FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
Exotica

Exotica

DRAMA: KANADA, 1994
Regie: Atom Egoyan
Darsteller: Bruce Greenwood, Arsinée Khanjian, Mia Kirshner, Elias Koteas, Don McKellar

STORY:

Der Wirtschaftsprüfer Francis (Bruce Greenwood) ist Stammgast im Stripteaselokal EXOTICA. Er geht dort nur hin, um die junge Christina (Mia Kirshner) zu sehen, die für fünf Dollar häufig für ihn tanzt. Dies macht den DJ und Ansager Eric (Elias Koteas) eifersüchtig. Deshalb bringt er Francis dazu Christina verbotenerweise beim Tanzen zu berühren, und schmeißt ihn anschließend aus dem Laden raus. Als Francis daraufhin auch noch ein unwiderrufliches Hausverbot erteilt wird, droht die Lage zu eskalieren ...

KRITIK:

Der aus dem Jahre 1994 stammende EXOTICA bedeutete den Durchbruch für den kanadischen Regisseur Atom Egoyan. Die obige Inhaltsangabe lässt vermuten, dass es sich bei dem Film um einen Expoitationkracher im Stile des ein Jahr später von Paul Verhoeven gedrehten SHOWGIRLS handelt. Doch tatsächlich könnten diese zwei Filme kaum unterschiedlicher sein, denn in EXOTICA ist nichts, wie es scheint ...

Was sich wie der Auftakt zu einer wüsten Story liest, ist tatsächlich bereits die Zusammenfassung der gesamten Geschichte. Denn EXOTICA erzählt nicht davon, was Menschen unter besonderen Umständen zu tun in der Lage sind, sondern davon, was sie aufgrund verschiedener Umstände alles nicht tun. Alle Charaktere sind irgendwie gezeichnet. Sie kämpfen mit den Gespenstern der Vergangenheit, Selbstzweifeln oder damit sich und die Dinge einfach nicht so sehen zu wollen, wie sie tatsächlich sind. So baut sich jeder ein Lügengewebe, dessen Aufrechterhaltung ihn in die Einsamkeit treibt.

Insbesondere Francis hat sich ein kompliziertes Netz von Selbsttäuschungen aufgebaut, in das er fast seine gesamte Energie investiert, und das einzig und allein dazu dient, ihn vor der für ihn unerträglichen Wahrheit zu schützen. Aber im Prinzip geht es fast allen anderen Protagonisten ähnlich. Auch Christina und Eric haben so ihre vielfältigen Probleme, ebenso die Clubbesitzerin Zoe (gespielt von Atom Egoyans Ehefrau Arsinée Khanjian) oder der schwule Zoohändler Thomas.

Die Lage wird noch dadurch weiter verkompliziert, dass alle ihre zutiefst unbefriedigenden Lebenssituationen und tragischen Geschichten auf die eine oder andere Art miteinander verknüpft sind. In der Gesamtheit ergibt sich ein verschlungenes Netz verdrängter Traumata und wechselseitiger Abhängigkeiten, welches der Film ganz langsam Schritt für Schritt und Schicht für Schicht offen legt. Dabei muss man schon sehr genau aufpassen, dass einem keine der oft nur angedeuteten Motivationen und Zusammenhänge entgeht.

Und kaum ist das geheimnisvolle Puzzle endlich in seiner Gesamtheit sichtbar, ist der Film auch schon vorbei. Doch selbst am Ende bleiben einige Fragen unbeantwortet. EXOTICA ist ein sehr langsamer und ein sehr leiser Film. Doch wenn man sich auf seinen besonderen Zauber einlässt, zieht er einen unweigerlich in seinen magischen Bann.

Exotica Bild 1
Exotica Bild 2
Exotica Bild 3
Exotica Bild 4
Exotica Bild 5
FAZIT:

Den Mittelpunkt von Atom Egoyans Film EXOTICA bildet das gleichnamige Striplokal. Doch der Film ist alles andere als ein greller Exploitationreißer. Stattdessen entwirft er auf geradezu magische Weise ein ungemein dichtes und subtiles Gewebe aus ungeheilten Wunden und gegenseitigen Abhängigkeiten.

