FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
Barbarella

Barbarella

SCIENCE-FICTION: FRANKREICH/ITAL, 1968
Regie: Roger Vadim
Darsteller: Jane Fonda, John Philipp Law, Marcel Marceau, David Hemmings,

STORY:

Handlung? Ehrlich gesagt, ich habe keinen blassen Schimmer, worum es eigentlich genau geht, außer GUT gegen BÖSE. Der Böse ist Duran Duran, womit eins der großen Geheimnisse der 80er gelüftet ist (das andere ist Heaven 17, aus "Uhrwerk Orange") und Barbarella muss, geleitet von einem homoerotischen Computer, Duran Duran mit den Mitteln der Liebe und einigem anderen Schwachsinn ausräumen.

KRITIK:

Meine erste Begegnung mit Barbarella war vor fast 20 Jahren, ich hatte einen Weltraumfilm erwartet, aber nicht SO ETWAS. Nach 10 Minuten habe ich damals ausgeschaltet, es hat mich einfach gelangweilt. Manchmal muss ein Film reifen (beim Zuschauer, nicht er selbst). Und so dachte ich mir schon, dass ich heute anders denke. Aber SO ETWAS habe ich nicht erwartet.

Nachdem Barbarella im Weltraum die Orientierung verloren hat, weil - won't believe it - der Kreiselkompass ausgefallen ist, irrt sie etwas ziellos durch den Film, wird mit sehr schwerem Schnee beschmissen (nicht fragen), macht die Bekanntschaft mit einem blinden Engel, Zombiepuppen, einem Revoluzzer namens Dildano, freier Liebe auf metaphysischer Ebene und wird von Duran Duran mit seiner Orgasmusorgel durchgeorgelt. Bis hierhin Fragen?

Barbarella ist der Schlüssel zur Kammer-der-Träume. Vielleicht sollte Dildano mal weniger bewusstseinserweiternde Drogen nehmen, (Mensch Dildo, das Zeug haut doch voll auf die Birne), aber welcher normal funktionierende Mann soll denn Jane Fondas schwerelosen Striptease in Gummi und durchsichtigem Plastik ohne zu sabbern überstehen?

Barbarella Bild 1
Barbarella Bild 2
Barbarella Bild 3
FAZIT:

Eine Kammer der Träume aus Blubberblasen, entspannter Lalala-Easylistening, Liebe macht man irgendwelchen Sexpillen, bei denen es zwischen den Händen qualmt, die Dekors sind eine einzige, riesige Lounge, und dann diese Lavamasse - wem das nicht psychedelisch genug ist, dem ist nicht mehr zu helfen. Ich habe immer noch keine Ahnung, worum es geht, aber man kann stundenlang zuschauen und abschalten. Ooooommmm!

WERTUNG: 9 von 10 Positronen, die alles in die 4. Dimension transportieren
TEXT © Marcel
OK? MEHR DAVON:
Mehr erotische Trips durch Raum und Zeit auf FILMTIPPS.at
Gwendoline
Gwendoline
EROTIK/SCI-FI: F, 1984
8/10
Flesh Gordon
Flesh Gordon
SF-SEXKLAMOTTE: USA, 1974
8/10
Flesh Gordon 2 - Schande der Galaxis
Flesh Gordon 2 - Schande der Galaxis
SF-SEXKLAMOTTE: CAN, 1989
8/10
Sex Mission
Sex Mission
SF-KOMöDIE: PL, 1983
9/10
Dein Kommentar >>
toxic | 19.01.2010 00:55
Danke, Danke, Danke!
Dafür liebe ich Eure Website, ihr zeigt mir Filme, die ich noch nicht kannte, und schon seit Äonen von Jahren mich auf sie wuschelig freue.
Eine PERLE!
Mindenstensdens genau so gut wie die Flesh Gordon Filme, nur mit Brüsten, und daran Jane Fonda. -Lufthohlen-
Ein Traum!
Von mir die volle Punktzahl, weil ich keine Abzüge ausmachen konnte.

Wenn Michael Bay mal LSD nehmen würde, könnte er vermutlich tolle Filme machen.

In diesem Sinne: "We're doomed, DOOMED!"
>> antworten
Andreas | 17.01.2010 12:49
klassiker!
>> antworten
Nic | 16.01.2010 21:54
wet-dream-alarm! :-)
>> antworten


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.