FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
Hangover

Hangover

KOMÖDIE: USA, 2009
Regie: Todd Phillips
Darsteller: Bradley Cooper, Ed Helms, Zach Galifianakis, Mike Tyson

STORY:

Ein Bräutigam aus bestem Hause will noch schnell mit seinen Freunden und dem psychisch labilen Schwager in Las Vegas die Sau rauslassen. Am nächsten Morgen ist die Luxussuite verwüstet, aus dem Badezimmer grüßt ein Tiger, und im Schrank weint ein Baby, während der Heiratskandidat spurlos verschwunden ist. Die verkaterten Freunde stellen sich die berechtigte Frage: What the hell happenend last night?

KRITIK:

Der Trailer war schon mal super. Und gleich vorweg: Der Film enttäuscht kein bisschen.

Ich gehe mal davon aus, dass das Gros der geschätzten Leserschaft mit dem Phänomen des Totalabsturzes vertraut ist. Dieser "Me too"-Effekt mag mit dafür verantwortlich sein, dass diese kleine, feine Totalabsturz-Komödie sämtliche Transformatoren und Terminatoren dieses Blockbuster-Sommers auf die Plätze verwiesen hat. HANGOVER, der Kultfilm für die Generation Komasäufer? Nein, so einfach ist das nicht.

Denn HANGOVER ist kein Teenie-Film. Im Mittelpunkt stehen nämlich Erwachsene. Zumindest auf dem Papier. In Wahrheit handelt es sich um spätpubertäre Buben um die Dreißig, die vor dem Abschied in die selbstgewählte Mittelstandsspießigkeit noch einmal so richtig die Sau rauslassen wollen. In durchorganisierten Saufritualen, die leider ein wenig aus dem Ruder laufen, sehr zur (Schadens-)Freude des Zusehers. Was heißt: Die Exzesse, die diese vernebelten Mittelstands-Deppen in der City of Sin liefern, sind mit das Lustigste, das amerikanischer Brachialhumor hervorbringen kann.

Dass sich die fatalen Geschehnisse der verhängnisvollen Nacht den Zusehern erst stückweise in Form von Erinnerungs-Schnipseln offenbaren, sorgt dabei für mehr Spannung als so mancher Thriller. Doch Vorsicht: Zwischen all den irrwitzigen Gags und den unglaublichen Plottwists lauern durchaus auch Abgründe, die einiges über die wahre Natur des Tieres Mann verraten. Sorry, Ladies, aber so sind wir Männer eben, wenn man uns die falschen Drinks einflöst ... :)

Und sonst? Mike Tyson hat einen schauerlichen Musikgeschmack. Heather Graham schaut auch kurz vorbei. Es gibt keine Läuterung und kein moralinsaures Hollywood-Ending. In manchen Momenten lassen Raul Duke und Dr. Gonzo lieb grüßen. Und der Abspann ist Weltklasse.

FAZIT:

Hangover. Der Titel ist Programm. Wer je den Horror des Tages danach mit all seinem tragikomischen Schrecken erlebt hat, wird diesen Film lieben. In diesem Sinne: "Fuck, I keep forgetting about the goddamn tiger!"

WERTUNG: 8 von 10 Hühnern im Hotelzimmer (deren Herkunft im Film NICHT geklärt wird!)
OK? MEHR DAVON:
Mehr verwirrte Männer in vernebelter Mission auf FILMTIPPS.at
Harold and Kumar
Harold and Kumar
KOMÖDIE: USA 2004
6/10
Die Reise ins Glück
Die Reise ins Glück
FANTASY/KOMÖDIE: D, 2004
8/10
Leaves of Grass
Leaves of Grass
KOMÖDIE: USA, 2009
9/10
Lammbock
Lammbock
KOMÖDIE: DEUTSCHLAND, 2001
9/10
Contact High
Contact High
KOMÖDIE: A, 2009
8/10
Fear and Loathing in Las Vegas
Fear and Loathing in Las Vegas
ROADMOVIE: USA, 1998
9/10
Noch mehr davon >>
Dein Kommentar >>
Martin | 28.12.2010 16:48
Für mich ist dieser Film immernoch die lustigste
Komödie seit einigen Jahren
>> antworten
cosmocherry | 17.07.2010 16:22
Einer der BESTEN komödien!!!!!! must see!!!!!!!!!!!!!!!
>> antworten
ghostdog | 12.04.2010 15:39
Dieser Film ist die jugendfreie Version von "Very bad things", der um einiges schwarzhumoriger ist. Trotzdem ist auch "Hangover" ein recht amüsanter Beitrag zum Thema "Junggesellenabschiede und was dabei alles schiefgehen kann".
Seichte, harmlose Unterhaltung, die immerhin für den ein oder andren Lacher gut ist. 7/10
Harald | 12.04.2010 16:02
ja, Very Bad Things. Den müsste ich auch mal wieder in den Player schieben ...
>> antworten
6uellerBpanda | 02.01.2010 12:30
total überhypter film. also ein paar gute gags sind dabei und das wars dann.
mit der story hätte man viel mehr anfangen können aber 90% des "humors" sind einfach unterstes rtl-seher niveau.
sehr enttäuschend.
Harald | 02.01.2010 16:39
na wenn das so ist, bin ich gerne rtl-seher.
6uellerBpanda | 23.01.2010 10:42
schaut so aus ;)
Randle P. McMurphy | 14.04.2010 09:30
Kann es sein das Du einige der Gag´s überhaupt nicht kapiert hast ?
Ich meine dann müssen wir gar nicht anfangen über Niveau zu streiten.........
Der Film selbst ist einfach göttlich.
Unbedingt die Edition kaufen bei der die entfallenen Szenen mit dabei sind - oder am Besten gleich in Orginalsprache reinziehen - das lohnt sich in jedem Fall.
>> antworten
Ranger | 13.10.2009 21:34
Für mich die Komödie des Jahres!!!

