FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
Insel der Verdammten

Insel der Verdammten

OT: Turkey Shoot, Escape 2000, Blood Camp Thatcher
ACTION/SCI-FI: AUS, 1981
Regie: Brian Trenchard-Smith
Darsteller: Steve Railsback, Olivia Hussey, Michael Craig, Carmen Duncan

STORY:

In naher Zukunft lässt ein totalitäres Regime echte oder vermeintliche Regimekritiker in Lagern verschwinden, um sie "umzuerziehen". Die Erziehungsmethoden sind nicht unbedingt auf dem letzten Stand der Pädagogik; so mancher Lagerinsasse überlebt die schmerzhaften Lektionen nicht. Hin und wieder stehen auch Menschenjagden auf dem Programm, in deren Verlauf Günstlinge des Regimes ihre neuesten Waffen an den bedauernswerten Häftlingen erproben dürfen. Doch manche Opfer wissen sich zu wehren...

KRITIK:

Die "Insel der Verdammten" ist eine krude, aber durchwegs unterhaltsame Mixtur aus Exploitation, Sci-Fi- und Actionfilm made in Australia, der bei Fans derberer Filmkost rasch Kultstatus erlangte. Nicht ganz zu unrecht, denn die zweiten Filmhälfte ist gespickt mit bizarren Splatter-Einlagen: Ein abgehackter Arm hier, ein weggeschossener Kopf da, alles "handgemacht" (also keine CGI, der Film ist von 1981) und deshalb schmerzhaft realistisch anzusehen.
Die australischen Filmkritiker waren jedenfalls not amused: "Als Schande für die australische Filmindustrie" wurde Brian Trenchard-Smiths Werk diffamiert. Dabei mutet der Härtegrad, gemessen an heutigen Sado-Horrorschockern wie "Hostel", doch vergleichsweise gemäßigt an.

Der Regisseur selbst sieht seinen Film vielmehr als Parodie auf Exploitation- und Lager-Filme. Bei näherer Betrachtung lassen sich tatsächlich Anflüge von schwarzem Humor ausmachen - der Zehen-fressende Wolfsmensch oder die Femme Fatale mit Vorliebe für phallussymbolartige Schusswaffen sorgen für Schmunzeln. Ein wenig Gesellschafts-, oder besser: Faschismus-Kritik gibt's auch: Die erste Filmhälfte könnte auch als Trash-Variante von Die 120 Tage von Sodom durchgehen, wobei auf sexuelle Gewalt dankenswerterweise weitgehend verzichtet wurde.

Inszenatorisch gibt's wenig zu meckern: "Turkey Shoot", so der Originaltitel, ist vergleichsweise aufwändig budgetiert (zumindest gemessen an Exploitationfilm-Standards) und handwerklich einwandfrei in Szene gesetzt: Angeführt von Steve Railsback ("Lifeforce", "Ed Gein") und Olivia Hussey ("Psycho 4") wurde ein passabel agierender B-Movie-Cast vor der Kamera versammelt. Dass ein Exploitationer auch Spannung erzeugt, ist nicht selbstverständlich. Und im Showdown ist richtig schöne Achtziger-Action-Randale angesagt, MG-Feuer, Panzerfäuste und explodierende Wachtürme inklusive.

Während der Film in seiner Heimat Australien grandios floppte, lief er in England erfolgreich im Kino. Eine kreativer Marketing-Mensch hatte nämlich die glorreiche Idee, passend zum Originaltitel "Turkey Shoot" abgehackte Truthahn-Füße (!!) an Filmkritiker zu verschicken. Die "Begeisterung" der stockkonservativen Kritiker-Zunft kann man sich vorstellen. Der kleine Skandal war perfekt, und Freunde subversiven Humors stürmten die Kinos. Auch die sicherlich rein zufällige Namensgleichheit des Film-Bösewichts Charles Thatcher mit der damaligen britischen Premierministerin sorgte für Heiterkeit. Sicherheitshalber wurde der Film in England noch auf "Blood Camp Thatcher" umbenannt.

Diese und andere witzige Episoden erfährt man aus den umfangreichen Extras der deutschen DVD aus dem Hause Cine Club. Das junge Label hat sich wirklich Mühe gegeben und präsentiert den Film in ausgezeichneter Qualität, natürlich ungeschnitten. Kaufempfehlung von unserer Seite.

Insel der Verdammten Bild 1
Insel der Verdammten Bild 2
Insel der Verdammten Bild 3
Insel der Verdammten Bild 4
Insel der Verdammten Bild 5
Insel der Verdammten Bild 6
FAZIT:

Ein lang gesuchter Klassiker des Exploitationfilms, jetzt endlich ungekürzt und mit massig Extras in deutscher Fassung auf DVD erhältlich. Wer derbes, aber augenzwinkerndes Gewalt-Entertainment jenseits gutbürgerlicher Geschmacksgrenzen zu schätzen weiß, bestellt noch heute ... Erhältlich: DMT.at

WERTUNG: 7 von 10 Pfeile
OK? MEHR DAVON:
Mehr Menschenjagden auf FILMTIPPS.at
King of the Hill
King of the Hill
MANHUNT: SPANIEN, 2007
8/10
Graf Zaroff - Genie des Bösen
Graf Zaroff - Genie des Bösen
MANHUNT: USA, 1932
8/10
Open Season
Open Season
MANHUNT: USA, 1974
8/10
Judgment Night
Judgment Night
ACTION: USA, JAPAN, 1993
6/10
Dein Kommentar >>
Johannes Limbrunner | 09.09.2007 22:12
Das hört sich vielversprechend an, und die Bilder sind auch nett. Der kommt schon mal auf die Einkaufsliste.
harald | 09.09.2007 22:21
wird dir gefallen, schätz ich ;-)
Johannes | 29.09.2007 00:07
Und du hast dich nicht verschätzt - schöne Trashperle.;)
>> antworten


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.