FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
Die Fahrten des Odysseus

Die Fahrten des Odysseus

OT: Ulisse
PEPLUM: ITALIEN, 1954
Regie: Mario Camerini, Mario Bava
Darsteller: Kirk Douglas, Silvana Mangano, Anthony Quinn, Franco Interlenghi

STORY:

Als die griechischen Helden siegreich vom trojanischen Krieg zu ihren Frauen und Königreichen heimkehrten, wartete die schöne Penelope vergeblich auf ihren Odysseus. Der König von Ithaka hat nämlich die Götter erzürnt und wurde dafür zu einer zehn Jahre andauernden Irrfahrt fern der Heimat verdonnert. Während sich die immer noch ganz in Liebe zu ihrem Odysseus entbrannte Penelope mühsam der Nebenbuhler, die es auf ihren Schoß und den Thron des tot geglaubten Gatten abgesehen haben, erwehren muss, bekommen es Odysseus und seine Gefährten mit Zyklopen, Sirenen und (be-)circenden Zauberinnen zu tun…-

KRITIK:

Derzeit schicken sich die alten Griechen ja wieder an, die Leinwände dieser Welt zu erobern. Zwar ist der Director´s Cut von TROJA schon etwas länger in Handel, aber dafür läuft ja gerade das actionreiche, dreidimensionale CGI-Waffen starrende Remake vom KAMPF DER TITANEN in den Kinos. Und die Collosseo-Film AG bringt endlich und erstmalig die ungeschnittenen 109 digital remasterte Filmminuten andauernden FAHRTEN DES ODYSSEUS auf DVD.

Auf ein junges AVATAR-geeichtes Publikum mag dieser Film aus dem Jahr 1954 wahr-scheinlich so antik wirken, wie das im späten 8.Jahrhundert vor Christus entstandene Homer-Epos, auf dem er fußt, tatsächlich ist, aber andererseits haben wir es hier mit einem Klassiker des italienischen Sandalenfilms - dem so genannten Peplum- zu tun, der auch nach mehr als fünf Jahrzehnten nichts von seinem Charme verloren hat.

DIE FAHRTEN DES ODYSSEUS sind auch heute noch eine spannende Angelegenheit; insbesondere für diejenigen -die wie der Verfasser dieser Zeilen in der Zeit zwischen Grundschule und Pubertät- viele Stunden in den griechischen Heldensagen geschmökert haben. Aber auch so hat der seinerzeit teure und aufwändig produzierte Film eine gewisse Zeitlosigkeit, die nur die wirklichen Klassiker auszeichnet. Und man merkt, dass der Film nicht aus den USA, sondern aus Italien kommt. Im Hollywood der 50er wäre eine solch ambivalente Heldenfigur wie der von Kirk Douglas verkörperte Odysseus schwer vorstellbar gewesen.

Keine Frage, Odysseus zählt zu den Guten, ist aber alles andere als eine glatt gebügelte weiße Weste. Nein, in seinen Abenteuern und Heldentaten tut er sich gerne mal durch Blasphemie (wie im gefallenen Troja, wenn er mal frech das Götterstandbild Poseidons umkippt), Heimtücke (beim Zyklopen Polyphem), Schwerenöte (die süße Königstochter Nausicaa, die Göttin Circe) und letztendlich auch Gemetzel (bei seiner Rückkehr nach Ithaka) hervor.

Er scheut also nicht die Hinterlist auf seinen Um- und Irrwegen, die wie in der Inhaltsangabe schon angedeutet über die Haltestellen Troja, Zyklopenhöhle, Sirenenmeer und Circe-Lotterbett zurück nach Ithaka führt, wo er sich letztendlich inkognito einem letzten Wettstreit stellen muss, um seine Penelope zurück zu gewinnen.

Inkognito hat hier auch der große Mario Bava ein Jahr vor seinem inoffiziellen (DER VAMPIR VON NOTRE DAME) und sechs Jahre vor seinem offiziellen Regiedebüt (DIE STUNDE WENN DRACULA KOMMT) inszenatorisch dem gelisteten Regisseur Mario Camerini unter die Arme gegriffen; so dass einige Sequenzen unter Bavas Regie entstanden sind. Leider entzieht sich meiner Kenntnis, um welche es sich hierbei konkret handelt, aber insbesondere die Szenen bei der Göttin Circe sehen mir persönlich verdächtig nach Bava aus.

