/ARTHOUSE: F, 1975
Regie: Walerian Borowczyck
Darsteller: Sirpa Lane, Lisbeth Hummel, Elisabeth Kaza

STORY:

Als die Amerikanerin Lucy zum Chateau einer französischen Adelsfamilie kommt, um den Sohn des Hauses zu ehelichen, hört sie von einer Familiensage, die sie ganz kirre macht: Es heißt, dass in den umliegenden Wäldern eine Bestie hausen soll, die ganz gerne mal Damen vom Schloss vernascht…

KRITIK:

Was ist LA BÊTE? Ein verkapptes, kunstfilmisches Hip-Hip-Hurra auf die Sodomie? Eventuell; zumindest hat der Film mehr als nur ein paar Szenen auf Lager, die so etwas nahe legen.

Zweifellos ist er aber etwas ganz anderes: Nämlich bis weit ins Schlussdrittel hinein die reinste Zeitverschwendung. Die erste Stunde ist absolut öde. Ganz am Anfang sehen wir zwar keine Pferde kotzen, aber ficken - und dies so detailliert wie man das eigentlich nie sehen wollte.

Dann der Wechsel in eine pittoreske Schlosskulisse und dort passiert dann eine ganze Weile… gar nichts mehr. Der Film plätschert so belang- und ereignislos vor sich hin, dass nur noch eiserner Wille und heiliges Rezensentenpflichtgefühl den Griff zur Fast Forward - Taste verhindern.

So wanderte ich fast eine Stunde lang durchs finstere Tal (unbeschreiblicher Langatmigkeit) bis endlich eine nett gefilmte und recht offenherzige Masturbationsszene einen ersten, kleinen Wink darauf gibt, dass vielleicht doch jener Film gerade im Player rotiert, der vielerorts als "erotisches Meisterwerk" gilt.

Und dann kommt das große Finale! Wer sich bis dahin noch im wachen Zustand befindet, wird jetzt für seine heldenhafte Ausdauer belohnt. Denn jetzt öffnet das cineastische Kuriositätenkabinett seine Tore ganz weit: Die Titel gebende Bestie hat ihren groß(phallisch)en Auftritt.

Zuerst einmal fällt auf, dass es sich die Maskenbildner mit der Gestaltung der Bestie recht einfach gemacht haben: Zur Faschingszeit im Spielzeugladen ein Affenkostüm und eine Wildsaumaske geklaut und irgendeinen Komparsen damit ausgestattet. Und fertig waren sie, die lachhaften Creature Effects.

Oops, halt! Das Beste hätte ich fast unterschlagen: Das biestige Gemächt und seine endlosen Ejakulationen. Alter Scholli, da hat LA BÊTE sein Gerät aber auf Dauerfeuer justiert. Die arme Sirpa Lane (PAPAYA), die das Vergnügen hat, wird in der letzten Viertelstunde beinahe in bestialischem Gelee Royale ertränkt…. Muss man gesehen haben, um es zu glauben.

In meinen Augen hat Borowczyk mit LA BÊTE keine Kunst, sondern über weite Strecken die pure Langeweile fabriziert. Doch andererseits sind ihm dabei die mit Abstand freakigsten und komischsten Sexszenen der (Kunst-)Filmgeschichte geglückt.

Und genau diese irrwitzigen Szenen werden in Verbindung mit dem hübschen - öhm - Bed of Roses - Arrangement und dem rothaarigen Augenschmaus mit den Rastas mit drei Punkten honoriert. Das Erwähnte in einen knackigen Kurzfilm gepackt und LA BÊTE wäre für seinen Wahnwitz mit mehr Punkten belohnt worden. In seiner abendfüllenden Länge jedoch dominiert die Langeweile klar den Kult.

La Bête - The Beast Bild 1
La Bête - The Beast Bild 2
La Bête - The Beast Bild 3
La Bête - The Beast Bild 4
La Bête - The Beast Bild 5
FAZIT:

Arthaus meets trashigen Monsterporno - Doch ist LA BÊTE erotisch oder gar ein erotisches Meisterwerk? - Nah, beim besten Willen nicht. Höchstens, es steht hier jemand auf Kerle in Affenkostümen oder auf Frauen, die Sex mit Kerlen in Affenkostümen haben.

WERTUNG: 3 von 10 multiplen Monsterorgasmen
TEXT © Christian Ade
OK? MEHR DAVON:
Mehr Exquisities, Extravagantes, Tabubrüchiges: Mehr von "Bildstörung" auf FILMTIPPS.at
Bad Boy Bubby
Bad Boy Bubby
DRAMA/KOMÖDIE: AUS, 1993
8/10
La Bête - The Beast
La Bête - The Beast
SEXPLOITATION: F, 1975
3/10
Ein Kind zu töten
Ein Kind zu töten
HORROR: E, 1976
10/10
Marquis
Marquis
KOMÖDIE/DRAMA: B, 1989
8/10
Leben und Tod einer Pornobande
Leben und Tod einer Pornobande
DRAMA: SER, 2009
8/10
Possession
Possession
DRAMA/HORROR: F/D, 1981
9/10
Noch mehr davon >>
Dein Kommentar >>
uncut71 | 06.07.2012 23:19
Boah,was für ein öder langweiliger film! Das soll ein
Meisterwerk sein? Ab in die Flohmarktkiste! Öde,kitschig
und nur Laberei! Dem `Biest´ fehlt echt nur noch der Knopf
im Ohr!!
Marcel | 01.06.2013 09:52
Ja, das hast du auch schon zu Valerie gesagt. Du stehst schließlich mehr auf Augsburger Puppenkiste ... ;-)
Dennoch mag ich diesen Film wirklich gern, man muss sich aber darauf einlassen können. 7 von 10 Hengsten.
>> antworten
Harald | 04.10.2008 00:50
ja, das "bed of roses" war nett - ob der alte jon bon jovi den auch gesehen hat? *g*
>> antworten


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.