FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
Ein Zombie hing am Glockenseil

Ein Zombie hing am Glockenseil

OT: Paura nella città dei morti viventi
HORROR: ITALIEN, 1980
Regie: Lucio Fulci
Darsteller: Christopher George, Catriona MacColl, Carlo De Mejo, Janet Agren

STORY:

In Dunwich erhängt sich der Priester und öffnet damit die Tore der Hölle. Eine junge Frau sieht das drohende Unheil in einer Vision und begibt sich gemeinsam mit einem Reporter auf die Suche nach dem düsteren Städtchen. Dort angekommen werden sie nicht nur von dem ruhelosen Geist des Priesters, sondern auch von einer Horde lebender Toter in Empfang genommen...

KRITIK:

Mit seinem zweiten Zombiefilm geht Lucio Fulci den mit WOODOO eingeschlagenen Weg konsequent weiter und begründet spätestens hier, wieso ihn seine Fans ehrfürchtig den "Maestro of Gore" nennen und warum er zum roten Tuch der bundesdeutschen Filminquisition wurde.

Der Film wird in Splatterkreisen kultisch verehrt; und wen wundert das angesichts der von Gianetto de Rossi meisterhaft derb in Szene gesetzten Scheußlichkeiten. Des Gorehounds siebter Himmel tut sich auf, wenn Daniela Doria ihre kompletten Eingeweide in den eigenen Schoß kotzt, John Morghen mittels Drillbohrer lobotimiert wird oder Ratten an ausgequetschten Gehirnen dinieren.

Nicht unerwähnt sollte auch der Madensturm bleiben, der die Wurmkur aus Argentos SUSPIRIA nochmal multipliziert und auf die absolute Ekelspitze treibt. Doch der Film lebt nicht nur von den superben De Rossi-Effekten, sondern auch von seiner bizarren Atmosphäre in den ausgesucht düsteren Sets.

Zugunsten eines fast schon irrealen Alptraumszenarios hat Fulci zwar weitgehend auf eine logisch aufgebaute Handlung verzichtet, aber das tut dem Vergnügen weitaus weniger Abbruch als die grausige deutsche Synchronisation. Die hanebüchenen, bisweilen unfreiwillig komischen Dialoge sind wirklich störend, aber es mag ja Leute geben, die auch so etwas kultig finden.

Alle anderen stellen einfach auf die sinnigere und vor allem besser gesprochene englische Tonspur um und das Problem ist gelöst.

Ansonsten hat das Ohr wenig Grund zur Klage. Fabio Frizzis Score ist stimmungsvoll düster und passt zum Geschehen wie der Bohrer in John Morghens Schläfe und die Geräuschkulisse ist wie immer dramatisch - absurd - mit anderen Worten herrlich überzogen.
Jops, Freunde italienischer Gore-Movies, Dunwich ist auf jeden Fall eine Reise wert.

Ein Zombie hing am Glockenseil Bild 1
Ein Zombie hing am Glockenseil Bild 2
Ein Zombie hing am Glockenseil Bild 3
Ein Zombie hing am Glockenseil Bild 4
FAZIT:

Zwei deutsche Filmkritiker bezeichneten den Streifen einmal ganz uncharmant als "abstruses Hirnquetscher- und Leichenwurmspektakel". Damit mögen sie ja nicht ganz falsch liegen, aber sie vergaßen dabei zu erwähnen, dass in diesem Film nicht mehr und nicht weniger als die Essenz des Splattergenres liegt.

WERTUNG: 10 von 10 Handvoll Maden
TEXT © Christian Ade
OK? MEHR DAVON:
Mehr Italo-Zombies auf FILMTIPPS.at
Die Rückkehr der Zombies
Die Rückkehr der Zombies
HORROR: I, 1980
7/10
Zombies unter Kannibalen
Zombies unter Kannibalen
HORROR: I, 1979
8/10
Dellamorte Dellamore
Dellamorte Dellamore
HORROR: I,F,D, 1993
9/10
Dein Kommentar >>
Johannes | 11.12.2008 13:22
Genial ist die Erwähnung von Gates of Hell in "Mama, Papa, Zombie". :D
>> antworten


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.