FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
Phase IV

Phase IV

HORROR: USA, 1973
Regie: Saul Bass
Darsteller: Nigel Davenport, Michael Murphy, Lynne Frederick

STORY:

In der amerikanischen Wüste verhält sich eine Ameisenkolonie nicht nur aggressiv, sondern auch auffällig intelligent. Indem sie all ihre natürlichen Feinde vernichtet, breitet sie sich schnell aus. Zwei Wissenschaftler sollen dem beunruhigenden Phänomen auf den Grund gehen und fordern die Ameisen heraus.
Kurz darauf haben die Männer den Kontakt zur Außenwelt verloren und werden in ihrer kleinen Forschungsstation inmitten der Wüste von Abermillionen Ameisen belagert.
Und ihnen wird viel zu spät bewusst, dass die winzigen Feinde nicht nur aggressiv, intelligent, sondern ihnen auch noch weit überlegen sind…

KRITIK:

Im Tierhorrorgenre - egal ob die Bestien nun Grizzlybären, Krokodile oder Schnecken sind - schwimmen die Plots ermüdend oft die Erfolg versprechenden Routen des WEISSEN HAIs ab, was die Geschichten häufig vorhersehbar und austauschbar macht.

Nicht so die Ameisen aus der PHASE IV. Was kein Wunder ist; schließlich sind sie schon zwei Jahre bevor Spielbergs Killerfisch Amitys Strände unsicher gemacht hat, aus ihren Hügeln gekrabbelt. Und nicht nur deshalb ist PHASE IV in vielerlei Hinsicht absolut einzigartig im Genre.

Die Story zum Beispiel ist nicht nur verteufelt originell ausgetüftelt, sondern darüber hinaus auch nicht allzu abwegig; schließlich ist bekannt, dass Ameisen nicht gerade zu den dummen, unorganisierten Lebewesen auf dieser unserer (?) Erde zählen. Und Saul Bass stellt die Ameisen in seinem Film nicht nur als gefräßige, schwarze Punkte dar, sondern gewährt dem Zuschauer mit äußerst beeindruckenden, im allerbesten Dokumentationsstil gehaltenen Bildern faszinierende Einblicke in die Welt dieser Insekten.

Das verleiht dem Film etwas beängstigend Realistisches und macht ihn zu einem (Tier-)Horrorfilm, der in Sachen beklemmender Wirkung seinesgleichen sucht.

Aber nicht nur mit seinen wirklich grandiosen Insektenaufnahmen (wo wir in extremen Großaufnahmen den Ameisen beim Fressen, Arbeiten, Verenden oder Angst verbreiten und ihrer Ehrfurcht gebietenden Königin beim Eierlegen und Unheimlichsein zusehen können) trumpft PHASE IV auf; er bringt auch sonst alles mit, was ein perfekter Genrebeitrag braucht.

Zum Beispiel eine erstklassige Besetzung, die sich auf ein paar wenige, dafür aber hochinteressante Charaktere beschränkt, die es mit Abertausenden geschickt taktierenden Ameisen zu tun bekommt und eine majestätische Regie, die das ungleiche und höllisch spannende Duell sowohl visuell als auch akustisch schlichtweg brillant in Szene gesetzt hat.

Am Ende der DVD-Ära hat dieser eher unbekannte, aber mächtige Klassiker des SF-Horrorfilms endlich den Weg auf den Silberling gefunden. Vorerst allerdings nur in den USA, so dass interessierte, europäische Fans mal wieder die Importwege nutzen müssen. Aber die Mühe lohnt sich, denn PHASE IV gehört für mich neben DER WEISSE HAI und DIE VÖGEL zur heiligen Dreifaltigkeit des Tierhorrorgenre.

Phase IV Bild 1
Phase IV Bild 2
Phase IV Bild 3
Phase IV Bild 4
FAZIT:

Zwei Wissenschaftler und ein junges Mädchen erklären hochintelligenten Ameisen in der amerikanischen Wüste den Krieg und müssen feststellen, dass ihre winzigen Gegner gewiefter, gefährlicher und tückischer sind als angenommen. Und dass sie darüber hinaus mehr als nur ein paar bitterböse Tricks auf Lager haben.
PHASE IV ist Tierhorror in Perfektion. Keine Klischees, kein Kitsch - dafür zeitlos faszinierende Bilder und Beklemmung pur.

WERTUNG: 10 von 10 Punkten in einem Kreis
TEXT © Christian Ade
OK? MEHR DAVON:
Mehr liebe Tiere in freier Wildbahn auf FILMTIPPS.at
Sea Beast
Sea Beast
TRASH: USA, 2008
3/10
The Killer Snakes
The Killer Snakes
HORROR: HONGKONG, 1974
7/10
The Reef
The Reef
HORROR: AUSTRALIEN, 2010
7/10
Razorback
Razorback
HORROR: AUSTRALIEN, 1984
8/10
Burning Bright
Burning Bright
TIERHORROR: USA, 2010
7/10
Snakes on a Plane
Snakes on a Plane
TRASH: USA, 2006
10/10
Noch mehr davon >>
Dein Kommentar >>
Harald | 12.02.2012 22:54
Gibt's mittlerweile auch hierzulande auf DVD.
Der Kritik von Chris ist nichts hinzuzufügen; der Film ist genial.
>> antworten
DavinFelth | 22.08.2011 23:11
wirklich ein Meisterwerk, absolut beklemmender Film, leider eher unbekannt, bin nur durch zufall darauf gestoßen aber es hat sich total gelohnt!
Harald | 22.08.2011 23:18
Letztes Jahr wurde er in Wien auf einem Festival gezeigt. Leider hat sich alles gegen mich verschworen: Zuerst fiel der Projektor aus, und dann wurde ich von rasenden Zahnschmerzen heimgesucht, die mich aus dem Kinosaal hinaus und in die nächtliche Not-Ambulanz trieben.
The Horror, the Horror, leider im richtigen Leben.
>> antworten
Marcel | 05.02.2010 15:54
Zeitloses Werk. Saul Bass meines Wissens nach einzige Regiearbeit. Dafür darf man heute seine genialen Titelvorspänne für "Vertigo", "Psycho", "Casino" oder "Alien" bewundern. Oder die geometrischen Truppenbewegungen bei "Spartacus". Und DIE Duschszene hat er auch noch mitentworfen.
>> antworten


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.