WERTUNG: 9 von 10 verbotene Berührungen
TEXT © Gregor Torinus
OK? MEHR DAVON:
Mehr von Atom Egoyan auf FILMTIPPS.at
Chloe
Chloe
EROTIKTHRILLER: KANADA/USA, 2009
9/10
Wahre Lügen
Wahre Lügen
DRAMA/NEO-NOIR: KANADA/GB/USA, 2005
10/10
Dein Kommentar >>
lalilulelo | 15.09.2010 05:17
das gehört jetzt nicht unbedingt hierher, aber wieso gibt es noch keine kritik zum film "Arizona Dream"?
das soll jetzt kein stressmacherkommentar sein, aber es gibt hier uach filme die, milde gesagt, ein zeitvertreib sind. und arizona dream ist ein supertoller film, der ganz sicher nicht "nur" ein zeitvertreib ist. hier bin ich auf richtig gute filme gestoßen und zu diesen gehört mMn auch arizona dream, außerdem, "Dancer in the Dark" und "Idioten" von von Trier fehlen auch, das muss unbedingt hier in die Liste aufgenommen werden.
lg
Harald | 15.09.2010 06:55
du hast ja so recht. Es gibt noch hunderte, wenn nicht tausende Spitzenfilme, die wir hier noch würdigen müssten. Leg doch bei unseren Chefs ein gutes Wort ein, dass sie uns früher Feierabend machen lassen, damit wir mehr Zeit für unsere Filmkritiken haben.
Marcel | 15.09.2010 10:20
... und wir schreiben ja auch nicht nur über Spitzenfilme und Kunstwerke. Weil auch die Niederungen des Trashs ein Teil unserer Kultur sind. Weil Kino nicht nur Arthaus ist. Weil Filme auch den Bauch ansprechen, nicht nur den Kopf. Weil ein gelungener Abend mit Freunden bei einem "Zeitvertreibfilm" eine ebensolche Berechtigung haben kann wie eine tiefgründige Diskussion über "Letztes Jahr in Marienbad".
Harald | 15.09.2010 10:26
Hier bitte einen gedrückten "Like"-Button vorstellen.
Gregor | 15.09.2010 10:57
Arthouse? Trash? Warum nicht einfach Arthouse-Trash! Am 7. Oktober erscheint Ergoyans Erotikthriller CLOE auf DVD. Der steht EXOTICA in Sachen Sexyness ganz bestimmt nicht hinterher! Ist zwar alles andere als subtil, dafür aber in jeder Beziehung echt geil!!!
lalilulelo | 16.09.2010 21:02
@Marcel: ein teil unserer kultur ist auch guantanamo und wenn du lust hast kritiken zu den robocopteilen zu verfassen, bitteschön.
lalilulelo | 16.09.2010 21:07
@Harald: beinahe hätt ich dein posting nicht verstanden, beinah
Harald | 16.09.2010 23:12
ich versteh deinen Nick auch nicht und arbeite gerade an einer Kritik zu den Robocopteilen - also der einen Szene, in der der Cop in Stücke geschossen wird, aus denen sie den Roboter zusammengebastelt haben.
>> antworten
Harald | 14.09.2010 22:29
Gregor, du bist schuld! Man weiß, dass man alt wird, wenn die Anzahl der tollen Filme von früher, die man mal wieder ansehen sollte, die Anzahl der interessanten neuen Filme um Längen übersteigt.
War ein schöner Film, ca. anno 95 im Kino gesehen.
Nic | 14.09.2010 22:51
du merkst dein alter doch eh jeden tag ;-)

habs auch gesehn, aber nichts besonderes mMn.
Harald | 15.09.2010 06:58
Kürzlich wurde ich 10 Jahre jünger geschätzt, als ich tatsächlich bin. Wirklich!
Nic | 15.09.2010 08:28
i'm not surprised, aber es geht ja um deine wahrnehmung..
>> antworten


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.