FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
Auf bsem Boden

Auf bösem Boden

HORROR: A, 2006
Regie: Peter Koller
Darsteller: Birgit Stauber, Aleksandar Petrovic, Kari Rakkola

STORY:

Romeo und Julia besichtigen ein Loft in einer verfallenen Fabrik. Nach einem Quickie an Ort und Stelle ist die Kaufentscheidung gefallen. Trautes Heim, Glück allein? Nicht ganz, denn das junge Pärchen hat die Rechnung ohne den Besitzer der Fabrik gemacht, der sich als sadistischer Serienkiller entpuppt. Doch Romeo und Julia denken nicht daran, sich in die Opferrolle zu fügen...

KRITIK:

Es dürfte nicht viele österreichische Filmemacher geben, die in ihrer Biographie darauf hinweisen, im Jahr des Texas Chainsaw Massacre geboren und mit Horrortrash aus den 80ern aufgewachsen zu sein. Regisseur Peter Koller kommt quasi aus dem Nichts. Im Hauptberuf arbeitete der Filmemacher auf dem Flughafen. Dort lernte er seinen Hauptdarsteller kennen. Dort wurde die Idee zu diesem "sadistischen Low Budget-Scherzkeks" (O-Ton Koller) geboren.

Nach langem Suchen wurde in Franz Novotny ("Exit") ein kongenialer Partner in Crime gefunden: Novotny, der stets ein offenes Herz für wahnwitzige Filmprojekte hat, nahm den Nachwuchsfilmer unter seine Fittiche und sorgte für professionelle Produktionsbedingungen.

Das Ergebnis darf getrost als kleine Sensation gewertet werden: Einen Film wie Auf bösem Boden hat es in diesem Land noch nie gegeben. Der japanische Über-Maniac Takashi Miike hat ebenso Pate gestanden wie Sergio Leone und die gewalttätigen Animationsfilme von Tex Avery.

Die Schauspieler wirken unpeinlich und professionell, das wirklich ORIGINELLE Drehbuch strotzt vor schwarzem Humor und präsentiert seine Twists im Minutentakt. Die Kamera wurde von einem absoluten Profi geführt; und weil Koller um die Wichtigkeit eines professionellen Looks weiß, hat die digitale Postproduction auch geschlagene zwei Jahre gedauert.

Es hat sich ausgezahlt: Der Film sieht auch optisch wirklich verdammt gut aus - und muss sich nicht vor internationaler Genre-Ware verstecken, die gut und gerne das 10-fache gekostet hat.

Ich bin schlicht sprachlos und wage von einem österreichischen Filmwunder zu sprechen. Nicht nur ich: Bislang vier Festivalpreise hat dieses hübsche kleine Action-Horror-Thriller-Comedy-Bastard made in Austria bislang abgeräumt.

Die DVD des neu gegründeten Labels Dark Shadow Films kommt als schicke Doppel-DVD-Edition, komplett mit Booklet, Audiokommentar, Making Of und und und. Kaufen, Leute, kaufen!

Auf bösem Boden Bild 1Würden Sie diesem Mann eine Wohnung abkaufen?
Auf bösem Boden Bild 2
Auf bösem Boden Bild 3
FAZIT:

Ein geradezu sensationell gut gelungener Genre-Film made in Austria: Hart, schnell, originell. Und verdammt lustig...

WERTUNG: 8 von 10 Schlägen auf den Hinterkopf
OK? MEHR DAVON:
Mehr Horror made in Austria auf FILMTIPPS.at
Auf bösem Boden
Auf bösem Boden
HORROR: A, 2006
8/10
In 3 Tagen bist du tot
In 3 Tagen bist du tot
HORROR: A, 2005
7/10
Hotel
Hotel
MYSTERY: A/D, 2004
8/10
In 3 Tagen bist du tot 2
In 3 Tagen bist du tot 2
HORROR: A, 2008
8/10
3 Zimmer. Küche. Tod.
3 Zimmer. Küche. Tod.
HORROR/THRILLER: A, 2006
6/10
Angst
Angst
HORROR: A, 1983
9/10
Dein Kommentar >>
Steffan Skrotzky | 06.09.2014 01:23
OMG....WAS IST DAS BITTE???
>> antworten
BobderBaumeister | 12.03.2014 20:03
Absoluter Schwachsinn. Selten so einen Schrott gesehen.
>> antworten
Chris | 02.12.2008 21:44
Eine rundum gelungene Hommage an das Backwood Horrorgenre, die laut und dreckig lachend aus dem HAUS DER 1000 LEICHEN gen Texas zwinkert.
Kurzum: Ein Heidenspaß mit grandiosem Overacting.
>> antworten
Ralph | 21.11.2008 17:38
"Was ist das für eine Scheiß Adresse!" ;-)

Verdammt nochmal, dieser Film war ja wirklich lustig. Natürlich nicht ganz frei von Längen, aber der Humor, die wahnwitzigen Einfälle und die überdrehten Charaktere, die überzeugend dargestellt wurden(!) ergeben für mich zusammen mit dem Österreicherbonuspunkt 7/10 Schlatzern

Ansehen!!!!!!
>> antworten
Doris | 15.11.2008 22:11
Also ich fand den Film ehrlich gesagt ziemlich belanglos. Liegt vielleicht auch daran das wesentliche Kriterien die ein für mich "guter Film" benötigt einfach nicht vorhanden waren. Da und dort hatte er vereinzelt unterhaltsame Szenen, aber gesamt betrachtet fand ich den Film eigentlich ziemlich öd... bzw blöd ist wohl der bessere Ausdruck *g* Klar, war eine Low Budgetproduktion, versteh ich schon, es scheitert aber für mich auch nicht an der Technik sondern eher an den Darstellern und dem plumpen übertriebenen Trash an sich. Könnte mir aber vorstellen das einfache Gemüter das ganze vielleicht komisch finden. Naja, jedem das seine..
Harald | 16.11.2008 11:50
... für mein einfaches gemüt war das schon sehr lässig :)
>> antworten
Johnny | 15.11.2008 07:39
ja, der war tatsächlich ziemlich cool...
>> antworten


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.