FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
John Rambo

John Rambo

ACTION: USA, 2008
Regie: Sylvester Stallone
Darsteller: Sylvester Stallone, Julie Benz, Matthew Marsden

STORY:

Rambo befreit mithilfe eines Söldnerkommandos eine Missionarstruppe aus den Fängen der ziemlich bösartigen burmesischen Armee.

KRITIK:

"Ihr kennt seinen Namen, und ihr wisst wozu er fähig ist"... stimmt zwar ;) und ist schön reißerisch, ließ aber im offiziellen Trailer schon mal vermuten, dass der neue Rambo-Aufguss, vor allem storytechnisch, nicht unbedingt ein seriöser Back-to-the-Roots-Trip a la Rocky Balboa werden würde.

Ich liebe zwar auch Rambo II und Rambo III, weil ich erstens damit aufgewachsen bin und zweitens die comichafte, selbstironische Art - gepaart mit Humor und Action - (für mich) auch heute noch funktioniert.

John Rambo scheint sich diesmal allerdings etwas zu ernst zu nehmen, was die stereotype Feindbild-Darstellung und das anschließende Gemetzel mehr als lächerlich erscheinen lässt.

Die dokumentarischen Bilder am Anfang verstärken diese "Dreistigkeit" natürlich noch, oder wie ein bekannter Kritiker mal zu einem anderen Film bemerkte: "Dem Wort "Handlung" müsste ein lautes Gelächter folgen".

Technisch ist der Film aber recht gut gelungen; Action und Locations können sich ebenfalls sehen lassen...und stellenweise kommt wirklich "Rambo-Feeling" auf.

Objektiv gesehen ist es aber eine ziemliche Gurke und hinterlässt einen faden Beigeschmack, weil eigentlich mehr drin gewesen wäre...mit einer vernüftigen Handlung...oder wenigstens einem Schuss Selbstironie.

Die Figur "Rambo" liegt uns trotzdem weiterhin am Herzen und beim ziemlich ungewöhnlichen Ende hat man dann sogar doch noch den sprichwörtlichen Kloß im Hals...

John Rambo Bild 1
John Rambo Bild 2
John Rambo Bild 3
FAZIT:

Ultrabrutales Gemetzel, sinnfrei und mit zweifelhafter Botschaft, aber zumindest für den guten Zweck ;)....wahrscheinlich nur was für Sadisten oder eingefleischte Rambo-Fans.
Auch ich kann bei meiner Bewertung nicht ganz objektiv bleiben...

WERTUNG: 7 von 10 Königskobras & Speikobras *g* (mit sehr viel gutem Willen)
TEXT © Patrasch
OK? MEHR DAVON:
Mehr (oder weniger) humoristischer Actionkrawall auf FILMTIPPS.at
City Cobra
City Cobra
ACTION: USA 1985
8/10
Planet Terror
Planet Terror
ACTION/HORROR: USA, 2007
8/10
Crank 2: High Voltage
Crank 2: High Voltage
ACTION-GROTESKE: USA, 2009
10/10
Command Performance
Command Performance
ACTION: USA, 2009
5/10
Doomsday
Doomsday
ACTION/HORROR: GB, 2008
9/10
Invasion U.S.A.
Invasion U.S.A.
ACTION: USA, 1985
6/10
Noch mehr davon >>
Dein Kommentar >>
Ranger | 13.10.2009 22:26
Sly wollte anscheinend mit seinen Film den Rekord an den meisten sichbaren Morden in einen Film schaffen.