Aber ganz egal, welche der vielen Bilder nun von Camerini oder Bava stammen; in ihrer Gänze ergeben sie auf alle Fälle eine schöne, gern gesehene klassische Verfilmung der Odyssee by Homer.

Die Fahrten des Odysseus Bild 1
Die Fahrten des Odysseus Bild 2
Die Fahrten des Odysseus Bild 3
Die Fahrten des Odysseus Bild 4
Die Fahrten des Odysseus Bild 5
Die Fahrten des Odysseus Bild 6
FAZIT:

Die Irrfahrten des Odysseus - ein Road Trip durchs antike mythische Griechenland. DIE FAHRTEN DES ODYSSEUS aus den Fünfzigern - einer der ganz großen Klassiker des italienischen Sandalenfilm.

WERTUNG: 9 von 10 Sirenengesängen
TEXT © Christian Ade
OK? MEHR DAVON:
Mehr Historisches, Phantastisches und Epochales auf FILMTIPPS.at
Apocalypto
Apocalypto
ACTION: USA, 2006
6/10
Kampf der Titanen
Kampf der Titanen
ACTION: USA, 2010
4/10
Alexander - Revisited
Alexander - Revisited
EPOS: USA, 2004
9/10
10.000 BC
10.000 BC
FANTASY: USA, 2007
4/10
Kampf der Titanen
Kampf der Titanen
FANTASY: USA, 1981
8/10
Der 13. Krieger
Der 13. Krieger
ABENTEUR: USA, 1999
7/10
Noch mehr davon >>
Dein Kommentar >>
Marcel | 16.03.2010 15:58
indeed, schöne Szene mit Circe, gespenstig grün ausgeleuchtetes Haar und damit deutlich Bavas Handschrift. Spuren im Peplum hat er vor allem auch in "Herkules und die Königin der Amazonen" hinterlassen, der komplette Mittelteil dürfte auf sein Konto gehen, unfassbare Aufnahmen vor allem mit Omphale. Nach ihrem großartig inszenierten Ende geht der Film schnurstracks den Bach runter.
>> antworten
SteffenK | 16.03.2010 10:38
Ojaaaa. Wieder ein wenig Kindheitserinnerung wachgerufen. Danke dafür ;-)
Wann war das nur beim 1. Mal? War vielleicht 7 Jahre jung (nu 31 ALT *g).
Damals hätte ich wohl auch locker 9 oder 10 ausgeschüttet. Mit Nostalgie-Bonus heute noch gute 8.

Kampf der Titanen genauso. Hoffe (Glauben kann ichs nicht) das im Remake ein wenig von Orginalcharme übrigbleibt.
Chris | 16.03.2010 18:10
Nichts zu danken. Freut mich, wenn Odysseus schöne Erinnerungen geweckt hat.
KAMPF DER TITANEN ist auch ein Fave aus meiner Kindheit. Hatten meine Eltern damals vom Fernsehen aufgenommen und ich habe das Band nudelig geguckt...Und ja, der alte Odysseus hat mich letzten Sonntag irgendwie wieder mit dem Sandalenfieber infiziert...Ich bin schon fleißig dabei, mein Filmregal und die Internetshops nach Pepla zu sondieren... - Aber mehr dazu und zum (originalen) KAMPF DER TITANEN in einem der nächsten Reviews. : )
@Marcel
Da hab ich mich bei der Circe also nicht getäuscht. Ich fand auch, dass diese Ausleuchtung astrein Bava ist...
Btw.: Hast du schon VAMPIRE GEGEN HERAKLES im Köcher?
Marcel | 17.03.2010 00:37
Langfristig ja, kurzfristig nein, als nächstes kommt erst mal "Gefahr: Diabolik" und die beiden Wikingerfilme. Wenn du es machst, erwähne bitte den Farbenrausch, Bava löst sich praktisch komplett von der Storyvorgabe und inszeniert einen einzigen psychedelischen Traum.
Chris | 17.03.2010 17:09
Nee, ich lasse dir gerne den Vortritt. In meinem Schrank stehen noch so viele Filme, die nach einem Review schreien. Und manche stehen noch nicht mal dort und schreien trotzdem schon...^^
>> antworten


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.