FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
Bay of Blood

Bay of Blood

OT: Reazione di catena / Im Blutrausch des Satans
GIALLO: ITALIEN, 1971
Regie: Mario Bava
Darsteller: Claudine Auger, Luigi Pistilli, Claudio Camaso, Leopoldo Trieste

STORY:

Nach dem gewaltsamen Ableben einer Gräfin geht das Hauen und Stechen um deren Besitz - eine idyllisch gelegene Bucht - erst richtig los: Mit Äxten, Sicheln, Messern, Lanzen, Scheren… -

KRITIK:

Themenabend: Erben-Sterben!

Tja, wenn ein vermögender Mensch (quasi erzwungenermaßen) vor seiner Zeit stirbt und sich in der buckligen Verwandschaft Raffgier, Egoismus und allgemeine Niedertracht versammeln und auch die bösen Nachbarn den fremden Besitz schon verplant haben und skrupellos genug sind, dafür zu sorgen, dass auch nur ein Verkaufswilliger in den Genuss des Nachlasses kommt, so wird der potentielle Erbe schnell zur bedrohten Spezies…

Dies war nicht erst seit Edgar Wallaces DIE TÜR MIT DEN SIEBEN SCHLÖSSERN aus dem Jahr 1962 so; nein, das Thema war beim internationalen Crime & Murder-Cinema schon seit jeher äußerst beliebt. Selbstverständlich hat auch der italienische Giallo ein paar Filme dieses Sujets zu bieten: Etwa SIEBEN TOTE IN DEN AUGEN DER KATZE von Antonio Margheriti oder das sehr britisch angehauchte SOLOKONZERT FÜR EINE PISTOLE und natürlich den grimmigen, blutrünstigen, aber doch irgendwie verschmitzt zwinkernden König aller Erben-Body Counts: Mario Bavas diabolische von den Todesschreien der dreckigen Erbschleicher und Verschwörer erfüllte BAY OF BLOOD.

Dieses heillose, aber brillante Durcheinander von Mord- und Totschlag stellt sicherlich den blutigsten Film in Bavas Oeuvre dar. Auch 40 Jahre nach seiner Entstehung hat der hierzulande als IM BLUTRAUSCH DES SATANS bekannte Film bei seiner Neuprüfung einmal mehr das bundesdeutsche Verbot ereilt.

Hier hat der alte Gore-Wizard und spätere E.T.-Schöpfer Carlo Rambaldi aber auch wirklich ein paar erlesen garstige Splattereien an den Start gebracht. Und der gute Mann hatte viel Arbeit, denn das Drehbuch schickt nicht einen integeren Charakter ins Rennen um die BAY OF BLOOD. Egal ob Mann oder Frau - die Figuren in diesem Film sind alle moralisch völlig verkommen und besitzen keinerlei Hemmschwellen.

Im Ergebnis ergibt dies eine von Stelvio Ciprianis wundervoll melancholischen Klavierstücken untermalte Mordorgie, die so nebenbei ganz maßgeblich das Genre des Slasherfilms beeinflusst hat. So liefert Bava mit der kleinen Party an der Bucht im ersten Drittel des Films sogar die komplette Teenkill-Erfolgsformel für eine weltweit beliebte Slasherreihe aus den Staaten. Denn es ist sicherlich kein Zufall, dass Steve Miner die "Fickende Teenager am Spieß"-Szene aus der BAY OF BLOOD geklaut und genau zehn Jahre später im Maßstab 1:1 im zwoten Teil der FREITAG, DER 13.-Reihe wiederverwendet hat.

BAY OF BLOOD ist nicht gerade als typischer Bava zu bezeichnen, obwohl seine Handschrift in den virtuosen Kameraeinstellungen und den stimmungsvollen Bildern jederzeit erkennbar ist. Doch er hat die für ihn so typische inszenatorische Eleganz zugunsten der Schockwirkung der blutgetränkten Bilder doch merklich zurückgefahren. Aber so ist das eben, wenn man Marken setzen will; da muss man neue Wege gehen. Und dieser von Bava an der BAY OF BLOOD begonnene Pfad, endete letztendlich im Slasherfilm.

Bay of Blood Bild 1
Bay of Blood Bild 2
Bay of Blood Bild 3
Bay of Blood Bild 4
Bay of Blood Bild 5
FAZIT:

Bava im Blutrausch! Das im wahrsten Sinne des Wortes praktizierte Hauen und Stechen um das Erbe einer idyllischen Bucht ist nicht nur Mario Bavas blutigstes Werk geworden, sondern auch ein nicht zu unterschätzender Wegbereiter von Slasherfilmen der Marke FREITAG, DER 13. Der Meister lässt die Erbschleicher derb, aber mit Stil über die Klinge springen und die wundervollen Klavierstücke von Stelvio Cipriani geben der überbordenden Mordorgie dann noch eine ganz spezielle Note.

WERTUNG: 9 von 10 trügerischen Idyllen
TEXT © Christian Ade
OK? MEHR DAVON:
Mehr von Mario Bava auf FILMTIPPS.at
Die Fahrten des Odysseus
Die Fahrten des Odysseus
HISTORIENEPOS: I, 1954
9/10
Wild Dogs
Wild Dogs
THRILLER: I, 1974
8/10
Blutige Seide
Blutige Seide
GIALLO: I/F, 1964
9/10
Hatchet for the Honeymoon
Hatchet for the Honeymoon
GIALLO: I, 1969
9/10
Gefahr: Diabolik
Gefahr: Diabolik
COMIC-STRIP: ITALIEN, 1968
9/10
Noch mehr davon >>
Dein Kommentar >>
Chris | 28.12.2009 17:02
@Andreas
So, damit wäre auch geklärt, was ich mir in der Weihnachtsnacht 2009 angeschaut habe... : )
PS: Und am 2. Weihnachtsfeiertag kamen noch die Doku UNSERE ERDE und der erste AZUMI-Teil dazu... : )
>> antworten


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.