FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
Destricted

Destricted

KURZFILMSAMMLUNG: GB, 2006
Regie: Gaspar Noé, Larry Clark, Marco Brambilla ..
Darsteller: -

STORY:

Destricted ist ein Gemeinschaftsprojekt namhafter Regisseure, mit dem Ziel ungeschminkte Sexszenen und Kunst zu verbinden. Die sieben Kurzfilme haben nichts miteinander zu tun und sind jeweils auf unterschiedlichem Videomaterial gedreht.

KRITIK:

Manche Filmchen konsumiert man am besten, ohne dass sich andere Mitmenschen im gleichen Gebäude, geschweige denn im selben Raum befinden und lagert sie generell in verschließbaren Vitrinen ...sonst wird man nämlich vorschnell als krank oder abartig abgestempelt. So ähnlich ist es mir bei Destricted ergangen....

Mich hat die Idee trotzdem gereizt, nicht zuletzt weil ich ziemlich großer Fan eines der beteiligten Regisseure (Gaspar Noé) bin, und der hat ja bekanntlich noch nie ein Blatt vor den Mund genommen...mit von der Partie sind außerdem unter anderem Larry Clark (Ken Park) und Marco Brambilla (Demolition Man).

Sync
Sync ist eine sehr schnelle Collage aus verschiedenen Hollywood-Kuss- und -Liebesszenen sowie Hardcore-Szenen aus mehr oder weniger bekannten Pornos und wirkt aufgrund der Bewegungsabfolge vor allem am Anfang fast wie eine (einzige zusammengehörende) Szene.

House Call
...zeigt eine sehr üppig ausgestattete Blondine, die ihre Brüste eincremt und nach einem kurzen Doktorspiel vom "Oberarzt" gewissenhaft "behandelt" wird. Das Bild ist teilweise verschwommen bzw. leicht verfremdet und erinnert von der Optik und den Schauspielern sehr an das "Golden Age of Porn".

Balkan Erotic Epic
...ist eine Art Dokumentarfilm, in dem eine Frau die sexuellen Eigenarten einer bestimmten Bevölkerungsgruppe und deren Verhältnis zur Natur beschreibt. Die einzelnen "Geschichten" sind teilweise ziemlich amüsant. Das Ende hingegen fällt sehr merkwürdig aus... eine halbnackte, gesichtslose Frau hantiert mit einem Totenkopf.

Death Valley
Der Kurzfilm zeigt einen Mann, der mitten in der menschenleeren Wüste seine Hose aufknöpft und ungeniert beginnt zu onanieren. Nach vollzogenem Akt wirkt er irgendwie zerstört und unglücklich, wie es wahrscheinlich schon manch einem "Alleinunterhalter" ergangen ist...

Hoist
Im Beitrag von Björk-Ehemann Matthew Barney erfährt ein Mann die absolute sexuelle Offenbarung indem er sein Geschlechtsteil an einer Maschine reibt; dabei ist sein Körper von einer seltsamen zähen Flüssigkeit überzogen.

Impaled
Eine Gruppe männlicher Jugendlicher wird über ihre Einstellung zur Pornographie und allgemein zur Sexualität befragt. Die Befragung erfolgt, neben (vermutlich) dem Regisseur, von niemand geringerem als einer Delegation (nackter!) Pornodarstellerinnen. Einer der Probanden bekommt einen "Schnupperlehrgang" mit einer der Damen, wobei der weit mehr als nur schnuppern darf...

We Fuck Alone
Wie der Name vermuten lässt, stammt diese Episode von Frankreichs oberkontroversen Filmemacher Gaspar Noé (Irreversible) und zeigt einen Mann und sein inniges Verhältnis zu seiner Gummipuppe...dabei sieht er sich einen Porno an....die Szenerie wird immer wieder durch ein kurzes Flackern unterbrochen, was auf die Dauer ziemlich nervig ist, aber durch eine Warnung am Beginn abgekündigt wird: "Warning: This Film contains strobing effects that may be harmful to viewers afflicted with epilepsy... *g*

Destricted Bild 1Mit diesem 'Dünger' schmeckt die Serbische Bohnensuppe doppelt gut
Destricted Bild 2
Destricted Bild 3
Destricted Bild 4Weiß Björk eigentlich, was ihr Mann heimlich treibt?
Destricted Bild 5Das Yellow Submarine-Poster unterstreicht den Kunstanspruch der Larry Clark-Episode echt zwingend
Destricted Bild 6Nur über die Wahl des Schuhwerks müssen wir noch reden
Destricted Bild 7Macht sich auch als T-Shirt-Spruch gut: Die Gaspar Noé-Episode
FAZIT:

...tja...was wollen uns die Künstler damit sagen!? ...keine Ahnung. Auf jeden Fall ist dabei was Vorzeigbares herausgekommen und vor allem für Filmfreunde mit einem ausgeprägten Hang zum Voyeurismus einen Blick wert, wird aber zumindest in meinem DVD-Player nicht auf Heavy Rotation laufen...

WERTUNG: 7 von 10 "durchgeknallte" Pornodarstellerinnen (die Sonderpunkte für den Mut der Regisseure und Darsteller mi
TEXT © Patrasch
OK? MEHR DAVON:
This might be Hardcore: Mehr Porno auf FILMTIPPS.at
Porno Unplugged
Porno Unplugged
DOKUMENTARFILM: A, 2008
7/10
Zack and Miri make a Porno
Zack and Miri make a Porno
KOMÖDIE: USA, 2008
7/10
Nacktschnecken
Nacktschnecken
PORNO-KOMÖDIE: A, 2003
5/10
Inside Deep Throat
Inside Deep Throat
DOKU: USA, 2005
7/10
Boogie Nights
Boogie Nights
DRAMA: USA, 1997
10/10
The Girlfriend Experience
The Girlfriend Experience
DRAMA: USA, 2009
8/10
Dein Kommentar >>
Marc | 04.05.2007 23:55
Kein Kommentar...
Porno als Kunst?! Ich weiss nicht...
Harald | 13.05.2007 18:28
Kunst kommt doch von können *g*
>> antworten
Harald | 15.01.2007 14:42
naja, man kann das ruhig auch zu zweit ansehen *g* ... obwohl das "ich-drehe-einen-porno-mit-verfremdeten-bildern-und-nenne-es-kunst"-konzept m.e. nicht bei allen beiträgen aufgeht.
>> antworten


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.