FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
The Intruder

The Intruder

OT: De Indringer
THRILLER/DRAMA: B, 2005
Regie: Frank Van Mechelen
Darsteller: Koen De Bouw, Els Dottermanns, Axel Daeseleire

STORY:

Der Brüsseler Notfallarzt Tom Vansant (Koen de Bouw) sucht verzweifelt nach Spuren, die ihn zu seiner vor Monaten verschwundenen Tochter Louise führen könnten. Als er auf eine junge Ausreißerin trifft, die ihr Zuhause zur gleichen Zeit verlassen hat, ist er davon überzeugt, dass sie mehr über seine Tochter weiß. Das Mädchen findet in ihrer kleinen Heimatstadt in den Ardennen wieder mit ihren Eltern zusammen, weigert sich jedoch, über die Vergangenheit zu reden ...

KRITIK:

Belgien erweist sich ein mal mehr als fruchtbarer Boden für düstere Thriller - nach dem bizarren Horrortrip CALVAIRE kommt nun mit INTRUDER erneut ein höchst sehenswertes Beispiel für belgisches Genre-Kino in unsere DVD-Regale.

Angesiedelt zwischen Drama und Psychothriller, arbeitet der Film mit sehr sorgfältig ausgearbeiteten Charakteren: Hauptdarsteller Koen De Bouw, einer der populärsten Schauspieler Belgiens, spielt einen verzweifelten Vater, der nach dem mysteriösen Verschwinden seiner Tochter jeden Halt im Leben verliert, mit einer Eindringlichkeit, wie man sie sonst nur von amerikanischen Charakterdarstellern wie etwa Sean Penn kennt.

Die Inszenierung ist betont naturalistisch, aber atmosphärisch enorm dicht - ohne jegliche Effekthascherei gelingen diesem düsteren Thriller-Drama einige Szenen, die einem die Gänsehaut über den Rücken jagen.

Nach verhaltenem Start steigt die Spannungskurve stetig an - der Film lockt den Zuschauer immer wieder auf falsche Fährten, etliche Story-Twists, Wendungen und Rückblenden lassen das eben zuvor Gesehene in einem anderen Licht erscheinen. Doch nicht nur formal überzeugt dieser belgische Thriller: "Basierend auf tatsächlichen Ereignissen" - diese Text-Einblendung vor dem Abspann hätte es gar nicht benötigt, um den Film als Kommentar zu den grausigen Kindesmissbrauchs- und Mordfällen in Belgiens jüngerer Kriminalgeschichte zu verstehen.

Das zwar höchst unerwartete, aber auch relativ unspektakuläre Finale wird Hollywood-Verseuchte, die nur auf einen krachigen Showdown warten, vermutlich enttäuschen - im Kontext dieses Films, der auf psychologische Glaubwürdigkeit, präzise Beobachtungen und beklemmenden Realismus setzt, überzeugt es voll und ganz. Aber seht selbst ...

The Intruder Bild 1
The Intruder Bild 2
The Intruder Bild 3
The Intruder Bild 4
The Intruder Bild 5
FAZIT:

Äußerst gelungenes Genre-Kino aus Belgien, das souverän zwischen Psychodrama und Thriller pendelt. Ansehen!

WERTUNG: 8 von 10 Abschiedsbriefe
OK? MEHR DAVON:
Mehr filmische Highlights aus Belgien auf FILMTIPPS.at
Ex Drummer
Ex Drummer
DRAMA: B, 2007
8/10
Mann beisst Hund
Mann beisst Hund
FAKE-DOKU/SATIRE: B, 1992
8/10
The Alzheimer Case
The Alzheimer Case
THRILLER: B, 2003
8/10
Loft - Tödliche Affären
Loft - Tödliche Affären
WHODUNIT: B, 2008
8/10
Nightmare on Left Bank
Nightmare on Left Bank
HORROR: B, 2008
7/10
Panik in der Pampa
Panik in der Pampa
ANIMATION: B, 2009
7/10
Noch mehr davon >>
Dein Kommentar >>


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.