FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
Suspiria

Suspiria

HORROR: I, 1977
Regie: Dario Argento
Darsteller: Jessica Harper, Stefania Casini, Flavio Bucci, Udo Kier

STORY:

Suzy Bannion (Jessica Harper) reist von Amerika ins deutsche Freiburg, um an einer renommierten Ballettschule ihr tänzerischen Können auf Weltklasse-Niveau zu bringen. Was Suzy nicht weiß: Innerhalb der düsteren Gemäuer der Tanzschule gehen unheimliche Dinge vor. Ein Mädchen nach dem anderen wird auf bizarre Weise ermordet.

KRITIK:

Vorhang auf für einen wahren Klassiker des Horror-Genres, der bis heute als der beste Film des "italienischen Hitchcocks" Dario Argento gilt. Suspiria ist ein audiovisuelles Gesamtkunstwerk, das alle Sinne des Zusehers beansprucht, um nicht zu sagen bombardiert. Bis heute gibt es kaum einen Film, der die beinahe surreale Bildgewalt und Farbenpracht dieses Werks überboten hätte.

Dario Argento experimentierte mit speziellen Spiegeln und manipulierten Linsen, um die Leinwand in expressive, unnatürlich starke Farben zu tauchen: Jeder Winkel des Bildschirms leuchtet, selbst die Nacht-Szenen sind nicht schwarz, sondern in dunkles rot getaucht. Die Sehnerven des Zusehers werden permanent reizüberflutet.

Dazu kommt die ungemein effektive Filmmusik von Dario Argentos Haus-und-Hof-Band Goblin, deren düstere, atmosphärische Soundscapes als Vorgänger des modernen Industrial-Metals Marke Nine Inch Nails durchgehen könnten.

Mag sein, dass sich jüngeren Zeitgenossen, für die die Horrorfilmgeschichte mit Scream beginnt und Hostel aufhört, die Reize dieses expressiven Kunstwerks nicht auf Anhieb erschließt. Aber reifere Menschen mit halbwegs entwickeltem Geschmack sollten sich die "Suspiria-Erfahrung" unbedingt einmal antun.

Dieser Rezension lag die DVD des renommierten US-Labels Anchor Bay zugrunde. Vom Original gemastert und mit fettem TXH-Sound versehen, wird hier einiges für's Geld geboten. Der Import (z.B. von Amazon UK) lohnt sich. Einziges Manko: Die original italienische Tonspur wurde nicht untertitelt, und die englische Synchronisation wurde offensichtlich von italienischen Sprechern angefertigt. Das hört sich etwas - ähm - gewöhnungsbedürftig an.

Suspiria Bild 1
Suspiria Bild 2
Suspiria Bild 3
Suspiria Bild 4
FAZIT:

Dario Argentos wahrscheinlich berühmtester Film hat mehr von einem expressiven, bildgewaltigen Kunstwerk als von einem herkömmlichen Horrorfilm. Muss man gesehen haben!

WERTUNG: 9 von 10 zerberstende Glasscheiben
OK? MEHR DAVON:
Mehr von Meister Dario Argento auf FILMTIPPS.at
Giallo
Giallo
GIALLO: I, 2009
5/10
The Bird with the Crystal Plumage
The Bird with the Crystal Plumage
GIALLO: I, 1970
8/10
The Card Player
The Card Player
GIALLO: ITALIEN, 2004
6/10
Pelts
Pelts
HORROR: USA, 2006
6/10
Inferno
Inferno
HORROR: I, 1980
10/10
Deep Red
Deep Red
GIALLO: I, 1975
9/10
Noch mehr davon >>
Dein Kommentar >>
Pat Bateman | 14.09.2012 00:53

DAS Giallo-Referenzwerk. Argento war (audio-visuell) nie besser als hier.
>> antworten
mo | 15.07.2007 13:55
ja, stimmt. der film ist wirklich sehr hübsch. die
farbregie hat argento von seinem lehrer mario
bava - auch ein ganz grosser und unterschätzter
des horrorfilms. schade, dass hierzulande so wenig
anderes von argento bekannt ist. ich mag auch
"tenebrae" sehr. ganz zu schweigen von "inferno".
Theo | 09.11.2010 20:58
Die Story von Suspiria ist ja eher märchenhaft-läppisch, aber
die Bilder, die Argento da auf die Leinwand zaubert, sind ganz
große Kunst! Wer mehr Story haben will und ebenfalls
atemberaubend sch& 337;ne Bilder sehen m& 337;chte, m& 337;ge sich
"Rosso" ansehen!
>> antworten


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.