FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
Fargo

Fargo

THRILLER/SATIRE: USA, 1996
Regie: Joel und Ethan Coen
Darsteller: Frances McDormand, William H. Macy, Steve Buscemi

STORY:

Jerry Lundegaard ist unzufrieden mit seinem Job als Autoverkäufer. Er hat eine großartige Geschäftsidee. Leider hat er dafür kein Geld. Sein Schwiegervater hat es, nur will der ihm die Kohle nicht geben. Also lässt Jerry seine Frau von zwei Kriminellen entführen. Das Lösegeld wäre die Lösung seiner Probleme. Doch es läuft natürlich nicht alles wie geplant.

KRITIK:

Über die Coen-Brüder und ihre Werke könnte ich mir den Mund fusslig reden und die Finger taub schreiben, ich würde doch nur Staub aufwirbeln. 'Fargo' gehört klar zu meinem Lieblingsfilm der Brüder (wer weiß, wie lange noch: 'No Country for Old Men' kommt am 29.2. ins Kino - endlich!) und eine Rezension bzw. Empfehlung hier ist überfällig.

Wir befinden uns im winterlich-frostigen, erzkonservativen und eigenbrötlerischem Minnesota oder einem köstlichem Abbild davon, in dem eigentlich kaum jemand nicht 'n Rad ab hat. Ja, die Menschen wirken in dieser weiten, weißen Einöde sogar wie Comicfiguren.

'Fargo' zeigt überdeutlich den eigenständigen Humor der beiden großen Filmemacher. Ein Paradebeispiel: Die Entführung selbst. Einfach nur köstlich! Ein krimineller Akt, aber unter der Regie von der Coens ein zweiminütiger Slapstick-Sketch, das kein Auge trocken lässt oder zumindest zum Schmunzeln anregt. Wir erleben eine ermittelnde Polizistin mit Morgenübelkeit, eine zweckentfremdete Hächselmaschine, ein Wutausbruch während des Eiskratzens

Die Handlung vollzieht sich in wunderbarer Leichtigkeit, schwingt sich von einer grandiosen Szene zur Nächsten, immer mit einer herrlichen Pointe im Anhang. Und obwohl komplex, ist die Handlung in 'Fargo' für den Zuschauer übersichtlich, eine weitere Kunst, die die Coens auszeichnet.

Wir haben da Frances McDormand als schrullige, Burger verschlingende Polizistin im achten Monat, William H. Macy als herrlich komisches Nervenbündel und Feigling, Peter Stormare als schweigsamer, verkommener Fiesling und Steve Buscemi als sein geschwätziger Kollege und Entführungsdiplomat. Sämtliche Charaktere sind exzellent besetzt, die übliche Qualität eines Coen-Films. Jeder hat eine eigene Art zu sprechen, sie alle tragen komische Kopfbedeckungen und Accessoires, haben ihre sorgfältig dargestellten Neurosen.

Die Dialoge sind schwerst unterhaltsam und großartig choreographiert. Der schwelgerische Score verleiht dem Film dann noch den eigenen wie die Faust aufs Auge passenden Kontrast.

Der Prolog weist auf eine wahre Begebenheit hin. Die Geschichte, die da erzählt wird ist so unglaublich, das sie eigentlich wirklich wahr sein könnte. Dennoch bleibt ein Nachgeschmack, der darüber rätseln lässt ob oder ob nicht.

Fargo Bild 1
Fargo Bild 2
Fargo Bild 3
Fargo Bild 4
FAZIT:

Fargo zählt wohl zu den besten Filmen der Neunziger, ein wahrer Klassiker unter den Thrillern und Gangster-Satiren. Unerreicht. Schwerst unterhaltsam!

WERTUNG: 10 von 10 echt schräge Typen
Gastreview von Nicolae
OK? MEHR DAVON:
Mehr Coen-Irrsinn auf FILMTIPPS.at
No Country For Old Men
No Country For Old Men
THRILLER: USA, 2007
9/10
Paris je t'aime
Paris je t'aime
KOMÖDIE: USA/F, 2006
8/10
The Big Lebowski
The Big Lebowski
KOMÖDIE: USA/UK, 1998
10/10
Barton Fink
Barton Fink
THRILLER/SATIRE: USA, 1991
9/10
A Serious Man
A Serious Man
DRAMA/KOMÖDIE: USA, 2009
8/10
Burn after Reading
Burn after Reading
KOMÖDIE: USA, 2008
8/10
Noch mehr davon >>
Dein Kommentar >>
ghostdog | 23.02.2015 12:08
Ein guter und schöner Film!

Nur hat mich erstens das ewige "Jessas" genervt (warum muß man denn das inzwischen auch im Deutschen gebräuchliche "Jeezus" so furchtbar altbacken eindeutschen?

Und zweitens empfand ich gerade Frances McDormands Leistung als eher schwach und deswegen kann ich einfach nicht nachvollzihen, warum gerade sie einen Oscar bekommen hat!
>> antworten
Randle P. McMurphy | 13.04.2010 11:04
Kultstatus und der Beweis das geniales Kino auch ohne Dauerexplosionen und actionlastige Verfolgungsjagden auskommt.
>> antworten
Bernhard | 25.02.2008 10:01
Bei dem Film denke ich immer sofort an die Hexler-Szene am Ende ... abartig brutal aber gleichzeitig so selbstverständlich inszeniert und gespielt, als würde der da wirklich einfach nur Gartenabfall zerkleinern ... aber auch ansonsten ein großartiger Thriller, der vor allem von seiner klassichen und doch mit einer gewissen frischen Würze versehenen Herangehensweise profitiert. 9/10
sicko | 24.11.2011 03:55
Depp!
Stichwort: HACKEN
>> antworten
Nic | 25.02.2008 01:40
absolut kultiges Meisterwerk!
Der humor, die spannung, die bilder, das schauspiel - alles perfekt :)
>> antworten


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.