Mich hat der Film nicht enttäuscht und John Rambo ist eine richtig gute Fortsetzung

8,5/10
>> antworten
Ralph | 19.02.2008 00:40
Selten hab ich ein so gut gelauntes Kinopublikum erlebt, es war richtig mitreißend und wir hatten eine Fetzengaudi. Die Kinderabschlachtungsszenen hab ich so gut wie es ging ausgeblendet und sie haben mir mein Kinoerlebnis nicht zerstört. Jawohl, abgestumpft sein hat auch was;-)
Mein größter Kritikpunkt ist aber die Länge, der Film war viel zu kurz, so wie eine Uniprüfung, für die man nur 3 Tage lernen muss, das kann nichts .....
Naja und jetzt drei Stunden später hab ich den Film wieder so gut wie vergessen. Dennoch hat er mich blendend unterhalten. Die alten Heros sind und bleiben einfach die Besten, ich freu mich schon auf Indiana Jones und vielleicht kommt ja auch mal ein Lethal Weapon Teil 5....
Ralph | 19.02.2008 00:50
Ach ja, die Actionszene rund um die Bombe konnte was, in meinen Augen jetzt schon ein Magic Moment :-)
>> antworten
Patrasch | 16.02.2008 21:18
vielleicht ist die Handlung doch net so unrealistisch...

Laut CNN riskiert man, wenn man sich in Birma Rambo anschaut, 10 Jahre Gefängnis und 20 Peitschenhiebe. Außerdem ist der Anführer der Bösen ein "Flüchtling" und spielt so wie er das dort erlebt hat...
>> antworten
Nic | 14.02.2008 23:31
natürlich ist der film trash kino. ich fand ihn "gut in die reihe passend" und für fans der langersehnte abschluss mit würdigem ausgang. anders kann ich ihn nicht bewerten. sly blieb sich treu und hat seine sache gut gemacht - für seine verhältnisse
Harald | 15.02.2008 23:44
ich hatte nicht unbedingt das gefühl, in einem selbstzweckhaften exploitationer zu sitzen. man nimmt stallone sein (vermutliches) anliegen, den völkermord an den karen zu thematisieren, überraschenderweise durchaus ab.
auch die exzessive härte hat mich keineswegs gestört - im gegenteil. krieg ist nun mal keine klinisch saubere, "coole" angelegenheit, auch wenn einem das die propagandaexperten des pentagon - und ihre verlogenen kollaborateure in hollywood - hello Mr. bruckheimer - immer wieder weißmachen wollen.
einziger kritikpunkt: etwas zu 'zeitgeistige' inszenierung (wackelkamera, cgi-blutfontänen etc...).
persönliche wertung: 8/10
Nic | 16.02.2008 00:11
nun alle gute absicht steht und fällt mit der inszenierung. das intro zu beginn und die zweimalige minen-lauf-sequenz war mir etwas zu "platziert", als ob der offensichtliche "feind" hier zusätzlich noch schwarzgefärbt werden muß. ich denke die zuschauer hätten sich auch so zurecht gefunden. wer rambo kennt weiß ja wofür er kämpft - das setup ist also nur für neulinge von bedeutung...imho
Patrasch | 16.02.2008 11:33
oder die Pädophilen-Szene, böser kann man das Böse nicht darstellen..*g*
>> antworten
Johannes | 14.02.2008 22:43
Ihr habt ja das Glück, John Rambo ungeschnitten auf der großen Leinwand bewundern zu dürfen. Unsereins muss dafür auf die DVD-Veröffentlichung warten.
Achja, laut Pönack - ist der in Österreich überhaupt bekannt? - ist Rambo 4 reinste Gewaltpornographie. :D
Harald | 14.02.2008 22:48
who the fuck is Pönack?
Johannes | 14.02.2008 22:53
Der *hust* "Filmkritiker" vom Sat1-Frühstücksfernsehen - und bei Filmfans nicht sehr beliebt.
Patrasch | 14.02.2008 22:55
ja...der youtube-Clip ist genial...und eigentlich hat er recht... leider... :(
Patrasch | 14.02.2008 23:20
aber sonst würde ich ihm nicht unbedingt trauen... sein bester Film 2007 ist "Shoot 'Em Up" *gg*
thomas | 23.02.2008 17:58
Pönack ist mit Abstand der grösste Vollidiot denn ich je im Fehrnsehen gesehen habe.Soll das Show sein oder ist der auf Speed hängengeblieben.Naja Rambo fällt ein wenig der Dramaturgische Handlungsverlauf .Darum bin ich noch immer für Shooter als bester Action Film der lezten Zeit.
>> antworten


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.