FILMTIPPS.at - Die Fundgrube für außergewöhnliche Filme

www.filmtipps.at
GOOD MOVIES FOR BAD PEOPLE
Bully

Bully

DRAMA: USA, 2002
Regie: Larry Clark
Darsteller: Brad Renfro, Bijou Philips, Nick Stahl

STORY:

NEIN, verdammt, dieser Film hat nichts mit dem bayrischen "Komidiään" zu tun ...
Seit Jahren wird Marty (Brad Renfro) von seinem besten Freund Bobby (Nick Stahl), schikaniert und drangsaliert. Als Bobby auch noch Martys schwangere Freundin vergewaltigt, wird ein Mordkomplott geschmiedet ...

KRITIK:

Bully Ich weiß ja nicht, wie es Euch geht, aber ich bekomme jedes mal Aggressionen, wenn ich das aufgesetzte Zahnpasta-Lächeln in amerikanischen Heile-Welt-Filmen sehe. Da lobe ich mir einen Filmemacher wie Larry Clark: Ohne Rücksicht auf Massengeschmack und Zensur portraitiert der ehemalige Fotograph eine Jugend, wie sie so gar nicht ins verlogene, erzkonservative Weltbild von "Dawson's Creek" und Konsorten passt:

In Larry Clark-Filmen wird hemmungslos gevögelt, gesoffen, gekifft und sinnlos Zeit totgeschlagen. Siehe etwa KIDS oder das hyper-explizite Drama KEN PARK, einer der ganz wenigen amerikanischen Spielfilme, in dem es echte Sex-Szenen zu sehen gibt.

BULLY basiert auf einer wahren Begebenheit, die sich vor acht Jahren in Florida zugetragen hat: Eine ganze Clique rächt sich an ihrem Peiniger und bringt ihn auf grausame Art und Weise um. Die Kids zeigten keinerlei Schuldbewusstsein und wurden teils zu lebenslangen Haftstrafen verurteilt, der Anführer Marty Puccio hingerichtet.

Bully Natürlich wird Clark eine durchaus voyeuristische Herangehensweise nicht ganz abstreiten können. Etwa, wenn die Kamera keine Gelegenheit auslässt, um auf nacktes Fleisch zu zoomen und Teenager beim Sex zu filmen.

Dennoch (oder gerade deswegen?) ist BULLY ein drastisches, aber durchaus stimmiges, auch filmtechnisch interessantes Portrait einer desillusionierten Generation.

FAZIT:

Wo Larry Clark drauf steht, ist Larry Clark drin: BULLY ist drastisch, stimmig und kontrovers: So sollen Teenager-Filme aussehen.

WERTUNG: 7 von 10 Messerstichen
OK? MEHR DAVON:
Mehr Teenage Angst & Depression auf FILMTIPPS.at
Das Messer am Ufer
Das Messer am Ufer
DRAMA: USA, 1986
7/10
Ken Park
Ken Park
DRAMA: USA 2002
6/10
Metal Skin
Metal Skin
DRAMA: AUS, 1994
8/10
Paperhouse
Paperhouse
DRAMA/THRILLER: GB, 1988
7/10
Keller - Teenage Wasteland
Keller - Teenage Wasteland
THRILLER/DRAMA: A/I, 2005
7/10
Heavenly Creatures
Heavenly Creatures
DRAMA/THRILLER: NZ, 1994
8/10
Noch mehr davon >>
Dein Kommentar >>
Parmelia | 10.05.2011 13:24
Good to see a tealnt at work. I can’t match that.
>> antworten


Suche

Suche


Schenk uns deine Liebe auf Facebook.