FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
Eden Lake

Eden Lake

HORROR: GB, 2008
Regie: James Watkins
Darsteller: Kelly Reilly, Michael Fassbender, Jack O´Connell

STORY:

Die Grundschullehrerin Jenny und ihr Freund Steve wollen ein romantisches Campingwochenende an einem idyllischen Waldsee verbringen. Doch schon beim Baden werden sie von einer aggressiven Clique Jugendlicher und deren Rottweiler gestört. Als Steve den Hund in Notwehr ersticht, machen die Teenager ernst. Sie jagen das Pärchen erbarmungslos und sind dabei zu jeder Grausamkeit bereit …

KRITIK:

EDEN LAKE (nicht zu verwechseln mit EDEN LOG) ist ein Terrorflick mit Nachwirkung. Von der Drastik her könnte diese britische Tour de Force glatt aus der New Wave of French Splatter-Movies stammen. Auch wenn der Goregehalt längst nicht so explizit wie bei den französischen Stammesbrüdern von FRONTIER(S) oder INSIDE ist, so gibt es dennoch Momente überbordender Gewalt mit verdammt hohem Verstörungsgrad.

Dass die barbarische Grausamkeit am EDEN LAKE von Jugendlichen und Kindern ausgeht, macht die Sache erschreckender als zehn Hockeymaskenkiller und Kettensägenhinterwäldler im Kollektiv. Es gibt dem Ganzen einen unbequemen, realistischen Touch. Denn - wer hat nicht schon selbst seine Erfahrungen mit gewaltbereiten Jugendlichen und ihren Mitläufern gemacht; abends an einer einsamen Bushaltestelle oder eben im Sommer an einem Baggersee…

Dieser filmische Alptraum ist durchaus urban und leider viel näher an der Wirklichkeit wie uns lieb ist...

Okay - die Traufen, die Regisseur Watkins vor der Mitleid erregenden Heldin auftürmt, sind vielleicht etwas zu hoch gestapelt, aber unter die Haut geht die Geschichte schon.

Und wenn der in solchen Filmen eigentlich obligatorische (und versöhnliche) Rachefeldzug der Guten gegen ihre Peiniger im Großen und Ganzen ausbleibt und man stattdessen ein schwerverdauliches Ende präsentiert bekommt, hat EDEN LAKE gar den Knochen erreicht.

Handwerklich und dramaturgisch ist der Streifen großes Terrorkino: Dreckig, blutig und rasant. Da ich die ungeschnittene US-DVD zur Besprechung gesehen habe, kann ich keine Angaben zur Vollständigkeit der kommenden deutschen Fassung machen.
Aber hier gilt, was für den gesamten Film gilt: Befürchtet einfach das Schlimmste!

Eden Lake Bild 1
Eden Lake Bild 2
Eden Lake Bild 3
Eden Lake Bild 4
FAZIT:

Wochenendausflügler treffen auf eine Bande Halbstarker, die zum Töten bereit sind. -
Ein hundsgemeiner Terrorflick aus dem Königreich, der aufwühlt, schockt und mit Bildern krasser, eskalierender Gewalt voll auf die Zwölf trifft. Harter Tobak!

WERTUNG: 8 von 10 Teppichmessern in Kinderhänden
TEXT © Christian Ade
OK? MEHR DAVON:
Mehr Neo-Terrorkino auf FILMTIPPS.at
Frontier(s)
Frontier(s)
HORROR: F, 2007
8/10
Wilderness
Wilderness
HORROR: GB, 2006
7/10
Dein Kommentar >>
Sven B. | 07.09.2014 15:57
Toller Film... ganz und gar!
Für mich eine Mischung aus Stand by me und Texas Chainsaw Massacre (gibt einige Parallelen!). Geschockt hat das ganz nicht wirklich. Böse Menschen sind halt böse Menschen, da ist das Alter egal. Geschockt hätte mich eher Gewalt in der Großstadt, jedoch nicht an so einem dermaßen abgelegenen Ort (wie es in fast allen Horrorstreifen der Fall ist).
Gute Unterhaltung und auf jeden Fall schön spannend!
>> antworten
uncut71 | 22.06.2012 00:46
Hammerfilm!! Gucken!Gucken!Gucken! Bitte mehr so tolle
Filme,die einen nicht mehr loslassen und noch lange
nachwirken....
>> antworten
Simon | 17.11.2011 01:15
man hat richtig mitleid mit paar
8 von 10 "assi Jugendlichen"
Simon | 17.11.2011 01:16
meinte natürlich mit dem paar^^
>> antworten
Dorian | 26.08.2011 12:30
Nach Eden Lake weiß ich, dass mir Terrorkino zuviel
ist.

Ich will mich während und nach einem Film einfach
nicht so dermaßen schlecht fühlen und Fan harter
Gewaltdarstellung bin ich auch nicht.

