FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
Die Flscher

Die Fälscher

DRAMA: D/A, 2006
Regie: Stefan Ruzowitzky
Darsteller: Karl Markovics, August Diehl, Marie Bäumer, Dolores Chaplin

STORY:

Die Fälscher von Anatomie-Regisseur Stefan Ruzowitzky beschreibt die auf den Erzählungen des KZ-Überlebenden Adolf Burger basierende Geschichte der größten Geldfälscheraktion aller Zeiten. Unter dem Kodewort "Unternehmen Bernhard" ließen die Nazis Millionen britischer Pfund fälschen, um so die Wirtschaft der Kriegsgegner zu schwächen.

KRITIK:

Tragisch sind aber vor allem die Umstände des Herstellungsprozesses. Werden die Scheine doch von Insassen des KZ Sachsenhausen gedruckt. Sie führen ein privilegiertes Leben mit "richtigen" Betten, genügend Essen und einem Ping-Pong Tisch für die "Freizeitgestaltung". Während hinter den Holzmauern das Morden anhält, leben sie in einer abgeschlossenen, surrealen Welt.

Der Geldfälscher Salomon Sorowitsch (Karl Markovics) ist ein Meister seines Faches, längst hat er seine Ideale über Bord geworfen und versucht sich das Leben trotz der wideren Umstände so angenehm als möglich zu machen. Als er aber mit dem von August Diehl verkörperten, ebenfalls inhaftierten Adolf Burger konfrontiert wird, muss er sich seinen verdrängten Idealen stellen. Burger, der das Naziregime nicht länger unterstützen und sabotieren will, konfrontiert ihn mit der Perversität seiner Tätigkeit. Sie seien "Tote auf Urlaub" sagt er.

Ruzowitzky gelingt mit Die Fälscher ein Film, der auf mehreren Ebenen einen neuen, beinahe phantastisch anmutenden Aspekt der (angeblich) hinlänglich bekannten jüngeren Geschichte beleuchtet. Er habe sich gefreut, sagt er, gerade als Österreicher, zu einem Thema Stellung nehmen zu können, dass im Zusammenhang mit seiner Heimat immer wieder mit Menschen in Verbindung gebracht wird, die "auf unappetitliche Weise" eine Nähe zum Nationalsozialismus an den Tag legen. Sein Film schafft es all seinen durch und durch ambivalenten, vielschichtigen Charakteren Recht zu geben und macht deutlich, dass es unterschiedlichste (richtige?) Wege geben kann mit einer solch unmenschlichen Situation umzugehen.

Die Fälscher Bild 1
Die Fälscher Bild 2
Die Fälscher Bild 3
Die Fälscher Bild 4
FAZIT:

Siehe den letzten Absatz...

WERTUNG: 8/10
Gastreview von Aglai
OK? MEHR DAVON:
Eine Auswahl höchst unterschiedlicher Filme vor dem Hintergrund des Zweiten Weltkriegs
Tage des Zorns
Tage des Zorns
DRAMA: DK/D, 2008
7/10
Black Book
Black Book
DRAMA/THRILLER: D/NL, 2006
8/10
Jud Süss - Film ohne Gewissen
Jud Süss - Film ohne Gewissen
DRAMA/GROTESKE: D, 2010
8/10
Overlord
Overlord
KRIEGSDRAMA: GB, 1975
8/10
Der Unhold
Der Unhold
DRAMA: D, 1996
8/10
Inglourious Basterds
Inglourious Basterds
DRAMA/ACTION: USA, 2009
9/10
Noch mehr davon >>
Dein Kommentar >>
Patrasch | 25.02.2008 11:31
übrigens: WIR SIND OSCAR!
Ralph | 25.02.2008 18:43
Das will ich meinen;-)
>> antworten


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.