Selten so gelacht bei einen Film und die Darsteller sind allesamt sympatisch.

Vorallem Cooper ist jetzt ein absoluter Lieblingsdarsteller von mir

Klare Empfehlung meinerseits!

10/10
>> antworten
Wolfgang | 20.08.2009 23:36
obwohl der film eigenlich saudämlich und niveulos ist wurde ich gut unterhalten, was wiederum gegen mich spricht. muss man nur einmal gesehen haben, aber das eine mal ist gut.
8/10 weil ich lachen konnte.
jaja | 20.08.2009 23:36
niveau
Harald | 21.08.2009 10:11
ich fand den ziemlich realistisch und aus dem Leben gegriffen...
wolfgang | 23.08.2009 22:46
hat da jemand realimus mit niveau verwechselt?
>> antworten
Tom | 13.08.2009 15:20
Nach zweimaligen Sehen muss ich sagen, dass dies der lustigste Film den Hollywood seit langem gebracht hat. Zunächst ist dies schon mal keine "Parodie". Das Wort wird für den Müll der sich in unserer Zeit "Komödie" nennen darf inflationär oft verwendet ("Meine Frau, die Spartaner und ich" & Co). Dann lässt sich der Streifen zu keiner Sekunde zu Fäkalhumor hinreissen, auch dies ein großer Pluspunkt. Der Witz punktet auf dem Gebiet des Wortes und teils auch des Slapsticks. Herrlich skurrile Einfälle treffen auf zitierwürdige One-Liner. Von mir gibt es für diese wahre Komödie die volle Punktzahl 10/10. Schon lange nicht mehr so gut unterhalten worden.
>> antworten
Andreas | 01.08.2009 09:30
der film war ok, ich ordne ihn in die kategorie "halblustig": man sitzt die ganze zeit da, manchmal muss man schmunzeln, einige gute gags, aber eben kein geniestreich, was den humor oder das script anbenlangt. hätten die coens das script gemacht, wäre da sicher noch mehr an twist drinnen gewesen. kann man aber durchaus ansehen und der abspann ist wirklich grenzgenial. bekommt von mir 6 von 10 ungelöschten bildern auf der kamera.
>> antworten
Nic | 29.07.2009 22:54
fand ich ca so lustig wie zohan, aber nicht so sympatisch ;)
>> antworten
Bernhard | 29.07.2009 12:36
Da hab ich endlich mal wieder Zeit mir einen Film im Kino anzusehen, dann schnappt mir Harald das Review weg :) ... naja viell. schreib ich trotzdem noch eines, weil ich eine etwas andere Sichtweise auf den Film habe. Denke nämlich, dass der Film entgegen dem, was man erwarten würde, nur in Ansätzen etwas mit Brachialhumor zu tun hat. Rein Wertungstechnisch gehe ich allerdings mit Harald konform :)
Harald | 29.07.2009 21:20
bin sehr gespannt auf die andere sichtweise. falls sich kein review ausgeht: magst du einen kurzen kommentar posten? danke!
>> antworten
Britta | 28.07.2009 20:10
ja, war super:) was meint ihr - war das zufall oder absicht, dass diese furchtbare zahnarzt-freundin an sarah palin erinnert hat?
Harald | 28.07.2009 21:36
gut beobachtet. ich glaube, da wird nix dem zufall überlassen. was aber bedeutet: auch brachialhumor kann subtil sein :)
>> antworten


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.