FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
2012

2012

KATASTROPHENDRAMA: USA/ CAN, 2009
Regie: Ronald Emmerich
Darsteller: John Cusack, Amanda Peet, Woody Harrelson, Oliver Platt, Thandie Newton, Danny Glover, Chiwetel Ejiofor

STORY:

Roland Emmerich legt mal wieder den Planeten in Schutt und Asche. Schuld daran sind diesmal die Mayas. Die konnten nicht nur tolle Feste feiern, sondern auch in die Zukunft sehen. Drum wußten sie schon vor Jahrtausenden, dass es mit unserem schönen Planeten spätestens am 21.12.2012 den Bach runter geht ...

KRITIK:

Lest erst einmal den Verriss des geschätzten Kollegen Ralph.

... lesen, lesen, lesen ...

Nein, nix überspringen. Erst fertig lesen.

Im Grunde hat Ralph in jedem einzigen Punkt recht: Der Einstieg ist gelungen, die Figuren sympathisch. John Cusack sieht man immer gern. Und Woody Harrelson - hier als Natural Born Verschwörungstheoretiker sowieso. Danny Glover macht den besten Obama, den er drauf hat, und nicht mal die obligatorischen kleinen Gschrappen nerven wirklich.

Die Pointen sitzen - "Ich hab das Gefühl, ein Graben hat sich zwischen uns aufgetan" - und bald kann die lustige Apokalypse beginnen. 2012 ist vor allem eines: Eine Leistungsschau der digitalen Tricktechnik. Allein der Vulkanausbruch im Yellowstone National Park lässt einen verwundert die Augen reiben - und die Mundwinkel nach oben wandern. Verdammt, spektakulärer und vor allem lustiger ist die Welt noch nie untergegangen.

Das Weiße Haus wird genauso zerbröselt wie ganz L.A. (damit's nicht immer New York ist ;-), die Christus-Statue von Rio zerfällt in ihre Einzelteile und der Papst bekommt das Dach des Petersdoms aufs Dach. Gleiches Recht für alle: Selbst buddistische Mönche in Tibet bleiben vor Emmerichs Zerstörungswut nicht verschont und bekommen nasse Füße. Aber seht selbst...

Freilich: Zieht man die wahrlich beeindruckenden Schauwerte ab, bleibt nicht mehr viel übrig. Vor allem nach der Pause (168 Minuten!) verzettelt sich Emmerich, wie von Ralph ausführlich beschrieben, in Blödsinn höherer Ordnung. Aber ich will nicht streng sein. Der Film macht einfach Spaß mit seinem größenwahnsinnigen Effekte-Gewitter. Vielleicht hat auch das Pausenbierchen dazu beigetragen, dass ich - infantile Dialoge hin, absurde Wendungen her - bestens gelaunt aus dem Kinosaal tänzelte.

Und überhaupt: Wenn die Welt wirklich 2012 untergeht, kann Strache nicht mehr Kanzler werden. Danke, liebe Mayas, danke, lieber Roland Emmerich!

2012 Bild 1Barack? Nein, Danny.
2012 Bild 2Natural Born Waldschrat Woody
2012 Bild 3Vorsicht, Weltuntergang! Bitte diese Straße großräumig umfahren!
FAZIT:

Apocalypse, please! Spektakulärer und lustiger als bei Roland Emmerich ist die Welt noch nie untergegangen.
In diesem Sinne: "Das war die Air Force One ..."

WERTUNG: 7 von 10 Dates mit der Präsidententochter
OK? MEHR DAVON:
Mehr amüsante Apokalypsen und (wahn)witzige Weltuntergänge auf FILMTIPPS.at
Die Neun Leben des Tomas Katz
Die Neun Leben des Tomas Katz
KOMÖDIE: GB 2000
7/10
Die Welt in 10 Millionen Jahren
Die Welt in 10 Millionen Jahren
FANTASY-ANIMATION: USA, 1977
7/10
Masked And Anonymous
Masked And Anonymous
KOMÖDIE/MUSIK/DRAMA: USA, 2003
7/10
Idiocracy
Idiocracy
KOMÖDIE: USA, 2006
7/10
Die Bombe fliegt
Die Bombe fliegt
KOMÖDIE: GB, 1986
7/10
Apocalypse 2024 - A Boy And His Dog
Apocalypse 2024 - A Boy And His Dog
SCI-FI/SATIRE: USA, 1975
5/10
Dein Kommentar >>
ak71 | 14.09.2010 10:16
Das Zitat: "größenwahnsinniges Effekte-Gewitter" trifft den Film wohl am besten, inhaltlich pfui (typisch Emmerich, hat mal wieder ziemlich viel an Independence Day erinnert, für den US Markt geht es wohl nicht anders), aber aussen hui, da bleibt einem Stellenweise fast der Atem weg.
Visuell 10 Punkte, Inhaltlich 2 Punkte (weil ich gut drauf bin)
>> antworten
Erwin | 21.11.2009 22:34
Na ja hoch lebe die USA und das eine Welle die eigentlich 1500m hoch ist den mount Everest fast ueberschwemt ist auch recht lustig.
Ansonsten fuer Vorwihnachtliche Zeit zu viel Weltuntergang denke ich.
War sehr ent.....
trtzdem viel Spass beim sehen
Harald | 21.11.2009 22:54
@himalaya: is zwar völlig wurscht, aber da war ja irgendas mit kontinentalplattenverschiebung um 2000 kilometer...
>> antworten
Bernhard | 20.11.2009 13:12
Ja, das Bier erklärts. Definitiv. :)
>> antworten
Nic | 18.11.2009 14:18
hehe genau, sollte man im kino (digital) sehn. nettes spektakel mit allem was dazugehört.
EhEgal | 18.11.2009 14:37
James Earl Jones??? Mann, mach mal deine Hausaufgaben! Du hast die Kritik von Ralph wohl auch nicht gelesen, oder?
Ralph | 18.11.2009 15:00
Harald, Harald.
Harald | 18.11.2009 15:19
Meine Hausaufgaben mach ich immer auf dem Schulweg. Aber danke für den Hinweis.
Nic | 19.11.2009 00:44
und die kritik schreibst in der bim nach hause ;)
Harald | 19.11.2009 10:13
Kritiken schreibe ich unter Aufsicht meines Anwaltes Dr. Gonzo in meinem Hotelzimmer in Vegas.
Andreas | 20.11.2009 16:17
bei meinen Kritiken heißt das statt "Anwalt" "Pfleger" und statt "Vegas" "Steinhof"...
Andreas | 20.11.2009 16:18
Und statt "Hotelzimmer" "Zelle".
Was mache ich falsch?
Nic | 20.11.2009 17:57
ach deswegen fällts immer so niedrig aus ;)
>> antworten


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.