Trotzdem sehe ich ein, dass diese Filme einfach gut
und fesselnd sind und verteufle sie nicht.
>> antworten
babsi | 05.05.2009 14:57
hab den film gestern gesehn und er lässt mich immer noch nicht los!
es geht bergab mit unserer jugend! aber bei solchen eltern wunderts eigentlich nicht....
eine frechheit zu der dvd allerdings: angeblich uncut, aber trotzdem 3min weniger als die us version!!
Nic | 08.05.2009 10:30
die dvd is uncut, der laufzeitunterschied ergibt sich aus dem transfer von ntsc (usa) nach pal (wir nudelaugen) :)
>> antworten
6uellerBpanda | 26.03.2009 21:29
hat zwar klischeehaft angefangen, aber
entpuppte sich als abwechslungsreicher
spannender film. das ende hat mir
besonders gut gefallen.
>> antworten
Nic | 14.02.2009 02:15
fand ihn auch gelungen, nicht zu trashig und einigermaßen spannend. für genrefans empfehlenswert.
Harald | 14.02.2009 08:15
wann und wo konntest du den schon sehen? die deutsche dvd (aller voraussicht nach uncut) kommt erst im april.
Nic | 14.02.2009 10:42
auf die warten nur "bad people" ;-).
UK is my friend :-p
Nic | 12.03.2009 01:30
ist heute uncut im verleih erschienen.
ghostdog | 20.10.2009 14:28
Hat mich auch in der Uncut Fassung nur gelangweilt. Ein paar kleinere Schnitzereien mit dem Messerchen, ein bisschen Zündeln, das war`s!
Echte Gorehounds dürfte das kalt lassen.
Randle P. McMurphy | 14.04.2010 13:44
Wen dieser Film "kalt lässt" dürfte als Familiennamen "Manson" haben oder ?
Kein Film der letzten 5 Jahre hat mir einen solchen Schauer über den Rücken gegen lassen.
Man sollte halt man ab und zu etwas mehr lesen als die Programmzeitschrift - dann wird klar was ich meine.
dreieck | 25.04.2010 05:02
Wenn dich der Film gelangweilt hat, solltest du vielleicht nicht nur auf Splatter achten sondern mal dein Hirn anschalten und nachdenken. Deswegen ist es ja auch kein Horror, sondern ein Thriller. Also das nächste Mal besser überlegen und dann schreiben ;)
e. limonade | 18.06.2010 19:48
hm provocation pro oder contra gated comunity ?
Winchester United | 29.06.2010 15:36
Heftiger Film, da oder gerade weil so realitätsnah - es gibt so eine verrohte Jugend tatsächlich (kein Wunder, wenn es schon eine entsprechende "Erziehung" durch die Eltern gab, die eben auch keinen Deut besser sind - Jugendstrafrecht sollte in solchen Fällen ohnehin nicht mehr angewandt werden, egal wie alt sie seien mögen - was die Eltern versäumt haben, lernen die Kinder vielleicht dan noch in einem Drillcamp mit einem altgediehnten Drillseargant des US Marinecorps, der die Erziehung solcher Spackos gerne mal persönlich in die Hand nimmt (jede 2. Nacht um 3 Uhr morgens dann Aufstehen - 3.10 Uhr Frühstück 3.15 antreten auf dem Hof - dann mit 15 Kilo Rödelgepäck (Steine im Rucksack) einen 25 km Marsch hinlegen, danach diese Steine kleinklopfen mit einem Stumpfen Löffel ,anschließend Gräben ausbuddeln und wieder zuschütten lassen - und wer nicht spurt bekommt eben mal abgestandenes Wasser und Schimmelbrot in einer Dunkelzelle serviert - nach 3 bis 4 Monaten sind diese Jugendlichen vielleicht kuriert und wenn nicht, wird das Pensum eben nochmal verdoppelt - achso, die Eltern dürfen ähnliche Dienste verrichten - die verrohten Väter sowieso und die Mütter dürfen Innendienst verrichten (Waschen, Kochen, Hof fegen, Unkraut jäten und die Toiletten des Camps mit Zahnbürsten sauberhalten) - damit sie sich auch gleich nützlich machen können - eine Zwangssterilisation der Delinquenten wäre ebenso in Betracht zu ziehen, damit sich solch eine Brut auch nicht noch weiter fortpflanzen kann
Harald | 29.06.2010 16:14
rechte Ironie?
Muss gesagt werden. | 19.12.2010 17:25
Wenn solche dummen Hurensöhne wie Winchester den Film nicht vertragen, dann sollen sie es doch bitte lassen.

Du regst dich wegen einem Film auf, ist dir das klar?

-Greetz
Chris | 20.12.2010 15:56
Contenance, Freunde...
LOL | 03.09.2013 18:16
was mich am meisten am Kommentar von "Winchester United" stört sind die Klammern die nicht geschlossen wurden...what a douche ^^
>> antworten


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.