FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
Zwei Nasen tanken Super

Zwei Nasen tanken Super

KOMÖDIE: DEUTSCHLAND, 1984
Regie: Dieter Pröttel
Darsteller: Thomas Gottschalk, Mike Krüger, Simone Brahmann, Karl Spiehs, Sonja Tuchmann

STORY:

Als Mike kräftig pinkeln muss, schleichen sich Tommy und Mike im Automuseum an der Schlange vorbei und gewinnen dabei prompt eine Tour mit zwei Trikes. Die beiden legen auch gleich los und gabeln unterwegs noch zwei hübsche Frauen auf. Dummerweise hatten in der Nacht zuvor zwei Diebe ihre Beute in den Trikes versteckt und sind jetzt auf der Jagd nach Tommy und Mike - doch die bekommen davon gar nichts mit.

KRITIK:

Verdammt.

Ich würde diesen Film so gerne mögen. Ich würde richtig gerne so viel Spaß mit ihm haben wie mit PIRATENSENDER POWERPLAY oder DIE SUPERNASEN. Ich wünschte ich könnte ZWEI NASEN TANKEN SUPER einlegen, direkt in den Gute Laune-Modus schalten und einfach Spaß haben. Wie gerne würde ich das. Aber ich kann es einfach nicht.

DIE SUPERNASEN ist ein herrlich doofer, verdammt spaßiger Blödel-Exploiter mit einem unglaublich anarchistischen Charme. Das ist allem der Tatsache geschuldet, dass der Film nicht entstanden ist, weil es eine Geschichte zu erzählen gab, sondern weil PIRATENSENDER POWERPLAY ein voller Erfolg war und Thomas Gottschalk und Mike Krüger Bock hatten ein paar Wochen bezahlten Urlaub zu machen. Ohne Rücksicht auf Verluste kloppten sie einfach jeden doofen Witz der ihnen einfiel ins Drehbuch und hatten beim Dreh mindestens genauso viel Spaß.

Der Anfang von ZWEI NASEN TANKEN SUPER, ab dem Moment in dem Tommy und Mike in Erscheinung treten, hat genau diesen Charme auch noch. Alleine die Idee, dass die beiden sich ins Museum schummeln, weil Mike nicht zum Wildpinkeln kommt, und dadurch eine Tour mit Trikes gewinnen ist gleichermaßen doof wie spaßig. Und wäre es genau darum gegangen - nämlich, dass Mike und Tommy einfach eine Tour an den Wörthersee machen -, dann hätten die zwei Nasen auch einen lässigen Film abliefern können.

Aber, ob nun von LISA Film ausgehend, oder von den beiden, sie hatten vermutlich das Gefühl, dass es eine so simple Aneinanderreihung von Witz und Blödelei wie in DIE SUPERNASEN nicht mehr bringt. Ein schwerer Fehler, denn gerade der saublöde – im negativen Sinn – Plot um die bekloppten Handlanger-Ganoven, die ihre Klunker wiederhaben wollen, bremst den Film ungemein aus, ist gar extrem nervig.

Da wären zum einen die dämlichen Running Gags rund um den Gangsterboss, der, mit unpassender Stimme nachsynchronisiert, ständig Sachen raushaut wie "Wenn ich X sage, meine ich auch X", was seine Schergen von ihm übernehmen und damit nerven. Warum einer dieser Schergen ein silbernes Ohr hat – soll das ein Roboterohr sein? – ist auch eine der großen Fragen der Menschheit, auf die niemand wirklich eine Antwort braucht. Es scheint auch keine zu geben, denn es wird nie auch nur im Entferntesten darauf eingegangen. Und wenn die beiden die Reiseroute von Tommy und Mike nachfahren, und ständig Leute fragen ob sie die beiden gesehen haben, dann gibt es keinerlei Dialog dazu, sondern nur nervige Musik. Das erinnert mich zwar an die Montagesequenz aus Seagals DEADLY REVENGE - DAS BROOKLYN MASSAKER, ist aber ermüdend.

Ein paar lustige Momente gibt es dennoch während des Films. Das sind vor allem diejenigen, in denen Gottschalk und Krüger ins DIE SUPERNASEN-Schema zurückfallen, einfach drauflosimprovisieren, rumblödeln par excellence und ordentlich auf die Kacke hauen. Die Barszene, in der sich Mike rotzbesoffen mit einer Gruppe Rocker anlegt, gehört dazu - jedenfalls bis zu dem Moment, indem Tommy sich als Asiate schminkt und eine peinliche Kung Fu-Nummer abzieht. Das ist dann schon wieder zu viel des Guten, aber dahingehend schön, als dass die beiden sich noch an Tommys Beruf als Maskenbildner aus dem Vorgängerfilm erinnert haben. Die Szenen mit den beiden Mädels sind auch zum großen Teil wieder großes Blödel-Kino, besonders wenn Mike sich als Gummiunterlage im Zelt anbietet.

Es sind diese Szenen die schmerzlich klar machen, was für ein guter Film ZWEI NASEN TANKEN SUPER hätte werden können, kurz darauf erinnern aber etliche Unzulänglichkeiten wieder daran, dass Gottschalk und Krüger ihren Drive beim Schreiben einfach verloren hatten oder aber zu sehr vom Erfolgsdruck zurückgehalten wurden. Da hilft dann auch die eher chaotische Inszenierung durch Dieter Pröttel nicht weiter – obwohl die in DIE SUPERNASEN noch super gepasst hatte.

In diesem Sinne: "So eine scheiss Luftmatratze!"

Zwei Nasen tanken Super Bild 1
Zwei Nasen tanken Super Bild 2
Zwei Nasen tanken Super Bild 3
Zwei Nasen tanken Super Bild 4
Zwei Nasen tanken Super Bild 5
FAZIT:

ZWEI NASEN TANKEN SUPER hat durchaus seine Momente, in denen er richtig Spaß macht und auch einige Sprüche gibt es, die es wert sind gemerkt zu werden. Alles in allem aber scheitern Gottschalk und Krüger an ihren viel zu hohen Ansprüchen. Der elaborierte Plot macht vieles kaputt und bremst die Fortsetzung von DIE SUPERNASEN unschön aus. Es hätte die unlustige und kaum spannende Geschichte um Juwelendiebe einfach nicht gebraucht. Letztlich hat man das Beste schon gesehen, wenn man den Trailer gesehen hat. Alles in allem daher leider ein etwas unschöner Ausrutscher der Blödel-Experten Gottschalk und Krüger.

WERTUNG: 5 von 10 läutenden Glocken.
Dein Kommentar >>


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.