FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
Scare their Pants off

Scare their Pants off

SEXPLOITATION: USA, 1968
Regie: John Maddox
Darsteller: Claire Adams, Marie Claire, Sean Laney

STORY:

Zwei Typen versuchen in New York, auf möglichst originelle Weise ans Ziel ihrer feuchten Träume zu kommen. Dazu entführen sie Frauen, fesseln und knebeln sie - und beginnen dann, ihrem unfreiwilligen Publikum eine einstudierte Nummer vorzuspielen. Vorhang auf für ein kleines bisschen Horrorshow.

KRITIK:

SCARE THEIR PANTS OFF ist einer der Filme, bei denen man sich fragt, was in aller Welt in den Köpfen mancher Filmemacher vorgeht. Und was wohl damals bei ihren Onkel-Doktor-Spielen abging. Während sich andere Nackedeifilmer jener Zeit darauf beschränkten, möglichst oft hüpfende Möpse im Bild zu positionieren, legen die beiden Freaks hier ein Brunftverhalten an den Tag, das weit über die üblichen Wichsfantasien notgeiler Teens hinaus geht. Denn anstatt die auserkorenen Opfer einfach zu vergewaltigen, inszenieren die Psychos eine Show, bei der dem ahnungslosen Zuschauer zwar Hören und Sehen vergeht - aber beim Objekt der Begierde tatsächlich das Wasser im Unterleib zusammenlaufen lässt.

Nicht dass ich etwas gegen abseitige Sexploitationdreams der 60er hätte, aber wenn man nach dem ersten Auftritt - untoter Geist samt Darth-Vader-Röcheln ist irgendwo auf dem Weg ins Nirwana hängengeblieben und kann nur durch einen Orgasmus weiter durchflutschen - noch der Überzeugung ist, dass diesem bizarren Schwachsinn wirklich gar nichts mehr hinzuzufügen ist, so muss man spätestens bei der Folgeepisode ernsthaft darüber nachdenken, ob man nicht irgendeine Pille geschmissen hat und sich nun nicht mehr daran erinnert.

SCARE THEIR PANTS OFF ist ein drogengeschwängerter Schwurbler, bei dem man aus dem Staunen gar nicht mehr herauskommt. Das Hirn wird einmal richtig durchgenudelt und der Wahlspruch "Lebe Deine Träume" an seine Grenzen geführt. Als ob die Ludovico-Methode aus dem Ruder gelaufen wäre, schwingt der Nazi die Peitsche und zergeht sich in Machtfantasien, der indische Guru säuselt Weisheiten bis die Glocken klingen und das Phantom juckelt sein Opfer zu psychedelischer Musik zum Höhepunkt.

Ganz sicher eine der seltsamsten Seherfahrungen, die der Sexploitation je hervorgebracht hat. Die 68er waren schon sehr speziell, und SOMETHING WEIRD macht mit der DVD-Veröffentlichung seinem Namen alle Ehre.

Scare their Pants off Bild 1
Scare their Pants off Bild 2
Scare their Pants off Bild 3
Scare their Pants off Bild 4
FAZIT:

Ein Sinn-und-Verstand-Ficker, das filmgewordene Überdruckventil des ungelebten Wahnsinns. Eine geschlagene Stunde fragt man sich, was das Ganze eigentlich soll. Wer sich so etwas ausdenkt. Warum man so etwas wieder ausgräbt. Und warum man es sich dann anschaut. You’ve been warned!

WERTUNG: 7 von 10 Transformationen zu Gott Epu
TEXT © Marcel
OK? MEHR DAVON:
Mehr Sexploitation-Raritäten auf FILMTIPPS.at
Singapore Sling
Singapore Sling
EXPLOITATION NOIR: GR, 1990
9/10
Girl Slaves Of Morgana Le Fay
Girl Slaves Of Morgana Le Fay
EROTIK/HORROR: F, 1971
7/10
Emanuelle in America
Emanuelle in America
SEXPLOITATION: I, 1978
6/10
La Bete - The Beast
La Bete - The Beast
SEXPLOITATION: F, 1975
3/10
Sister Emanuelle
Sister Emanuelle
NUNSPLOITATION: I, 1978
7/10
The Toy Box
The Toy Box
SEXPLOITATION: USA, 1971
5/10
Noch mehr davon >>
Dein Kommentar >>


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.