FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
Ichi The Killer

Ichi The Killer

THRILLER/HORROR/KOMÖDIE: J, 2001
Regie: Takashi Miike
Darsteller: Asano Tadanobu, Ômori Nao, Shin'ya Tsukamoto

STORY:

Ein masochistischer Yakuza-Gangster macht bei der Suche nach seinem mit 100 Millionen Yen verschwundenen Boss die schmerzhafte Bekanntschaft mit einem psychopathischen Killer. Blutbäder ohne Ende sind die Folge ...

KRITIK:

Das ist er, Takashi Miikes moderner Sickie-Klassiker, mit dem sich der japanische Vorzeige-Maniac selbst übertroffen hat.

Wir haben es hier mit einer vollkommen durchgedrehten Splatter-Orgie von Yakuza-Film zu tun, das von der britischen Zeitschrift Kerrang! zum "Kränksten Film aller Zeiten" gewählt wurde. Eine Auszeichnung, die Meister Miike zweifellos als Kompliment verstehen wird.

Ich will über dieses "nette" kleine Filmchen gar nicht zu viele Worte verlieren. Nur so viel: Wer gerne in die endlosen sadomasochistischen Folterexzesse, in die kunstvoll zerstückelten Körperteile, in die Bäche aus Blut und Eingeweiden tiefschürfende philosophische Fragen rein interpretieren will, dem sei diese Kritik empfohlen:
http://www.jump-cut.de/filmkritik-ichiderkiller.php

Und ich liebe dieses Zitat: "There is no love in your violence!"

Ein wichtiger Hinweis: Die neue deutsche DVD-Fassung wurde um nicht weniger als 13 (in Worten: dreizehn) Minuten gekürzt. Wer sich nicht mit einem verstümmelten Torso von Film zufrieden gibt, sollte sich die ungekürzte Fassung der österreichischen Firma Raptor besorgen. Die kommt zudem mit einem hübschen und ausführlichen Booklet.
Erhältlich bei: www.dtm.at

Und in der engagierten Wiener Videothek Alphaville gibt's die japanische Fassung, ebenfalls ungekürzt.

Ichi The Killer Bild 1
Ichi The Killer Bild 2
Ichi The Killer Bild 3
FAZIT:

Vielleicht eines der kränksten (im positiven Sinne :-) Werke der jüngeren Filmgeschichte - bitte UNBEDINGT die Uncut-Fassung besorgen.

WERTUNG: 8 von 10 Fleischerhaken
OK? MEHR DAVON:
Mehr Miike-Irrsinn auf FILMTIPPS.at
Audition
Audition
DRAMA/HORROR: J, 1999
8/10
The Guys from Paradise
The Guys from Paradise
DRAMA/ACTION: J, 2000
7/10
Izo
Izo
SAMURAI-DRAMA: J, 2004
7/10
The Bird People in China
The Bird People in China
DRAMA: J, 1998
6/10
13 Assassins
13 Assassins
SAMURAI-DRAMA: J, 2010
9/10
Visitor Q
Visitor Q
KOMÖDIE: J, 2001
8/10
Dein Kommentar >>
nur ein kleiner Hinweis ... | 03.08.2010 15:45
der Film hat seinen Ursprung aus Yamamoto Hideos Manga "Koroshiya Ichi".
>> antworten
Lukas | 28.04.2009 18:55
Schön, dass du den großartigen Ekkehard Knörer verlinkt hast. Kann mir allerdings nicht vorstellen, dass er sich das alles nur reininterpretiert.
>> antworten
hypnoX | 29.05.2007 15:53
Ein sehr geiler Film !!! Die Story überzeugt einfach mit dem "eintauchen" in die verschiedene Charaktäre und das liebe ich in Japanische/Asiatische Filme : ) einfach die astreine sehr tiefgründige story die sich nahc und nach "entblättert" und natürlich auch die Gewaltdarstellungen :D (@Julia:ja und weisst was mir am schluss auch aufgefallen is?
der kakihara hat, als er nach dem sturz im treppenhaus liegt keine wunden mehr..?) tjaa er war soo enttäuscht von ichi das kakihara sich den schluss eingebildet/fantasiert hat er ist somit selbst vom dach gesprungen...das weitere schicksal von ichi ist ja ungewiss ich denke der kleine junge hat ichi getötet und jiji hat ihn aufgenommen und manipuliert um ihn zu einen ichi nachfolger zu erziehen das ist dann nahc hinten losgegangen--->strick an jijis hals.....(wahrscheinlich irre ich mich ^^ aber egal!) ENDGEILER FILM !!!
>> antworten
The Watcher | 06.03.2007 19:30
Dieser Film ist nicht krank,sondern einfach nur überflüssig.
Die CGI Effekte sind einfach nur schlecht,die Handlung dumm und die schauspielerische Leistung unter aller Kanone.
Splattern tut es nur vereinzelt,ich weiß nicht,woher dieses Machwerk seinen "ultrabrutalen" Ruf her hat.
Miike als Kultregisseur zu verehren erscheint mir schleierhaft,der Mann macht Filme vom Fließband,und davon wenig gute.

