FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
Next Door

Next Door

OT: Naboer
THRILLER: S/N/DK, 2005
Regie: Pål Sletaune
Darsteller: Kristoffer Joner, Cecilie A. Mosli, Julia Schacht, Michael Nyqvist

STORY:

Next Door John hat's nicht leicht. Eben hat ihn seine Freundin verlassen, was den kleinen Angestellten in eine seelische Krise stürzt. Eines Tages läuft ihm eine Nachbarin über den Weg, die er noch nie zuvor gesehen hat. Prompt bittet sie ihn, einen Schrank umzustellen - ein netter Vorwand, um John in ihre Wohnung zu locken. Zu seinen großen Erstaunen muss John feststellen, dass seine Nachbarin und ihre psychisch labile, aber erotisch äußerst anziehende Schwester mehr über ihn wissen, als ihm lieb sein kann ...

KRITIK:

Next Door
Ein kleiner, aber sehr effizienter und durchaus spannender Psychothriller aus dem hohen Norden hat sich da in meinen DVD-Player verirrt. Regisseur Pål Sletaune beherrscht sein Handwerk, definitiv. Im besten Sinne konservativ, soll heißen ohne effekthascherische visuelle Mätzchen inszeniert, sorgt dieser erotisch aufgeladene Psychothriller für beträchtliche Spannungszustände beim Zuseher.

Erstaunlich, wie gut die Schauplätze filmisch eingefangen wurden: Labyrinthartige, düster ausgeleuchtete Gänge, Türen, die nirgendwohin führen, Zimmer mit surrealistisch anmutender Einrichtung - sehr klaustrophobisch, das ganze, und sehr wirkungsvoll. Dazu kommt eine Erzählweise, die ein trickreiches Spiel mit verschiedenen Realitätsebenen spielt und keine Längen aufkommen lässt (wohl auch aufgrund der ultra-kompakten Laufzeit von nur 71 Minuten).

Next Door Zugegeben, das Genre wird trotzdem nicht neu erfunden. So manche Situation wirkt ein wenig von großen Vorbildern (Hitchcock, Polanski) - ähm - inspiriert. Und der finale Plot-Twist bringt auch keine wirkliche Überraschung. Dennoch: Wer einen heftig zupackenden, sehr gut gespielten und handwerklich solide inszenierten Psychothriller aus dem hohen Norden sehen möchte, sollte zugreifen. Bevor Hollywood mit einem weichgespülten Remake daher kommt.

FAZIT:

Spannender, relativ harter Psychothriller aus dem hohen Norden, solide inszeniert und sehr gut gespielt. Kann man durchaus empfehlen.

WERTUNG: 7 von 10 Schlägen ins Gesicht
OK? MEHR DAVON:
Mehr Thriller-Highlights aus Norwegen auf FILMTIPPS.at
Ein Mann von Welt
Ein Mann von Welt
THRILLER/KOMÖDIE: N, 2010
7/10
Izzat - A Killer Thriller
Izzat - A Killer Thriller
THRILLER/DRAMA: N, 2005
8/10
The Crossing
The Crossing
PSYCHOTHRILLER: N, 2005
8/10
Insel der Finsternis
Insel der Finsternis
PSYCHOTHRILLER: NORWEGEN, 1997
7/10
Cold Prey
Cold Prey
HORROR: N, 2006
7/10
Uro
Uro
THRILLER/DRAMA: N, 2006
7/10
Dein Kommentar >>
Shitface | 25.06.2010 01:02
Der absolute Hammer!
Die Skandinavier habens drauf...
>> antworten
Nico | 18.04.2008 00:58
Waaah! Endlich! Nach dem Titel hab ich die längste Zeit gesucht! Verdammt! Juhu! - Ich hab ihn mal im Fernsehen gesehen... hat mich nicht weiter beschäftigt. Und nach Jahren erst kamen diese Bilder hervor und ich frug mich... "Wie hieß er? Wie hieß er?" - *gleichmalbeiamazonbestell* - Der Film hat wirklich was!
>> antworten
Patrasch | 18.10.2006 09:49
der Film hat was!
>> antworten


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.