Fazit:Wer sich den Film wirklich ansehn will,weil er so "kultig" ist,sollte in die Videothek seines Vertrauens gehn,und sich den Streifen ausleihen,so wild wie er beschrieben wird,ist er bei weitem nicht.
Reiht sich nahtlos in die Reihe der "Filme,die die Welt nicht braucht" ein.
Und wird absolut überbewertet.
Harald | 06.03.2007 20:36
"Splattern tut es nur vereinzelt" ... da hast du wohl die um über 10 Minuten gekürzte Fassung gesehen
The Watcher | 06.03.2007 20:45
Nope,hab mir die original Japanische Fassung gesaugt und englische Untertitel dazu besorgt.
Harald | 07.03.2007 17:15
was du alles kannst - bin echt beeindruckt :-)
Furi Kuri | 06.08.2007 15:27
Ich geb Watcher recht,
ich schau mir zwar gerne asia filme an
und bin auch ein splatter Film Fan aber der Film ist überflüssig und einfach nur dumm

>> antworten
Andreas Berger | 04.12.2006 10:26
SPOILER!!!

Seltsam, dass bei all den Rezensionen, welche es über diesen Film gibt, kaum jemand die Genialität des Schlusses (übrigens eine der hervorragendsten Eigenschaften von Miike) erwähnt: Der absoluten Masochist sehnt sich nach dem absolutem Sadist und umgekehrt. Den ganzen Film über wird diese Begierde gesteigert - sie wissen, nur der jeweils andere kann sie wirklich ganz befriedigen. Doch nie treffen sie aufeinander.

Und als das am Ende das Treffen schließlich doch passiert, was könnte sadistischer sein, als den Masochisten NICHT sadistisch zu behandeln? Was ist masochistischer als dem Sadisten NICHT zu erlauben, sich brutal an ihm zu vergehen, nach all dem langen Warten darauf? - Beide kommen im Flug.

Wegen teilweiser trotzdem eher geringem Anspruch (abseits des guten Schlusses) jedoch nur 6 von 10 abgeschnittenen Zungen.
julietta | 07.12.2006 03:58
ja und weisst was mir am schluss auch aufgefallen is?
der kakihara hat, als er nach dem sturz im treppenhaus liegt keine wunden mehr..?
und wie man ihn dann in der letzten szene ganz schmucklos in der ecke sitzen sieht.. das is schon traurig.. seine eigene einsame hölle.
überhaupt is er ja eine ziemlich tragische figur- gut, ichi auch
(eigentlich sinds das eh immer beim miike)
super film jedenfalls, sehr wohl MIT tiefgang !!
ghostdog | 24.09.2009 11:35
Über die furchtbar verstümmelte Cut Version von i-on kann man getrost ein Ei schlagen. Alle einigermaßen interessanten Szenen sind geschnitten.
Der Preis für die Uncut-Version von Raptor liegt im Moment bei ca. 60,- €, da DVD oop ist.
Ansonsten kann ich nur sagen, daß ich mit Miike`s Filmen im Großen und Ganzen auch nur sehr wenig anfangen kann.Außer den vereinzelten, ziemlich derben Gewalt- und Folterszenen hat auch "Ichi" nicht wirklich etwas zu bieten!
>> antworten


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.